Das beste Baba Ganoush

© Stine Christiansen

Baba Ganoush

© Stine Christiansen

Zutaten (4 Personen)

3-4
Stück
Melanzani (etwa 1 kg)
1
Stück
Saft von 1 Zitrone
1
TL
Kreuzkümmel, geröstet und gemahlen
2
Stück
Knoblauchzehen
50
ml
Tahini
80
ml
Olivenöl
etwas
Salz
etwas
Petersil und Minze, gehackt
etwas
Chilipulver
etwas
Sesamsamen
  • Das Backrohr auf Grillstufe auf maximale Temperatur vorheizen.
  • Die Melanzani rundum mit einem scharfen Messer einstechen. Ein Backblech mit ­Alufolie belegen und die Melanzani darauf verteilen.
  • Knapp unter dem Grill auf allen Seiten braten, bis sie außen ein wenig verbrannt und innen ganz weich sind, insgesamt etwa 15 Minuten. Herausnehmen und auskühlen lassen, bis man sie mit der Hand angreifen kann.
  • Halbieren und mit einem Messer das weiche Fleisch aus der Schale kratzen und in ein Sieb geben. Abtropfen lassen oder in einer Salatschleuder schleudern, bis der Großteil des Safts ausgetreten ist. Sie müssen nicht trocken sein, aber sollten auch nicht mehr tropfen.
  • Fleisch in eine große Schüssel geben. ­Zitronensaft, Kreuzkümmel und Knoblauch zugeben und mit einer Gabel ordentlich mischen, bis sich eine cremige Masse bildet.
  • Unter ständigem Rühren erst Tahini, dann Olivenöl zugeben, bis alles emulgiert ist. Mit Salz abschmecken. Sollte das Baba Ganoush zu dick werden, mit ein ganz klein wenig Wasser verdünnen.
  • Auf einem Teller verteilen und mit dem Rücken eines Löffels eine ringförmige ­Vertiefung ziehen. Mit den gehackten ­Kräutern, Chili und Sesam bestreuen, mit zusätzlich Olivenöl beträufeln und mit ­Gemüse und Fladenbrot servieren.

Zum Servieren

Zutaten (4 Personen)

etwas
Gemüsesticks, etwa Gurken, Karotten oder Rote Rüben
etwas
Fladenbrot

Falstaff-Weinempfehlung:

Rotgipfler 2020,Weingut Zeilinger

Ein ganzes Füllhorn an exotischen Frucht­anklängen, vielschichtig am Gaumen, gut
eingebundene Säure, harmonisch und füllig im Abgang. Ein sehr guter Speisenbegleiter zur asiatischen Küche.
weingut-zeilinger.at, € 12,–


Mehr zum Thema

Rezept

Gebackene Austern mit Lemongrass und Brunnenkresse

Bei Austern scheiden sich die Geister. Für Beginner empfehlen sie sich deshalb in gebackener Form – wie in diesem Rezept!

Rezept

Carpaccio vom geräucherten Sellerie/Vogerlsalat/Haselnussdressing/Grapefruit

Weinviertel: Christoph Wagner aus »Wagner's Wirtshaus« präsentiert das Rezept für sein Selleriecarpaccio.

Rezept

Saure Petersilien-Rahmsuppe mit Weißkraut und Bluttommerl

Rezepte aus der Steiermark: In der Oststeiermark kocht Spitzenkoch Luis Thaller die »Saure Petersilien-Rahmsuppe«.

Rezept

Easy Pommes Anna

Das Original ist viel aufwendiger – dafür ist diese vereinfachte Version mindestens genauso gut und im Handumdrehen fertig!

Rezept

Gegrillte Pflaumen mit Burrata, Prosciutto und Rucola

Pflaumen sind die vornehmen Verwandten der Zwetschken, weniger intensiv – dafür aber fleischiger. Ideal als köstliche Vorspeise, am besten mit...

Rezept

Calamari mit Paprika, Gurke, Koriander, Sesam und Miso

Das intensive Spiel der Elemente Luft, Wasser und Erde erscheint dennoch leicht und flüchtig. Ein Rezept von Heiko Nieder.

Rezept

Crema di Patate – Erdäpfelcreme

Enrico Crippa bereitet eine schmackhafte Erdäpfelcrème zu – die »Crema di Patate« aus der italienischen Region Piemont.

Rezept

Vegetarisch: Herbstliche Rote Rüben-Waffel

Mit ihrem Gericht unter dem Titel »Herbst-zeitlos« kochte sich Sarah Jahn auf den zweiten Platz des YTC 2020 in der Kategorie »Gemüseküche«.

Rezept

Gekräuterter Ziegenkäse, Chorizo & Baguette

Ob als Vorspeise oder Snack: Diese Variation mit Baguette, Ziegenkäse und Chorizo bereitet Spitzenkoch David Kinch gerne selbst für seine Freunde zu...