Carpaccio vom geräucherten Sellerie/Vogerlsalat/Haselnussdressing/Grapefruit

© Ian Ehm

© Ian Ehm

Foodstyling: Matthias Herbst / Benjamin Wilke
Zubereitungszeit: 30 Minuten + 3 Stunden zum Räuchern

Zutaten (4 Personen)

1
Sellerieknolle
50
ml
weißer Balsamessig
1/2
EL
Dijonsenf
Thymian
1
Knoblauchzehe
2
EL
Honig
100
ml
Haselnussöl
50
g
Haselnusskerne, geschält
1
Pink Grapefruit
100
g
Vogerlsalat
Maldon-Salzflocken
Olivenöl
Salz

Zubereitung:

  • Den Sellerie waschen, säubern und im Holzkohlegrill bei 150 °C für ca. 3 Stunden räuchern (mit Schale) – am besten im Big Green Egg, weil sich da die Temperatur ­exakt regulieren und halten lässt. Nach 1 Stunde 5 EL eingeweichte Hickory-Holzchips auf die Holzkohle legen. Nach dem Räuchern auskühlen lassen und in ­hauchdünne Scheiben schneiden.
  • Für das Dressing Essig, Senf, Thymian, Knoblauch, Salz und Honig mixen, dann das Haselnussöl langsam zugeben und zu einem cremigen Dressing mixen.
  • Die Haselnusskerne im Ofen bei 180 °C für ca. 7 Minuten goldbraun rösten und ­danach grob hacken.
  • Die Grapefruit mit dem Messer schälen und zwischen den Silberhäutchen die ­Filets herausschneiden.
  • Das Selleriecarpaccio auf einem Teller flach auflegen, mit Olivenöl und Salz­flocken beträufeln und die Grapefruitfilets darauflegen. Den Vogerlsalat mit dem Dressing marinieren und mittig anrichten, danach mit den Haselnüssen bestreuen.

Brot-Tipp

BIO Steinofenbaguette nach französischer Art
Geier. Die Bäckerei
Innen schön luftig und außen knusprig wie in Frankreich ist Geiers BIO Steinofenbaguette. Der Teig wird sorgfältig über 24 Stunden ­geführt. Gerald Geier sieht Zeit zum Reifen als eine der wichtigsten Zutaten für seine Brote. Die Porung der Krume ist grob und ­ungleichmäßig, der Anteil an Kruste im ­Verhältnis zur Krume ist hoch und für den kräftig-aromatischen Geschmack ver­antwortlich. Die perfekte Speisenbeilage
und ideal für jede Weinverkostung.
330 g / € 2,50


Wein-Tipp

Falstaff Punkte: 93
Tegel & Mergel 2019 CH/WB/GV
Weingut Pröglhof

Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Zart nach gelbem Steinobst, zart nach Quitte, frische Orangenzesten, Gewürznuancen klingen an. Saftig, elegant, gut integrierte Säurestruktur, rund und balanciert. Maracujatouch im Abgang, tabakig im Nachhall, guter Speisenbegleiter.
proeglhoef-weine.at
€ 9,50

Mehr zum Thema

Rezept

Gebackene Austern mit Lemongrass und Brunnenkresse

Bei Austern scheiden sich die Geister. Für Beginner empfehlen sie sich deshalb in gebackener Form – wie in diesem Rezept!

Rezept

Millefeuille vom Wild mit Brombeeren

David Diekmann aus dem »W4 Weingenusskultur« repräsentiert seine Weinviertel-Heimat durch seine Variante einer »Millefeuille«.

Rezept

Saure Petersilien-Rahmsuppe mit Weißkraut und Bluttommerl

Rezepte aus der Steiermark: In der Oststeiermark kocht Spitzenkoch Luis Thaller die »Saure Petersilien-Rahmsuppe«.

Rezept

Easy Pommes Anna

Das Original ist viel aufwendiger – dafür ist diese vereinfachte Version mindestens genauso gut und im Handumdrehen fertig!

Rezept

Gegrillte Pflaumen mit Burrata, Prosciutto und Rucola

Pflaumen sind die vornehmen Verwandten der Zwetschken, weniger intensiv – dafür aber fleischiger. Ideal als köstliche Vorspeise, am besten mit...

Rezept

Calamari mit Paprika, Gurke, Koriander, Sesam und Miso

Das intensive Spiel der Elemente Luft, Wasser und Erde erscheint dennoch leicht und flüchtig. Ein Rezept von Heiko Nieder.

Rezept

Crema di Patate – Erdäpfelcreme

Enrico Crippa bereitet eine schmackhafte Erdäpfelcrème zu – die »Crema di Patate« aus der italienischen Region Piemont.

Rezept

Vegetarisch: Herbstliche Rote Rüben-Waffel

Mit ihrem Gericht unter dem Titel »Herbst-zeitlos« kochte sich Sarah Jahn auf den zweiten Platz des YTC 2020 in der Kategorie »Gemüseküche«.

Rezept

Gekräuterter Ziegenkäse, Chorizo & Baguette

Ob als Vorspeise oder Snack: Diese Variation mit Baguette, Ziegenkäse und Chorizo bereitet Spitzenkoch David Kinch gerne selbst für seine Freunde zu...