Cannoli mit Ricotta, Kaktusfeigenmarmelade und Mandelsorbet

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Zutaten für die Cannoli

Zutaten

250
g
Mehl (Typ 00)
150
ml
Rotwein Cerasuolo di Vittoria
15
g
Zucker
15
g
Schmalz
3
l
Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  • Alle Zutaten außer das Öl zu einem Teig vermischen. Den Teig 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Anschließend dünn ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von 10 cm ausstechen. Auf ein Röhrchen aufrollen und in heißem Öl bei 160 °C 6 bis 8 Minuten frittieren.

Zutaten für den Ricotta

Zutaten

1
kg
Kuhmilch-Ricotta (zuvor über 24 Stunden hinweg mit einem Gewicht belastet)
400
g
Kristallzucker

Zubereitung:

  • Ricotta und Zucker in einen Cutter geben, mischen und die Masse in einen Spritzbeutel füllen.

Zutaten für das Mandelsorbet

Zutaten

600
g
Mandelpaste
8
g
Stabilisator

Zubereitung:

  • 1 l Wasser mit der Mandelpaste mischen und anschließend durch ein Sieb laufen lassen. Den Stabilisator einarbeiten und mit einem Batch-Gefriergerät aufschlagen.

Zutaten für die Kaktusfeigenmarmelade

Zutaten

1
kg
geschälte Kaktusfeigen
200
g
Kristallzucker

Zubereitung:

  • Die Früchte zerdrücken, den Zucker hinzugeben und ca. 30 Minuten kochen. Anschließend pürieren.

Zutaten für das Anrichten

Zutaten

Staubzucker
gemahlener Zimt
Mandeln
geröstete Pistazien
Orangenmarmelade
dunkle Schokoladenflocken

Zubereitung:

  • In eine Schüssel ein wenig Ricotta, Orangenmarmelade und Schokoladenstückchen geben. Die Cannoli damit füllen und die Enden mit Mandeln und Pistazien dekorieren.

Anrichten:

  • Die Cannoli mit Staubzucker und Zimt bestreuen, Ricotta danebengeben und mit der heißen Kaktusfeigenmarmelade und Mandelsorbet abschließen.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung: Marsala Superiore, Oro 5 Anni Vigna la Miccia, Marco de Bartoli
Zum süßen Finale passt dieser Marsala mit seinem fruchtigen Bukett und der goldenen Farbe. Das Zusammenspiel von Süße und leicht salzigen Aromen am Gaumen passt bestens zur Cremigkeit des Ricotta.
vino75.com, € 30,–

Über Ciccio Sultano

Rezept von Ciccio Sultano, Restaurant »Duomo«, Ragusa, Sizilien/Italien

Nachdem er in den USA und Deutschland internationale Erfahrungen gesammelt hatte, kam Ciccio Sultano in seine Heimat Sizilien zurück. Mit dem »Duomo« eröffnete er dort sein eigenes Res­­taurant, das mittlerweile zwei Michelin-Sterne trägt. Sultano ist mit seinem Restaurant »Pastamara« im »The Ritz-Carlton, Vienna« außerdem Botschafter der sizilianischen Genusskultur.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Rezeptstrecke: Kostbare Inselschätze

Sizilien mit seiner Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln ist ein Paradies für Köche – und Feinschmecker. Hier verraten drei hochdekorierte...

News

Cosa Nostra: Der Mythos Corleone

Einst war sie die Hochburg der Cosa Nostra, aber auch durch die Filmtrilogie »Der Pate« hat es die spröde Stadt Corleone zu schaurigem Weltruhm...

News

Kleine Inseln, große Weine

Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan

Der Ätna gilt als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für außergewöhnliche Weine.

News

Best of: Siziliens Rebsorten

Neben den international bekannten Sorten gibt es auf der Insel auch eine Vielzahl lokaler Reben. Wir erklären Ihnen hier die wichtigsten.

Rezept

Ravioli mit Pecorino und Trüffel

Schon mit 14 entdeckte Alessandro Ingiulla seine Leidenschaft zum Kochen. Heute ist der Küchenchef im »Sapio« und kreiert dort hervorragende...

Rezept

Rohe Rote Garnele aus Mazara, Burrata und Tomatenjus

Küchenchef Giovanni Santoro kocht im Restaurant »Shalai« authentische sizilianische Küche. Hochwertige Zutaten sind für ihn ein absolutes Muss.

News

Sizilien: Der Wein-Kontinent

Die größte Mittelmeerinsel stand einst für billige Massenweine. Mit einer neuen Generation von Winzern knüpft Sizilien an eine jahrtausendealte...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

Italien: »Volcanic Wines« von Nord bis Süd

Am Ätna auf Sizilien wurden die ersten zehn Jahre der »Volcanic Wines« zelebriert. Diese Weine verbindet der vulkanische Boden und eine ausgeprägte...

News

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...