Bergkartoffelkuchen

Bergkartoffelkuchen von der Refugio Mariotti

© GAF comunicazione

Bergkartoffelkuchen von der Refugio Mariotti

Bergkartoffelkuchen von der Refugio Mariotti

© GAF comunicazione

Zutaten

1
kg
Bergkartoffeln
3
Eier
200
g
Parmigiano Reggiano (gerieben, 30 Monate greift)
grobes Salz (nach Bedarf)
  1. Die gut gewaschenen Kartoffeln in einen mit Wasser gefüllten Topf geben, Salz hineingeben und diese bei geschlossenem Deckel kochen lassen.  Die fertig gekochten Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer, mitsamt der Schale, in einer Terrine zerstampfen. 3 Handvoll Parmigiano Reggiano dazugeben und gut vermischen. Dann die Eier und etwas Salz, je Ei eine Prise, dazugeben und alles gut vermengen. 

  2. Die Masse in eine Form geben und mit Hilfe eines Spachtels glattstreichen. Mit reichlich Parmigiano Reggiano bestreuen. Bei 180–200° C circa 35-40 Minuten im Ofen backen. 

Mehr zum Thema

Rezept

Reh vom Manhartsberg – Eierschwammerl / Topinambur / Federkohl

Spitzenkoch Johannes Winkelhofer kocht ein schmackhaftes Wildgericht – das ist seine kulinarische Interpretation des Weinviertels.

Rezept

Weinviertler Kürbisgulasch

Georg Kruder aus dem »Gasthaus zum Grünen Baum« präsentiert seine Heimat durch seine herbstliche Gulasch-Variante.

Rezept

Piroggi mit Erdäpfelfüllung mit knusprigem Speck und Sauerrahm

Polnische Piroggen sind den italienischen Ravioli verwandt und werden gern mit einer herrlich flaumigen Mischung aus Erdäpfeln und leicht saurem...

Rezept

Kurz gebratene Kalbfleischröllchen mit Quargel und Rosenpaprika-Aioli

Hat kaum Kalorien, schmilzt hervorragend und betört mit vollem Geschmack: Quargel ist wie gemacht für diese unwiederstehlichen Kalbfleischrouladen,...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.