Asbach Cremeschnitte

© Asbach

Asbach Cremeschnitte

© Asbach

Zutaten (8 Personen)

1
Butter-Blätterteig
30
g
Butter
etwas
Staubzucker
150
g
Ribiselmarmelade
30
ml
Asbach 3 Jahre
3
Blätter
Gelatine
Zubereitung
  • Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen.
  • Den Blätterteig ausrollen, halbieren und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Mit flüssiger Butter einstreichen und mit Staubzucker anzuckern. Mit einem zweiten Blatt Backpapier zudecken, ein zweites Backblech darauf legen. Für 15 Minuten backen, danach das 2. Blech und Backpapier entfernen und 5 Minuten fertig backen, bis der Teig goldbraun ist.

Für die Creme:

Zutaten (8 Personen)

10
Blätter
Gelatine
250
ml
Vollmilch
4
Eidotter
40
g
Maisstärke
1
Vanilleschote
50
ml
Asbach 3 Jahre
140
g
Kristallzucker
750
ml
Schlagobers

Für den Zuckerguss

Zutaten (8 Personen)

200
g
Staubzucker
1
EL
Wasser
etwas
Zitronensaft
Zubereitung der Creme
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Maisstärke mit etwas kalter Milch vermischen.
  • Milch zum Kochen bringen. Maisstärke und Asbach 3 Jahre dazugeben. Unter ständigem Rühren einkochen, bis die Milch stark eindickt. Vom Herd nehmen, Eidotter, ausgekratztes Vanillemark und Gelatine einrühren. Creme umfüllen und im Kühlschrank zugedeckt auskühlen lassen.
  • Schlagobers mit Zucker steif schlagen. Die halbe Menge mit der kalten Creme verrühren und den Rest sanft unterheben.
Füllen
  • Eine Teighälfte auf ein Blech mit Backpapier geben. Eine Rahmenform in der Größe des Blätterteigs darüberlegen.
  • Die Creme einfüllen, gut verstreichen und 4 Stunden kaltstellen.
  • Gelatine einweichen. Asbach in einem Topf erwärmen und Gelatine auflösen. Mit Ribiselmarmelade vermischen. Kurz auskühlen lassen und auf die kalte Creme verstreichen. Zweites Stück Blätterteig sanft andrücken und im Kühlschrank weitere 4 Stunden auskühlen lassen.
  • Für den Zuckerguss den Staubzucker mit Flüssigkeit verrühren und über den Blätterteig streichen. Im Kühlschrank hart werden lassen.
Servieren
  • Mit einem Zackenmesser vorsichtig anschneiden. Zum einfacheren Schneiden, die Cremeschnitten kurz anfrieren.

asbach.de

Mehr zum Thema

Rezept

Bananen Tarte Tatin mit Gewürzen, Pfeffer und Chili

Es wird viel zu wenig mit Bananen gebacken, dabei entwickelt sich ihr herrlich exotisches Aroma beim Karamellisieren noch viel besser! Zimt, Piment...

Rezept

Grannys Heidelbeertarte

Rezepttipp von Elihay Berliner, Küchenchef im »C.O.P« – aus dem Kochbuch »Wien by NENI«.

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

Rezept

Karotten Kranzkuchen

Cooking Catrin gibt dem Kuchen mit einer Buttercreme aus Orangen-Eierlikör von vomFASS einen Twist, der vor allem an Ostern schmeckt.

Rezept

Frühlingshafte Tarte

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING ein blumiges Torten-Eldorado mit einer frühlingshaften Tarte.

Rezept

Donuts von Sophia Stolz

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING frühlingshafte Patisserie mit zartem Blütendekor, inspiriert von der LIVING Candle Collection. Immer...

Rezept

Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes, inspiriert von der LIVING Candle Collection.

Rezept

Tarte Tatin – Gestürzter Apfelkuchen

Für Julian Kutos ist diese Variante der beste Apfelkuchen – gelingt im Handumdrehen!

Rezept

Mango-Crumble-Kuchen

Ein Kuchen mit indischem Touch – ein Rezepttipp aus dem Buch »Karma Food« von Simone und Adi Raihmann.

Rezept

Matcha Cheesecake

Der Frischkäse bekommt durch das Grünteepulver eine asiatische Note.

Rezept

Herzkuchen

Der »herzhafte« Kuchen wird mit Bio Haselnussöl der Ölmühle Fandler verfeinert.

Rezept

Apfelmuskuchen mit Knusperstreuseln

Wer sagt, dass man Apfelmus nur ZUR Mehlspeise essen kann? Es macht sich auch wunderbar IM Kuchen!