Antipasti 2.0

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für die Pesto-Toast-Unterlage:

Zutaten (4 Personen)

1
Stück
Toastbrot, ganz (nicht vorgeschnitten)
3
Bund
Basilikum
1-2
Zehen
Knoblauch
Pinienkerne
Olivenöl
Salz, Pfeffer
  1. Toastbrot in Scheiben schneiden und rund ausstechen. Zur Seite legen.

  2. Die Zutaten für das Pesto fein pürieren – lieber etwas flüssiger machen, damit man den Toast damit bestreichen kann.

  3. Danach den Toast mit dem Pesto bepinseln und bei 170 °C kurz anbacken (ohne Farbgebung). Zur Seite legen.

Für die gepufften Kapern:

Zutaten (4 Personen)

200
g
Kapern, klein
Sonnenblumen- oder Rapsöl
  1. Kapern trocken tupfen. 

  2. Danach in einer Sauteuse mit heissem Öl (175 °C) frittieren, bis sie aufpoppen. Sofort mit einer Kelle aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Basilikum-Mayo:

Zutaten (4 Personen)

Basilikum, nach Belieben
50
ml
Sojamilch
100
ml
gutes Rapsöl
1-2
TL
Dijonsenf
Apfelessig
Zucker, Salz, Pfeffer
  1. Alle Zutaten, ausser dem Öl, in den Thermomix geben. Bei mittlerer Stufe mixen, das Öl in feinem Strahl zugeben und aufmontieren. Je nach gewünschter Konsistenz auch mehr Öl beigeben und danach abschmecken.

  2. Anstelle des Thermomix kann für die Mayo auch ein Stabmixer verwendet werden.

Für die Auberginenmousse:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Auberginen
1
Zwiebel, fein gehackt
1
EL
Basilikum-Mayo
1
EL
Apfelessig
Salz, Pfeffer
1
Prise
Piment, zerstossen
  1. Die Auberginen für eine Stunde im Ofen bei 180 °C mit der Schale garen. Auskühlen lassen und anschliessend schälen.

  2. Das Auberginen-Innere in ein Sieb geben und 20 Minuten abtropfen lassen.

  3. Danach das Fleisch fein schneiden und mit sautierter Zwiebelbrunoise, der Mayo, dem Essig und den Gewürzen mischen und abschmecken.

Für das Gelbe-Peperoni-Gel:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Peperoni, gebacken, gehäutet und entsaftet (ergibt ca. 300 ml Saft)
100
ml
Wasser
1
Msp.
Rauchpaprika
Salz, Pfeffer
6
g
Agar-Agar
  1. Sämtliche Zutaten, ausser dem Agar-Agar, zusammen aufkochen lassen – danach das Agar-Agar beigeben und unter stetigem Rühren eine Minute köcheln lassen.

  2. Danach durch ein Sieb passieren und kalt stellen. Wenn die Masse komplett angezogen hat (ca. 2–3 Stunden), im Thermomix geschmeidig mixen. Alternativ kann man auch einen handelsüblichen Stand- oder Handmixer verwenden. Darauf achten, dass die Masse schön fein wird.

Für die confierte Artischocken:

Zutaten (4 Personen)

10
Carciofini-Artischocken
1
Zweig(e)
Thymian
1
Zweig(e)
Rosmarin
2
Zehen
Knoblauch
1
Peperoncini, rot
Olivenöl, Salz, Pfeffer
  1. Den oberen Teil der Artischocken wegschneiden, danach die äusseren, zähen Blätter grosszügig von Hand abrüsten. Mit dem Tourniermesser den Strunk abschneiden und den Boden rund und gleichmässig zurüsten, sodass keine harten Stücke mehr an der Artischocke sind.

  2. Die fertig gerüsteten Artischocken in kaltes Olivenöl geben und mit den weiteren Zutaten zugedeckt langsam heiss werden lassen. Wenn das Öl zu «blubbern» beginnt, eine Minute weiter simmern lassen, Deckel draufgeben und auskühlen lassen.

Für die Garnitur:

Zutaten (4 Personen)

Pinienkerne, geröstet
Erbsentriebe
Hornveilchen
  1. Den Toast nicht mittig auf den Teller legen. Aus der Auberginenmousse eine kleine Nocke stechen und auf dem Toast drappieren. Eventuell einen weiteren Klecks Mousse daneben geben. Die Artischocken mit der Pinzette öffnen (in Blumen-Optik) und ein bis zwei confierte Artischocken auf den Toast legen.

  2. Das Gel und die Mayo in Squeeze-Flaschen abfüllen und auf dem Toast anbringen.

  3. Kapern über Mousse und Artischocken verteilen. 

  4. Mit Pinienkernen, jungen Erbsentrieben und gezupften Blüten garnieren.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung: 


2016 Stadt Zürich Kerner Burghalde
Weingut Landolt, Zürich

Das intensive Bukett mit dem Duft von exotischen Früchten und Agrumen sowie der kräftige Körper und der dezente Hauch von Süsse im Abgang paaren sich wunderbar mit dem geschmacklich vielschichtigen Antipasto. www.landolt-weine.ch, CHF 19,50

Aus dem FOOD ZURICH Spezial 17.

Mehr zum Thema

Rezept

Trilogie von Sempacher Felchen

Hanspeter Künzli-Köferli vom «Gasthof Adler» in Sempach setzt den Felchen elegant in Szene.

Rezept

Kaviar mit Lachs Mousse und Roter Rübe

Eine festliche wie exklusive Vorspeise, die dem Festtagsdinner einen Hauch Glamour verleiht.

Rezept

Beef Tatar mit Kräuterbutter und Ciabatta

Der Klassiker aus dem Restaurant »Flatschers« in Wien, zubereitet mit bestem Rindfleisch von Wiesbauer Gourmet.

Rezept

Wurzelgemüsesalat

Mit Ziegenfrischkäse serviert Vreni Giger aus dem Restaurant »Rigiblick« in Zürich, Schweiz ihren frischen Wurzelgemüsesalat.

Rezept

Vitello Tonnato

Der Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche stammt ursprünglich aus dem Piemont.

Rezept

Algen-Macarons mit Nuri-Sardinen

Pikante Variante des französischen Patisserie-Klassikers vom portugiesischen Spitzenkoch Rui Paula.

Rezept

Gurkenterrine

Eine herrlich frische Vorspeise, die optisch wie geschmacklich begeistert.

Rezept

Schmankerl von der Rosalia-Kastanie

Passend zu jedem Entengericht. Ein Rezept von Martin Wresnig, aus dem Restaurant »Das Fritz«, in Weiden am See.

Rezept

Herzbeuschel mit Topfen-Serviettenknödel

Die besten Vorarlberg-Rezepte von Ausnahmekoch Christian Rescher gibt es hier nachzulesen.

Rezept

Wilderdbeeren mit Tomate und Sauerampfer

Wojciech Modest Amaro, Koch im Restaurant »Atelier Amaro« in Warschau, kombiniert Obst mit Gemüse und zaubert etwas ganz Unkonventionelles.

Rezept

Filo-Törtchen mit Trüffel

Das Rezept von Eric Sapet aus dem Restaurant »La petite Maison de Cucuron« ist eine kulinarische Reise in die Provence.

Rezept

Nasu

Sommerliche Kreation von Küchenchef Wolfgang Krivanec, Restaurant »Okra«, Wien.

Rezept

Morchel-Huhn mit Wuzinudeln

Max Stiegl, der Ausnahmekoch, der für die exzellenten Gerichte im »Gut Purbach« verantwortlich ist, verrät uns ein Rezept zum Nachkochen.

Rezept

Gefüllte salzige Hüppen mit Entenleberschaum

Arno Sgier kocht im Schweizer Restaurant »Traube« und verrät uns ein feines Rezept mit Entenleber.

Rezept

Tatar vom Saibling

Der Fisch wird selbst gebeizt und von Eiersauce und einem knackigen Salat ergänzt.

Rezept

Belperknolle mit Siedfleisch

Der Küchenchef Fabian Fuchs begeistert derzeit im Sterne-gekröntem »EquiTable« mit seinen Kreationen und verrät eines seiner Rezept mit Käse aus der...

Rezept

Saurer Rotkohlsaft mit Makrelen

Antoniewicz, Sternekoch, kulinarischer Berater und Autor, zeigt, wie das Fermentieren auch weniger geübten Köchen gelingt.