© Falstaff

Nach Sensationserfolg: Neue Falstaff-Weinauktion zu Ostern

Von 26. März bis 7. April 2021 wird bei der Oster-Weinauktion in Zusammenarbeit mit dem Dorotheum erneut versteigert, was gut, teuer und selten ist. Einbringungen sind bis 8. März 2021 möglich. Zu Jahresbeginn wurden alle 400 Lots auktioniert.

Düsseldorf (LCG) – Die große Weinauktion vom renommierten Wiener Dorotheum und Falstaff zu Jahresbeginn war ein voller Erfolg und zog Wein- und Spirituosenliebhaber aus ganz Europa an. Sämtliche der knapp 400 eingebrachten Lots, wie beispielsweise Romanée-Conti, Mouton Rothschild, Latour, Petrus, Sassicaia, Grange oder Harlan, wurden verkauft – zum Doppelten des Rufpreises und sogar noch darüber. Als teuerste Einzelflasche wechselte eine „1988 Domaine de la Romanée-Conti La Tâche Grand Cru“ für 3.200 Euro den Besitzer. Das „2014 The Duclot Bordeaux Collection Case“ kam für satte 7.000 Euro unter den Hammer.

Nach dem großen Erfolg werden Weinliebhaber zu Ostern wieder fündig werden, wenn Raritäten in der Onlineauktion unter den Hammer kommen. Die Initiative vom Dorotheum und dem Magazin für kulinarischen Lifestyle ist eine echte Win-Win-Situation, bei der Einbringer fantastische Preise für ihre flüssigen Preziosen erzielen und Käufer trotz der hohen Lizitationen seltene Kostbarkeiten zu sehr guten Preisen ersteigern können. Viel Potenzial bieten auch prall gefüllte Weinkeller der Spitzenhotellerie, die Platz für neue Flaschen schaffen. Für Verkäufer lohnt ein Blick in ihre Sammlung, um feine Weinraritäten für die kommende Oster-Auktion einzubringen. Sie findet von 26. März bis 7. April 2021 online statt. Neben begehrten Weinen kommen auch rare Champagner, alte Whiskeys und Cognacs unter den digitalen Hammer.

»Die Pandemie hat dazu geführt, dass die Weinpreise in Auktionen weltweit steigen. Für Verkäufer ist nun der ideale Zeitpunkt, fantastische Raritäten aus ihrem Bestand einzubringen«, ist sich Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam sicher. Er ergänzt: »Auch für Käufer ist der Zeitpunkt optimal, denn die Preise werden weiter steigen und machen Wein zur geschmackvollen Anlage.«

Die Einbringung zur Auktion ist bis 8. März 2021 bei Falstaff möglich. Fotos und Kurzbeschreibungen sind willkommen und können direkt per E-Mail an Laura Bretschneider laura.bretschneider@falstaff.com gesendet werden. Weine werden ab einem Mindestwert von 100 Euro zur Auktion akzeptiert. Den Ausrufpreis legen die Falstaff-Weinexperten fest.

Alle Informationen zur Weinauktion von Dorotheum und Falstaff gibt es online auf www.falstaff.com/osterauktion.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Individuelle Länderausgaben für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie renommierte Wein- und Restaurant-Guides runden das Print-Portfolio des Verlags ab. Mit seinem breit gefächerten Digitalangebot bietet Falstaff hochwertigen Content rund um die Themen Wein, Kulinarik und Reisen. In Deutschland erscheint Falstaff neun Mal im Jahr mit einer IVW-geprüften Auflage von rund 67.000 Exemplaren. Die Website erzielt monatlich rund 517.000 Visits und mehr als 1,7 Millionen Page Impressions. Knapp 67.000 Abonnenten informieren sich im Falstaff-Newsletter. Das Magazin ist im Handel, an Flughäfen und Bahnhöfen, in vielen Vinotheken sowie in der Spitzengastronomie und -hotellerie erhältlich. Über den Onlineshop kann das Magazin zudem als ePaper bezogen werden. Weitere Informationen auf www.falstaff.com.

Downloads

Die Bilder zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung können Sie hier downloaden.


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN