© Falstaff

Das Wiener Dorotheum bringt in Kooperation mit Falstaff trinkbare Schätze unter den Hammer

Von 18. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021 wird versteigert, was gut, teuer und selten ist. Einbringungen sind bis 7. Dezember 2020 möglich.

Düsseldorf (LCG) – Zum Jahresausklang lohnt ein Blick in den Weinkeller. Vielleicht finden sich darin seltene Schätze wie Romanée-Conti, Mouton Rothschild, Latour, Petrus, Sassicaia, Grange, Harlan, Hirtzberger, FX Pichler, Loosen, Weil oder Gantenbein, die einen neuen Besitzer suchen. Vielleicht fehlen aber auch gerade diese flüssigen Pretiosen, hochkarätige Champagner und Spirituosen, die es am freien Markt kaum zu kaufen gibt.

Die große Weinauktion vom renommierten Wiener Dorotheum in Kooperation mit Falstaff wird zum Dreh- und Angelpunkt für die Genusswelt. Von 18. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021 wechseln wertvolle Bordeaux-Weine, große Italiener, rare Champagner, alte Whiskeys und Cognacs sowie Raritäten unserer deutschen, österreichischen oder Schweizer Winzer in der Onlineauktion ihren Besitzer. Eine einmalige Chance für echte Connaisseurs.

Die Einbringung zur Auktion ist noch bis 7. Dezember 2020 bei Falstaff möglich, Fotos und Kurzbeschreibungen sind willkommen und können direkt per E-Mail an Laura Bretschneider gesendet werden. Weine werden ab einem Mindestwert von 50 Euro zur Auktion akzeptiert. Den Ausrufpreis legen die Weinexperten des Dorotheums gemeinsam mit Falstaff fest.

Alle Informationen zur Weinauktion von Dorotheum und Falstaff gibt es online auf falstaff.com.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Individuelle Länderausgaben für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie renommierte Wein- und Restaurant-Guides runden das Print-Portfolio des Verlags ab. Mit seinem breit gefächerten Digital-Angebot bietet Falstaff hochwertigen Content rund um die Themen Wein, Kulinarik und Reisen. In Deutschland erscheint Falstaff neun Mal im Jahr mit einer IVW-geprüften Auflage von mehr als 68.000 Exemplaren. Die Website erzielt monatlich rund 530.575 Visits und mehr als 1,2 Millionen Page Impressions. Das Magazin ist im Handel, an Flughäfen und Bahnhöfen, in vielen Vinotheken sowie in der Spitzengastronomie und -hotellerie erhältlich. Über den Onlineshop kann das Magazin zudem als ePaper bezogen werden. Weitere Informationen auf www.falstaff.com.

Downloads

Die Bilder zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung können Sie hier downloaden.


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN