97 Punkte

Mittleres Goldgelb. In der Nase frische Zitruszesten, etwas Grapefruit, Lemongrass, florale Nuancen, feine gelbe Frucht. Am Gaumen sehr frisch strukturiert, rassige Säurestruktur, die man auch von der Sorte erwarten kann, die die 300 g Restzucker problemlos puffert, sehr mineralisch, delikate Tropenfrucht, vollreifer Weingartenpfirsich, bleibt sehr gut haften, sehr trinkanimierend, ungemein vielversprechend. Verfügt nicht nur über eine brillante Frische, sondern auch über eine minutenlange Präsenz im Abgang – wohl die beste Scheurebe der Krachers bisher

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Scheurebe
Alkoholgehalt
9%
Qualität
süß
Ausbau
Stahltank
Verschluss
Naturkork

Erwähnt in