93+ Punkte

Im Duft reife Mango, eine Spur Holz und Feuersteinnoten. Am Gaumen weit gefasst, getragen, etwas deutlicher holzgeprägt als im Duft, aber der Wein hat genug Muskeln und Struktur, um das wegzustecken – und vor allem genug taktile Mineralität, um sich Spannung zu bewahren. Sehr viel Power. Eine eigenständige Interpretation des Stein, aber letztlich in erster Linie ein sehr hochwertiger Lagenausdruck.

Tasting: Würzburger Stein ; Verkostet von: Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 17.03.2020
Ältere Bewertung
93
Tasting: Falstaff Weinguide Deutschland 2020
Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Bukettraube
Alkoholgehalt
14%
Preisspanne
20 - 50 €

Erwähnt in