89 Punkte

Helles Rubingranat, breite Randaufhellung. Zart nach Lebkuchen, etwas Kardamom, reife Beerenfrucht, feine Orangenzesten, frische Weichselkirschen. Komplex, feingliedrig gebaut, finessenreich, harmonisch, feiner Nougatnachhall, bereits sehr gut antrinkbar, ein vielseitiger Speisenbegleiter, extraktsüßer Rückgeschmack.

Tasting: Meyer-Näkel: Finesse vom dunklen Stein
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2011, am 19.04.2011

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Frühburgunder
Alkoholgehalt
13%

Erwähnt in