86 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase stark blättrige Würze, intensiv nach Hollerkoch, Brombeeren, etwas Bitterschokolade, zart mit Mandarinenschalen unterlegt. Am Gaumen eher schlank, erstaunlich rotbeerig, präsente, zart raue Tannine, frischer Säurebogen, zitroniger Touch im Abgang, würziger Nachhall, feine Süße im Rückgeschmack, wird von etwas Flaschenreife profitieren.

Tasting: Falstaff Rotweinguide 2009/2010; 09.12.2009 Verkostet von: Peter Moser, Falstaff Verkostungspanel

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Roesler
Alkoholgehalt
12%
Preisrange
bis 5 Euro

Erwähnt in