85 Punkte

Mittleres Rubingranat, zarter Ockerreflex, breitere Randaufhellung. In der Nase feine Kräuterwürze, dunkle Beeren, frische Zwetschken, ein Hauch von Brombeergelee. Am Gaumen feine Fruchtsüße, zart nach Dörrobst, süßlicher Touch auch im Abgang, Erdbeerkonfitüre im Nachhall, ein unkomplizierter Wein für den unmittelbaren Genuss.

Tasting: Falstaff Rotweinguide 2009/2010; 09.12.2009 Verkostet von: Peter Moser, Falstaff Verkostungspanel

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Zweigelt
Alkoholgehalt
13%
Preisrange
bis 5 Euro

Erwähnt in