89 Punkte

Gereifter, aber durchaus vielschichtiger Duft: kräutertönig mit einer Spur mehr Brettanomyces, mit Standzeit im Glas auch nach Malz duftend. Milder Fluss zu Beginn, dann greift ein dominanter, anhaftender Gerbstoff mit Resten jugendlich-rappiger Adstringenz. Aromatisch nicht mehr ganz frisch – aber durchaus fein.

Tasting: Roter Rheingau – Kontrastreiches Spektrum; 25.03.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Kai Schattner (Frischeparadies Frankfurt), Florian Richter (Sommelier, Restaurant Kronenschlösschen, Hattenhe

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Pinot Noir
Bezugsquellen
www.weingut-hans-lang.de
Preisrange
20 - 40 Euro

Erwähnt in