86 Punkte

Kräftiges Goldgelb. In der Nase eine zarte oxidative Note, starke Dörrobstanklänge, mit etwas Marillenmarmelade unterlegt. Am Gaumen eher weitmaschig, süß, die Mineralik ist da, aber es fehlt an Komplexität, wirkt etwas verwässert, es fehlt (dieser Flasche) eindeutig die Länge für die Spielklasse. Eine der wenigen echten Enttäuschungen.

Tasting: Egon Müller - Scharzhof; 01.07.2007 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in