96 Punkte

Intensives, leuchtendes Rubin mit funkelndem Granatrand. Zeigt betont würzige Nase, nach Nelken, etwas Holz, aber auch schön würzig. Am Gaumen sehr elegant im Ansatz, öffnet sich dann mit dichtmaschigem Tannin, umspült von süßem Schmelz, salzig, sehr kompakt, große Länge, hat aber in diesem Jahr ungewöhnlich viel Holzwürze, sehr lange.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2013, am 22.11.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Bezugsquellen
Morandell, Wörgl; Segnitz, Weyhe
Preisspanne
100 - 500 €

Erwähnt in