94 Punkte

Riecht nach Kräuterbitter und Asphalt nach Sommerregen, mit Luftkontakt immer mineralischer, jugendlich-kompakt am Gaumen, intensiv taktil-mineralisch, eher dezent in der Säure, cremige, aber nicht übertrieben opulente Gaumenmitte, kompakter Abklang. Braucht noch zwei oder drei Jahre. Exzellenter Jahrgang für »Brune et blonde«.

Tasting: Syrah/Shiraz 2016 - Shiraz versus Syrah; Verkostet von: Ulrich Sautter, Peter Moser, Othmar Kiem
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2016, am 08.09.2016
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Syrah
Bezugsquellen
www.bremer-weinkolleg.de
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in