98 Punkte

Leuchtendes, tiefdunkles Rubingranat, tiefer Farbkern, violette Reflexe, breiterer Wasserrand. In der Nase zartes Biskuit, zart nach Mokka, feine Röstaromatik. Am Gaumen enorme Fruchtsüße, große Komplexität, seidige, stoffige Tannine, enorme Länge, schokoladige Textur, dunkle Beerenfrucht und etwas Röstaromen, die sehr lange anhalten. Eine epochale Leistung, die bis an die Leistungsgrenzen der Sorte Tempranillo geht. Der beste Pingus, den Peter Sisseck bisher produziert hat, und dieser Wein wird noch besser.

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten
Veröffentlicht am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo
Alkoholgehalt
14.5%
Ausbau
großes Holzfass, Barrique
Verschluss
Kork
Preisspanne
ab 500 €

Erwähnt in