89 Punkte

Spätlesefrucht, kandierte Kirsche, gelbe Pflaume, delikate Botrytis, am Gaumen rund und geschmeidig, sehr mineralisch, wirkt trotz 8,5 Gramm Restzucker erstaunlich wenig süß, bleibt extraktgetragen, fein und differenziert bis zuletzt und wirkt, obwohl ohne Lagennamen etikettiert, nachgerade Terroir-geprägt.

Tasting: Scheurebe – Ein rüstiger Jubilar; Verkostet von: Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 5/2016, am 14.07.2016

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Scheurebe
Bezugsquellen
www.weingut-laufer.de
Preisspanne
5 - 10 €

Erwähnt in