(92 - 94) Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, jugendliche Reflexe, violetter Rand. In der Nase feinwürzig unterlegte dunkle Beerenfrucht, zarte Schokoladenote, wirkt noch etwas verhalten, Edelholzanklänge. Am Gaumen kompakt, saftige Herzkirschen, feine Zitrusanklänge, kraftvolle, präsente Tannine, die sich fast pfeffrig präsentieren, gute Länge, frischer rotbeeriger, exktraktsüßer Rückgeschmack. Einzig die Länge ist nicht völlig überzeugend.

Tasting: Bordeaux en primeur 2006
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2007, am 04.05.2007

Erwähnt in