89 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Wasserrand, Kräuterwürze, zart balsamische Nuancen, ein Hauch von Selchnuancen, etwas rustikales Bukett. Mittlere Komplexität, rotbeerige Nuancen, zart vegetal, wirkt etwas weitmaschig, es fehlt an Länge und Ausdruck.

Tasting: Bordeaux Arrivage: Saint-Estèphe
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2015, am 13.02.2015
Ältere Bewertung
86
Tasting: Bordeaux en Primeur 2012

Erwähnt in