88 Punkte

Kräftiges Mahagoni, orangefarbene Reflexe, breite Randaufhellung. In der Nase nach feuchtem Unterholz, starke balsamische Nuancen, tabakige Anklänge, kaum noch Frucht. Am Gaumen leicht nach Trockenpilzen, zarte Todessüße, Anklänge an Orangen, leicht muffig, ist aber trotz der kleinen Fehlaromen noch durchaus trinkbar. Dennoch ohne Zweifel weit über dem Zenit.

Tasting: Château Ducru - Beaucaillou
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2010, am 29.01.2010

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Merlot, Cabernet Sauvignon

Erwähnt in