100 Punkte

Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Ockerrandaufhellung. Schwarze Oliven, Brombeeren, ein Hauch von Tapenade, süße Waldbeeren, etwas Ginster, suggestives Bukett. Komplex, saftig, feine Tannine, süße Frucht nach schwarze Kirschen, stoffig und frisch strukturiert, gewürzige Nuancen, elegant, feiner Schokotouch, hat eine erste Trinkreife erreicht und ist jetzt perfekt anzutrinken. Ein Châteauneuf-du-Pape aus dem Bilderbuch, der wirkt wie eine Kombination aus Médoc und Südrhône.

Tasting : Hommage à Jacques Perrin – Eine Ikone aus Châteauneuf-du-Pape zu Gast in Österreich ; Verkostet von : Peter Moser
Veröffentlicht am 01.01.2022
de Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Ockerrandaufhellung. Schwarze Oliven, Brombeeren, ein Hauch von Tapenade, süße Waldbeeren, etwas Ginster, suggestives Bukett. Komplex, saftig, feine Tannine, süße Frucht nach schwarze Kirschen, stoffig und frisch strukturiert, gewürzige Nuancen, elegant, feiner Schokotouch, hat eine erste Trinkreife erreicht und ist jetzt perfekt anzutrinken. Ein Châteauneuf-du-Pape aus dem Bilderbuch, der wirkt wie eine Kombination aus Médoc und Südrhône.
Châteauneuf-du-Pape AOC Rouge Château de Beaucastel Hommage à Jacques Perrin
100

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in