92 Punkte

Kräftiges Rubingranat, dunkler Farbkern, violetter Rand. In der Nase zunächst recht balsamisch, nach Bouillon, süßes dunkles Beerenkonfit, ätherische Nuancen, etwas Eukalyptus und Minze, hält im Glas mit Luft sehr gut an. Am Gaumen elegant, salzig-mineralische Komponente, gute Komplexität, saftig und süß, mit feiner Beerenfrucht im Nachhall, frisches Finale, hat noch gutes Reifepotenzial.

Tasting: Bordeaux 1986 im Test
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2011, am 11.02.2011

Erwähnt in