96 Punkte

Lot Mai 2011–Septembre 2016. Mineralisch, Eisen und Rost, in Anklängen auch reife, weiche Conference-Birne, seidiges Mousseux, relativ kräftig attackierend, dann sofort taktil-mineralisch fortgesetzt, tragende Säure: stahlig, aber nicht unreif, viel Saftigkeit und Bündelung, immens mineralisch zuletzt mit einem kreideartigen Bitzeln auf der Zunge ohne Kohlensäure.

Tasting: Champagner Tasting 2017; Verkostet von: Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2017, am 29.11.2017

FACTS

Kategorie
Champagner
Alkoholgehalt
12%
Ausbau
Flaschengärung
Bezugsquellen
www.kierdorfwein.de, www.di-jin-wines.com
Preisspanne
100 - 500 €

Erwähnt in