86 Punkte

Mittleres Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. In der Nase eher verhaltene Kirschnote, am Gaumen sehr frisch, zitronige Struktur, etwas gekochte Beerenfrucht, bleibt im Finish eher kurz, fast wässrig, zitroniger Nachhall.

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in