94 Punkte

Eine Spur Holz (Karamell), aber vor allem balsamische, kräuterwürzige Noten (Thymian, Beifuß, Menthol). Viskoser Fond, und darauf eine enorm dichte, mürbe Gerbstofffracht, nicht zu fein, nicht zu rappig, von verdichteter Säure begleitet, die Extraktspannung saftig und kalkmineralisch auflösend. Ein Wein im Embryonalstadium – benötigt Jahre der Flaschenreife, und hat großes Potenzial zur Verfeinerung.

 

Tasting: Shortlist Schweiz 06/17 – Weine aus aller Welt im Handel; Verkostet von: Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Schweiz Nr. 6/2017, am 07.09.2017
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo
Alkoholgehalt
14%
Ausbau
Barrique, großes Holzfass

Erwähnt in