90 Punkte

Sehr helles Strohgelb mit leicht aufhellendem Rand. Frisch-fruchtige Nase nach saftigen Zitronen und frischer Blutorange. Auch am Gaumen straff und stramm, zieht sich keck über die Zunge, im Finale saftig und leicht salzig.

Tasting: Grillo Trophy; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 5/2018, am 06.07.2018

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Grillo

Erwähnt in