Die Kölner Gastro-Szene hatte jahrelang den Ruf, wenig dynamisch zu sein und nur spärlich mit neuen Restaurants und kulinarischen Ideen zu bestechen. Umso erfreulicher ist es, dass sich in Sachen Kulinarik seit 2014 einiges in der Domstadt getan hat. Nicht nur, aber auch im Agnesviertel kommt gerade ein wenig Schwung in die Sache. Zu den Neuerungen der zweiten Jahreshälfte zählt unter anderem auch der Wechsel der Betreiber im Wine and Dine. René Rezaiund Küchenchef Nils Hoveling ziehen sich zurück, Lukas und Petra Margareta Moersch übernehmen mit Küchenchef Björn Friedemann.

Kreativer Küchenstil
Bisher hat sich Gastronom René Rezai eine gehobene Küche gepaart mit ausgesuchten Weinen zum Ziel gesetzt und sich zusammen mit Küchenchef Nils Hoveling eine treue Fangemeinde erarbeitet. Dass Rezai im Herbst dem »Wine and Dine« dennoch den Rücken kehrte, liegt vor allem in der Konzentration auf sein Restaurant »Vita Moderna« in Leichlingen begründet. Das »Wine and Dine« gibt es allerdings immer noch – nun aber mit einer neuen Besetzung. Das neue Team: Mutter und Sohn Moersch sowie Küchenchef Björn Friedemann. Dieser war zuvor im »Vieux Sinzig« sowie im Landgasthaus Rech tätig und soll nun mit seinem kreativen Küchenstil die Moersche Ideenschmiede unterstützen.

Erstes Restaurant von Mutter und Sohn
»Jung & Wild trifft Tradition & Erfahrung« – so beschreiben Sohn Lukas und Mutter Petra Margareta Moersch den Anspruch ihres ersten gemeinsam geführten Restaurants. Und das hat vor allem ein Ziel: Die gehobene Gastronomie salonfähiger zu machen, die Stammkundschaft weiterhin anzuziehen, aber auch ein jüngeres Publikum für die Themen Wein und feine Speisen zu begeistern. Damit diese Rechnung tatsächlich aufgeht, gibt es zusätzlich zur Abendkarte besondere Angebote mit fair kalkulierten Preisen.


Das »Wine and Dine« ist Weinbar und Restaurant in einem. / © Wine-dine.de

Menü oder à la carte
Wer in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr im Wine and Dine das Early-Evening-Menü genießt, bekommt drei festgelegte Gänge für 25 Euro, ein Glas Wein zum Hauptgang inklusive. Das ist durchaus solide, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Oder man bestellt à la carte – für Freunde ausgefeilterer Kreationen ohnehin die bessere Wahl, wobei die Preise sich hier schon deutlich in höhere Gefilde schrauben. Das kann sich lohnen, wie bei der Vorspeise, einer Jakobsmuschel-Trilogie auf Süßkartoffeltalern mit Paprikaschaum (15 Euro) oder dem Süppchen von Topinambur und Sauerkirsche mit geräucherter Gänsebrust (9 Euro). Die Hauptspeisen dagegen erscheinen für das Preisniveau (26-30 Euro) noch etwas rustikal auf dem Teller, der gebratene Saibling mit Pak Choi, Kürbisgnocchi und Holunderbutter war geschmacklich eher ein Mix statt ein echtes Match. 


Abwechslungsreiche Weinkarte und Livekonzerte
Dass sich das in den kommenden Wochen noch einspielen wird, ist aber anzunehmen. An Engagement und pfiffigen Ideen mangelt es den Moerschs zumindest nicht. Die Weinkarte umfasst eine Auswahl von Klassikern bis Neulingen und besticht durch Abwechslungsreichtum. Zusätzlich rückt jeden Monat ein bestimmter Winzer mit seinen Weinen in den Fokus, die dann auch allesamt glasweise zu haben sind. Perfekt, um ein Weingut ausgiebig zu erkunden. Außerdem gibt es gelegentliche Live-Konzerte und eine extra Bar-Karte für den vorderen Bereich des Restaurants, mit kleinen Snacks und feinen Begleitern zum Wein, die sich in unkompliziertem Ambiente genießen lassen. Ob nun als Einstimmung auf ein Dinner, mit Blick in die offene Küche, oder einfach zum netten Beisammensein, entscheidet der Gast selbst. 



Wine and Dine
Weißenburgstraße 32
50670 Köln

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 18:00

(Von Sophia Schillik – www.cucinapiccina.de)

Mehr zum Thema

  • 26.11.2015
    »Pigbull BBQ«: Gesmoked, gezupft und abgedreht
    Sebastian Franke und Maximilian Lorenz begeistern in Köln mit Pulled Pork, Pastrami und Co.
  • Die neue Weinbar in München.
    09.11.2015
    Schlavino: Neuer Hotspot für Münchens Weinliebhaber
    Holger Baier verwandelt seinen Gourmettempel in eine Weinbar mit kleinen kulinarischen Höhepunkten.
  • 21.12.2015
    Buchtipp: Die Weinbibel von René Gabriel
    200 Kapitel mit Verkostungsnotizen, Bewertungen, unterhaltsamen Geschichten und Winzer-Interviews.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 9: Gänse-Essen im Rheinland

    Mit dem November kommen die Gänsewochen! Diese Restaurants in Köln, Bonn und Düsseldorf servieren die knusprigsten Gänse mit Rotkraut & Co.

    News

    Die 10 beliebtesten Pasta-Gerichte

    Pasta geht immer! Wir haben die zehn Lieblingsrezepte der Falstaff-Community ermittelt.

    News

    Restaurant der Woche: Kulmeck

    Eine so entspannte Atmosphäre als wäre man bei Freunden eingeladen – Willkommen im »Kulmeck« in Heringsdorf auf Usedom.

    News

    Pasta: Geschichte, Sorten und Rezepte

    Pasta ist nicht nur das Nationalgericht Italiens, sondern eine der populärsten Speisen weltweit. Kein anderes Nahrungsmittel hat so viele verschiedene...

    News

    10 Fakten über Pasta

    Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen? Fragen...

    News

    Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

    Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

    News

    7 »arty« Brunch-Spots in München

    In diesen speziellen Münchner Lokalitäten, lässt es sich in besonders inspirierendem Ambiente frühstücken oder brunchen.

    News

    Die jungen Wilden: Zürcher Gastro-Nachwuchs

    Die Gastroszene in Zürich ist bekannt für ihre Innovationskraft. An kreativem Nachwuchs mangelt es der Foodmetropole nämlich nicht.

    News

    Falstaff TV-Premiere: Glänzender Start

    Mit seiner ersten Produktion » LandLeben « hat Falstaff TV alle Quoten-Erwartungen weit übertroffen. Noch bis Dezember ist die Serie auf ORF III zu...

    News

    Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

    Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

    News

    Restaurant der Woche: The Cord

    Im neuen Restaurant »The Cord« von Thomas Kammeier wird trendbewusste Grillkunst ausgeübt.

    News

    Essay: Das Leben wieder fühlen

    Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

    News

    Niederösterreichs Top-Heurige 2021

    Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

    News

    Gesucht: Eine nachhaltige Esskultur

    Wie wir essen sagt viel darüber aus, als was wir uns sehen. Dabei zählen Status-Gedanken oft mehr als schlichte Vernunft. Das Künstler-Duo Honey &...

    News

    Cortis Küchenzettel: Maronen lassen die Pasta herbsteln

    Natürlich ist der Kürbis ein wunderbar saisonales Gemüse, das den Tisch im Herbst mit Farbe erfüllt. Doch da gibt es noch so viel mehr!

    News

    Mauro Colagreco eröffnet zwei neue Restaurants

    FOTOS: Der Spitzenkoch wird Patron der Restaurants »Ceto« und »Riviera« im »The Maybourne Riviera« nahe seinem »Mirazur« in Menton.

    News

    Kernspaltung: Kürbiskernöl erobert die Spitzenküche

    Öl aus Kürbiskernen ist eine lokale Delikatesse der Steiermark, die immer mehr überregionale Bedeutung gewinnt. Und auch unter Spitzenköchen wird...

    News

    Maronen: Das Brot der Bäume

    Edelkastanien sind nicht nur ein beliebter Freiluft-Snack in der kälteren Jahreszeit. In manchen Ländern werden sogar eigene »Maronen-Festivals«...

    News

    Pop-Up-Installation im KaDeWe: Dom Pérignon x Lady Gaga

    Dom Pérignon und Lady Gaga, eine kongeniale Verbindung zweier Perfektionisten und kreativer Freigeister wird im Berliner Luxuskaufhaus zum Leben...