Die Kölner Gastro-Szene hatte jahrelang den Ruf, wenig dynamisch zu sein und nur spärlich mit neuen Restaurants und kulinarischen Ideen zu bestechen. Umso erfreulicher ist es, dass sich in Sachen Kulinarik seit 2014 einiges in der Domstadt getan hat. Nicht nur, aber auch im Agnesviertel kommt gerade ein wenig Schwung in die Sache. Zu den Neuerungen der zweiten Jahreshälfte zählt unter anderem auch der Wechsel der Betreiber im Wine and Dine. René Rezaiund Küchenchef Nils Hoveling ziehen sich zurück, Lukas und Petra Margareta Moersch übernehmen mit Küchenchef Björn Friedemann.

Kreativer Küchenstil
Bisher hat sich Gastronom René Rezai eine gehobene Küche gepaart mit ausgesuchten Weinen zum Ziel gesetzt und sich zusammen mit Küchenchef Nils Hoveling eine treue Fangemeinde erarbeitet. Dass Rezai im Herbst dem »Wine and Dine« dennoch den Rücken kehrte, liegt vor allem in der Konzentration auf sein Restaurant »Vita Moderna« in Leichlingen begründet. Das »Wine and Dine« gibt es allerdings immer noch – nun aber mit einer neuen Besetzung. Das neue Team: Mutter und Sohn Moersch sowie Küchenchef Björn Friedemann. Dieser war zuvor im »Vieux Sinzig« sowie im Landgasthaus Rech tätig und soll nun mit seinem kreativen Küchenstil die Moersche Ideenschmiede unterstützen.

Erstes Restaurant von Mutter und Sohn
»Jung & Wild trifft Tradition & Erfahrung« – so beschreiben Sohn Lukas und Mutter Petra Margareta Moersch den Anspruch ihres ersten gemeinsam geführten Restaurants. Und das hat vor allem ein Ziel: Die gehobene Gastronomie salonfähiger zu machen, die Stammkundschaft weiterhin anzuziehen, aber auch ein jüngeres Publikum für die Themen Wein und feine Speisen zu begeistern. Damit diese Rechnung tatsächlich aufgeht, gibt es zusätzlich zur Abendkarte besondere Angebote mit fair kalkulierten Preisen.


Das »Wine and Dine« ist Weinbar und Restaurant in einem. / © Wine-dine.de

Menü oder à la carte
Wer in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr im Wine and Dine das Early-Evening-Menü genießt, bekommt drei festgelegte Gänge für 25 Euro, ein Glas Wein zum Hauptgang inklusive. Das ist durchaus solide, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Oder man bestellt à la carte – für Freunde ausgefeilterer Kreationen ohnehin die bessere Wahl, wobei die Preise sich hier schon deutlich in höhere Gefilde schrauben. Das kann sich lohnen, wie bei der Vorspeise, einer Jakobsmuschel-Trilogie auf Süßkartoffeltalern mit Paprikaschaum (15 Euro) oder dem Süppchen von Topinambur und Sauerkirsche mit geräucherter Gänsebrust (9 Euro). Die Hauptspeisen dagegen erscheinen für das Preisniveau (26-30 Euro) noch etwas rustikal auf dem Teller, der gebratene Saibling mit Pak Choi, Kürbisgnocchi und Holunderbutter war geschmacklich eher ein Mix statt ein echtes Match. 


Abwechslungsreiche Weinkarte und Livekonzerte
Dass sich das in den kommenden Wochen noch einspielen wird, ist aber anzunehmen. An Engagement und pfiffigen Ideen mangelt es den Moerschs zumindest nicht. Die Weinkarte umfasst eine Auswahl von Klassikern bis Neulingen und besticht durch Abwechslungsreichtum. Zusätzlich rückt jeden Monat ein bestimmter Winzer mit seinen Weinen in den Fokus, die dann auch allesamt glasweise zu haben sind. Perfekt, um ein Weingut ausgiebig zu erkunden. Außerdem gibt es gelegentliche Live-Konzerte und eine extra Bar-Karte für den vorderen Bereich des Restaurants, mit kleinen Snacks und feinen Begleitern zum Wein, die sich in unkompliziertem Ambiente genießen lassen. Ob nun als Einstimmung auf ein Dinner, mit Blick in die offene Küche, oder einfach zum netten Beisammensein, entscheidet der Gast selbst. 



Wine and Dine
Weißenburgstraße 32
50670 Köln

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 18:00

(Von Sophia Schillik – www.cucinapiccina.de)

Mehr zum Thema

  • 26.11.2015
    »Pigbull BBQ«: Gesmoked, gezupft und abgedreht
    Sebastian Franke und Maximilian Lorenz begeistern in Köln mit Pulled Pork, Pastrami und Co.
  • Die neue Weinbar in München.
    09.11.2015
    Schlavino: Neuer Hotspot für Münchens Weinliebhaber
    Holger Baier verwandelt seinen Gourmettempel in eine Weinbar mit kleinen kulinarischen Höhepunkten.
  • 21.12.2015
    Buchtipp: Die Weinbibel von René Gabriel
    200 Kapitel mit Verkostungsnotizen, Bewertungen, unterhaltsamen Geschichten und Winzer-Interviews.
  • Mehr zum Thema

    News

    Restaurant der Woche: Tipken's

    »Entdecken, Genießen, Teilen« – so lautet der Leitspruch im »Tipken's« auf der Insel Sylt. Mit den Shared-Dining-Menüs kann jeder von jeder Speise...

    News

    Tim Raue: Asien auf der Zunge

    Off to Asia: Der Sternekoch über die asiatische Küche, passendes Mineralwasser und das Spiel mit Aromen.

    Advertorial
    News

    International Hotspot: »Schloss Schauenstein«

    Feinmechaniker und Alchimist, Traditionshüter und Vorreiter – das alles ist Andreas Caminada, und zwar auf höchstem Niveau. Seit seiner Auszeit erst...

    News

    Restaurant der Woche: Intuu

    Das am Bahnhof Göttingen gelegene »Intuu« bietet japanische und peruanische Gerichte mit individueller Handschrift. Besonderes Highlight ist das Dry...

    News

    Tischgespräch mit André Heller

    Falstaff spricht mit dem Multimediakünstler über die Küche in Marokko und Wien, Gastfreundschaft und die Verbindung zwischen Gerüchen und...

    News

    Cortis Küchenzettel: Eislutscher

    Wer nicht an Emulgatoren, künstlichen Aromastoffen und anderem Kunst-Zeugs schlecken will, der macht sich seine Eislutscher selber. Schmeckt auch viel...

    News

    Konkursverfahren gegen Grazer »Laufke« eröffnet

    Das beliebte Restaurant in der Murmetropole soll fortgeführt werden. Unterstützung gibt es nun von allen Seiten, neben Tim Raue boten hochkarätige...

    News

    Coke Food Festival in Köln und Berlin

    Nach dem Auftakt in München kommt das Genusss-Festival mit Foodständen und den unverkennbaren Drinks an zwei Wochenenden auch nach Köln und Berlin.

    Advertorial
    News

    Das »deli Festival« geht in die zweite Runde

    Die Messe für Feinkostfachhandel und Gastronomie bringt am 15. September feine Köstlichkeiten der ganzen Welt nach Bad Kissingen.

    Advertorial
    News

    Restaurant der Woche: Schwarzer Hahn

    Sowohl in Einrichtung als auch in der Küche wurde das Gourmetrestaurant in Deidesheim auf den neuesten Stand gebracht. In urbanem Ambiente können nun...

    News

    Dresdner Sternerestaurant »bean&beluga« schließt

    Falstaff exklusiv: Nach 13 Jahren macht Stefan Hermann sein Restaurant zu. An neuer Stelle und mit neuem Konzept soll es weitergehen.

    News

    Die spektakulärsten Restaurants der Welt

    Dinieren im Unterwasser-Restaurant, ein 3-Gänge Menü im Ewigen Eis oder doch ein Drink hoch über Felsklippen. Diese Locations faszinieren ganz...

    News

    Die beliebtesten Locations für Frühstück und Brunch

    Champagnerfrühstück, Shakshuka, Schweinemettstulle: Die Falstaff Community hat ihre Lieblings-Locations für Frühstück und Brunch gekürt! Alle Sieger...

    News

    Alkoholfreie Speisenbegleiter im Vormarsch

    Es muss nicht immer Wein sein: Mit Frucht- und Gemüsesäften, Tee, Fermentierten und Eigenkreationen von 
Sommeliers eröffnet sich ein buntes Feld.

    News

    Aperitivo: Das Essen vor dem Essen

    Der Aperitivo ist eine der schönsten italienischen Kulinarik-Traditionen. Wir präsentieren sechs Rezepttipps, die dazu perfekt passen.

    News

    Erstes Cannabis Restaurant eröffnet

    Gerichte mit Marihuana-Infusion: Das neue »Lowell Farms: A Cannabis Café« wird ab September 2019 das erste Cannabis Restaurant der USA.

    News

    Nudeln: Pasta della Nonna

    Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

    News

    Dress to impress: Salatdressing

    Der Geschmack eines Salats steht und fällt ­mit dem Dressing. Deshalb ­servieren wir Ihnen hier sechs Rezepte und fünf wertvolle Tipps zum Thema.

    News

    »Schloss Lieser« an der Mosel eröffnet

    Die Zimmer und Suiten des Lifestyle-Hotels bieten Blick auf Mosel und Weinberge, der Österreicher Wolfgang Preßler zeichnet im Restaurant für...

    News

    Restaurant der Woche: The Lonely Broccoli

    Im Münchner Ableger des »Hyatt« dreht sich alles um Fleisch – aber nicht nur um gewöhnliches Steak, sondern auch um kreative Variationen des ganzen...