Die Kölner Gastro-Szene hatte jahrelang den Ruf, wenig dynamisch zu sein und nur spärlich mit neuen Restaurants und kulinarischen Ideen zu bestechen. Umso erfreulicher ist es, dass sich in Sachen Kulinarik seit 2014 einiges in der Domstadt getan hat. Nicht nur, aber auch im Agnesviertel kommt gerade ein wenig Schwung in die Sache. Zu den Neuerungen der zweiten Jahreshälfte zählt unter anderem auch der Wechsel der Betreiber im Wine and Dine. René Rezaiund Küchenchef Nils Hoveling ziehen sich zurück, Lukas und Petra Margareta Moersch übernehmen mit Küchenchef Björn Friedemann.

Kreativer Küchenstil
Bisher hat sich Gastronom René Rezai eine gehobene Küche gepaart mit ausgesuchten Weinen zum Ziel gesetzt und sich zusammen mit Küchenchef Nils Hoveling eine treue Fangemeinde erarbeitet. Dass Rezai im Herbst dem »Wine and Dine« dennoch den Rücken kehrte, liegt vor allem in der Konzentration auf sein Restaurant »Vita Moderna« in Leichlingen begründet. Das »Wine and Dine« gibt es allerdings immer noch – nun aber mit einer neuen Besetzung. Das neue Team: Mutter und Sohn Moersch sowie Küchenchef Björn Friedemann. Dieser war zuvor im »Vieux Sinzig« sowie im Landgasthaus Rech tätig und soll nun mit seinem kreativen Küchenstil die Moersche Ideenschmiede unterstützen.

Erstes Restaurant von Mutter und Sohn
»Jung & Wild trifft Tradition & Erfahrung« – so beschreiben Sohn Lukas und Mutter Petra Margareta Moersch den Anspruch ihres ersten gemeinsam geführten Restaurants. Und das hat vor allem ein Ziel: Die gehobene Gastronomie salonfähiger zu machen, die Stammkundschaft weiterhin anzuziehen, aber auch ein jüngeres Publikum für die Themen Wein und feine Speisen zu begeistern. Damit diese Rechnung tatsächlich aufgeht, gibt es zusätzlich zur Abendkarte besondere Angebote mit fair kalkulierten Preisen.


Das »Wine and Dine« ist Weinbar und Restaurant in einem. / © Wine-dine.de

Menü oder à la carte
Wer in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr im Wine and Dine das Early-Evening-Menü genießt, bekommt drei festgelegte Gänge für 25 Euro, ein Glas Wein zum Hauptgang inklusive. Das ist durchaus solide, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Oder man bestellt à la carte – für Freunde ausgefeilterer Kreationen ohnehin die bessere Wahl, wobei die Preise sich hier schon deutlich in höhere Gefilde schrauben. Das kann sich lohnen, wie bei der Vorspeise, einer Jakobsmuschel-Trilogie auf Süßkartoffeltalern mit Paprikaschaum (15 Euro) oder dem Süppchen von Topinambur und Sauerkirsche mit geräucherter Gänsebrust (9 Euro). Die Hauptspeisen dagegen erscheinen für das Preisniveau (26-30 Euro) noch etwas rustikal auf dem Teller, der gebratene Saibling mit Pak Choi, Kürbisgnocchi und Holunderbutter war geschmacklich eher ein Mix statt ein echtes Match. 


Abwechslungsreiche Weinkarte und Livekonzerte
Dass sich das in den kommenden Wochen noch einspielen wird, ist aber anzunehmen. An Engagement und pfiffigen Ideen mangelt es den Moerschs zumindest nicht. Die Weinkarte umfasst eine Auswahl von Klassikern bis Neulingen und besticht durch Abwechslungsreichtum. Zusätzlich rückt jeden Monat ein bestimmter Winzer mit seinen Weinen in den Fokus, die dann auch allesamt glasweise zu haben sind. Perfekt, um ein Weingut ausgiebig zu erkunden. Außerdem gibt es gelegentliche Live-Konzerte und eine extra Bar-Karte für den vorderen Bereich des Restaurants, mit kleinen Snacks und feinen Begleitern zum Wein, die sich in unkompliziertem Ambiente genießen lassen. Ob nun als Einstimmung auf ein Dinner, mit Blick in die offene Küche, oder einfach zum netten Beisammensein, entscheidet der Gast selbst. 



Wine and Dine
Weißenburgstraße 32
50670 Köln

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 18:00

(Von Sophia Schillik – www.cucinapiccina.de)

Mehr zum Thema

  • 26.11.2015
    »Pigbull BBQ«: Gesmoked, gezupft und abgedreht
    Sebastian Franke und Maximilian Lorenz begeistern in Köln mit Pulled Pork, Pastrami und Co.
  • Die neue Weinbar in München.
    09.11.2015
    Schlavino: Neuer Hotspot für Münchens Weinliebhaber
    Holger Baier verwandelt seinen Gourmettempel in eine Weinbar mit kleinen kulinarischen Höhepunkten.
  • 21.12.2015
    Buchtipp: Die Weinbibel von René Gabriel
    200 Kapitel mit Verkostungsnotizen, Bewertungen, unterhaltsamen Geschichten und Winzer-Interviews.
  • Mehr zum Thema

    News

    Nominierung: Falstaff sucht die beliebtesten Pizzerien Deutschlands

    Wir suchen die beliebtesten Pizzerien Deutschlands. Nominieren Sie jetzt den Betrieb Ihres Vertrauens für das anschließende Voting!

    News

    Restaurant der Woche: Goldberg

    Experimentelle Küche von Philipp Kovacs: In Fellbach setzt der Spitzenkoch gekonnt auf kulinarische Kontraste und verbindet lokale Zutaten mit...

    News

    FOOD ZURICH: 11 Tage Herbst-Genuss

    Das Festival FOOD ZURICH findet dieses Jahr im Herbst statt. Vom 22. Oktober bis zum 1. November lässt sich bei über 100 dezentralen Events die...

    News

    Die Bedeutung von Umami

    Umami zählt neben süß zu den angeborenen gustatorischen Wahrnehmungen. Beide Geschmacksrichtungen sind in Muttermilch ­zu finden und sollen glücklich...

    News

    Genuss am Tegernsee vom Produkt bis zum Teller

    Rund um den Tegernsee locken zahlreiche Produzenten, die mit regionalen Erzeugnissen die Voraussetzung für kulinarische Genüsse bieten.

    Advertorial
    News

    Internationaler Restaurantguide 2020: Best of Südtirol

    Von den besten Gourmethütten über Buschenschanken bis hin zu Spitzenrestaurants: In unserem Online-Restaurantguide präsentieren wir 420 Top-Adressen....

    News

    S.Pellegrino: Der Wein-Wasser-Trick

    Wasser und Wein – zwei, die sich perfekt ergänzen. Denn ob Weiß oder Rot, nicht nur beim edlen Tropfen gibt es feine Nuancen. Auch beim Mineralwasser....

    Advertorial
    News

    Restaurant der Woche: Makidan

    Entspannte Atmosphäre, ungezwungener Genuss: Im »Makidan« in Durbach serviert André Tienelt kreativ-moderne Küche. Wir geben dafür zwei...

    News

    5 Tipps zum Pilze-Sammeln

    Worauf Sie beim Sammeln von Pilzen achten müssen – wir verraten Dos und Don'ts!

    News

    Die beliebtesten Kaffeebars und Röstereien Deutschlands 2020

    Wir waren auf der Suche nach den beliebtesten Kaffeebars und Röstereien – und sind dank der Community in insgesamt neun Bundesländern fündig geworden....

    News

    Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

    Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

    News

    Grundausstattung für Kaffee-Liebhaber

    Sind Sie der Typ, der die Bohnen aufs Gramm genau wiegt und für den eigenen Espresso mahlt? Oder reicht Ihnen ein Tastendruck? Sechs Essentials für...

    News

    Im Jagdfieber

    Lodenmantel und Federhut? Weit gefehlt! Wer heute Jäger wird, hat mit den üblichen Klischees nicht viel zu tun. Das erzählen drei Experten, die...

    News

    Dresdner »Caroussel« bleibt vorerst geöffnet

    Das Sternerestaurant schließt doch nicht zur Gänze. Nach einem Pop-Up am 2. Oktober kommt man auch während der gesamten Adventszeit wieder in den...

    News

    Kaffegenuss: Wer trinkt was?

    Man überquert eine Ländergrenze und direkt ändern sich die Kaffeegewohnheiten. Hierzulande genießt man den ersten Kaffee gern schon vor der Arbeit –...

    Advertorial
    News

    Das große Kaffee-ABC

    Wie viele Sekunden braucht es für einen perfekten Espresso? Wo wurde der Irish Coffee geboren? Und was zum Teufel hat guter Kaffee mit Katzen zu tun?...

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    Restaurant der Woche: Müllers

    Von Zwei-Sterne-Restaurant zu Brasserie: Das »Müllers« setzt auf französisch-inspirierte Küche. Starkoch Nelson Müller setzt diese gekonnt um.

    News

    Heinz Winkler kocht wieder selbst in seiner »Residenz«

    Der Sternekoch und sein einst gehandelter Nachfolger Steffen Mezger gehen ab sofort getrennte Wege, Mezger kocht jetzt im »Gut Edermann«.