Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

Das Hotel »Marques de Riscal« in Elciego wurde vom Star-Architekten Frank Gehry konzipiert.

Foto beigestellt

Das Hotel »Marques de Riscal« in Elciego wurde vom Star-Architekten Frank Gehry konzipiert.

Foto beigestellt

Beschreiben lässt sich das Hotel »Marqués de Riscal« nur schwer. Man muss den schwebenden Bau mit eigenen Augen sehen. Da winden sich metallene, bunte Bänder wie vom Wind getragen in der Landschaft, schimmern unwirklich im Sonnenlicht, alles ähnelt einer riesigen Skulptur. Es ist das Erkennungszeichen des Hotels und auch des Stils des Architekten, der für das Haus verantwortlich ist: Frank Gehry.

Wir befinden uns im kleinen Dörfchen Elciego im nördlichen, baskischen Teil der Region Rioja mit dem Namen Alavesa. Hier steht der futuristische Bau des amerikanischen Stararchitekten Gehry, der unter anderem auch das Wahrzeichen Bilbaos, das dortige Guggenheim-Museum, entwarf. Ein Coup für den Tourismus der Hauptstadt des Baskenlandes, denn bis heute ­strömen Besucher genau wegen dieses Gebäudes nach Bilbao. Alleine in den ersten zwölf Monaten nach der Eröffnung vor knapp zwanzig Jahren zog der Museums­tempel 1,3 Millionen Touristen an.

Gehrys Hotel in Elciego ist sicherlich weit entfernt von derartigen Besucherzahlen, schließlich ist das Haus luxuriös, die Zimmerpreise nicht für jedermann erschwinglich, ein Wahrzeichen ist es dennoch. Nicht zuletzt auch, weil es zum weltbekannten, Rioja-Weingut Marqués de Riscal gehört. Die Keller des Traditionshauses befinden sich in direkter Umgebung. Und Riscal ist unmittelbar mit der Geschichte der gesamten Region verknüpft, ist eines der ältesten Weingüter am Platz. Hier begann man unter anderem, den Geschmack des Rioja mit seiner vom Barriquefass geprägten Reifung zu formen. Die Weine des Guts sind weltbekannt und stehen fast exemplarisch für einen Stil, eine Region.

Alavesa = Tempranillo

Sprechen wir von der Unterregion Alavesa, geht es bei den Weinen um die Rebsorte Tempranillo. Im kühlen Klima von Alavesa, gepaart mit den vielfältigen Böden von Kalk bis Sandstein, gedeiht die Reb­sorte besonders gut. Müsste man die Lagen der Unterregion einstufen, lägen sie auf einer Skala von null bis zehn sicherlich bei einer Sieben oder Acht. In Jahrgängen mit besonders guter Weinqualität verwenden viele Rioja-Winzer einen Teil der Trauben, um einen limitierten Wein neben ihrer herkömmlichen Produktion zu keltern – die sogenannten Vinos de autor, Autorenweine. In Alavesa stammen diese häufig von einer oder mehreren Kleinst­parzellen.

Wie bei der Architektur in der Gegend macht man hier keine Kompromisse, nur das Beste ist gut genug. Besonders interessant wird die Entwicklung in den nächsten Jahren zu beobachten sein, denn der Kon­trollrat des Rioja hat im letzten Jahr eine Einzellagenklassifikation verabschiedet. Seither dürfen Weingüter in der ganzen Region Weine mit der Lage ausweisen, solange bestimmte Bedingungen hinsichtlich Erntemenge, Alter der Reben und anderem erfüllt sind. Damit folgt der Kon­trollrat einem Bedürfnis, das man seit ge­­raumer Zeit unter den Weinliebhabern nach eigener Aussage spürt. »Es wird spannend zu sehen, wie die Produzenten hier in Alavesa mit diesen neuen Bedingungen um­­gehen, schließlich ist die Region geprägt von Kleinstparzellen. In welche Weine das Lesegut, also die besten Trauben, der Vinos de autor künftig fließen wird, ist jetzt noch nicht abzuschätzen«, berichtet der deutsche Rioja-Experte David Schwarzwälder. Seiner Einschätzung nach liegt der Anteil der Einzellagen in Alavesa bei knapp 60 Prozent, demnach dürften von hier in Zu­­kunft auch die meisten Einzellagenweine der gesamten Region Rioja kommen.

Fast wie ein japanischer Tempel schmiegt sich das Kellereigebäude der Bodegas Baigorri in die Landschaft.

Fast wie ein japanischer Tempel schmiegt sich das Kellereigebäude der Bodegas Baigorri in die Landschaft.

Foto beigestellt

Kathedralen des Weins

Einer der sogenannten Autorenweine, ­produziert von mehreren Kleinstparzellen, ist der B70 von Baigorri, ein reinsortiger Tempranillo, der zur absoluten Spitze des Alavesa gehört und von dem nur knapp 1200 Flaschen produziert werden. Die Bodegas Baigorri selbst, nördlich von ­Elciego in Samaniego gelegen, sind ein ­weiteres architektonisches Highlight der Region Alavesa – ein imposanter Glaskasten, entworfen vom bekannten Architekten Iñaki Aspiazu, der sich fast wie ein japanischer Tempel in die Landschaft schmiegt. Aspiazus Ziel bei der Konzipierung des ­Kellergebäudes war es, Funktionalität – schließlich handelt es sich um ein Weingut – und perfektes Design zu verbinden. Durch die spezielle Architektur des Gebäudes ­können alle Produktionsschritte mittels Schwerkraft vorgenommen werden, so werden die Trauben besonders schonend verarbeitet, und das ist eine Grundvoraussetzung, wenn es um höchste Qualität geht.

Eine weitere architektonische Ikone der Region Alavesa sind die Bodegas Ysios. Das imposante Kellereigebäude in Laguardia wurde vom berühmten spanisch-schweize­rischen Architekten Santiago Calatrava konzipiert, der unter anderem für die PATH-Station am New Yorker Ground Zero und den Zürcher Bahnhof Stadelhofen verantwortlich ist. Für die Bodegas Ysios wählte Calatrava einen Entwurf, der das Gebäude nahezu perfekt in das dahinter liegende Kantabrische Gebirge einbettet. Es wirkt wie ein modernes Gotteshaus, eine Kathe­drale, deren zentrales Element mit einer ­Prise Fantasie einer ­Reihe überdimensionierter Orgelpfeifen gleicht. Die wellige Komposition aus Holz und Metall wirkt äußerst futuristisch und gehört sicherlich ­zu den beeindruckendsten Kellereigebäuden auf unserem Planeten. Natürlich machen die Bodegas Ysios nicht nur visuell einen hervorragenden Eindruck, sondern glänzen auch mit modernen, fruchtgetriebenen Weinen aus der Rebsorte Tempranillo.

Terroir-Tempranillo

Einer der leuchtenden Sterne der Rioja ­Alavesa sind sicherlich die Bodegas Pujanza. Weinmacher Carlos San Pedro gehört zu den führenden Köpfen des modernen Rioja und begeistert Kritiker und Weinliebhaber mit seinen Gewächsen weltweit. Das angesprochene Einzellagenprinzip gehört bei ihm zum Konzept. Seine Aushängeschilder, Pujanza Norte, gekeltert aus Trauben von den höchsten Weinbergen in Laguardia, wo das Weingut ansässig ist, und Cisma, ein Tempranillo aus wurzelechten Reben, also aus der Zeit der Reblauskatastrophe, sollen das einzigartige Terroir der Alavesa auf die Flasche transportieren – und das schaffen sie auch.

Auch visuell unterstützt San Pedro den Einzellagencharakter seiner Weine und verwendet anstelle der Bordeaux-Flasche die Burgunderform, schließlich stammt dieses Konzept des Weinmachens aus jener Weinregion in Frankreich. Für Tempranillo-Liebhaber und Weingenießer mit architektonischem Interesse ist Rioja Alavesa »the place to be« und immer eine Reise wert.

Zum »Best of Rioja Alavesa« Tasting

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 08/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

ALDI SÜD: Weine im Falstaff-Check

Auch beim Discounter lässt sich so manch guter Tropfen finden: Falstaff hat aktuelle ALDI-Weine verkostet.

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Weinkulturbar

Silvio Nitzsche reicht in Dresden zu einer persönlichen Weinauswahl Wissen und Käse.

Advertorial
News

Weißburgunder aus der Pfalz: Verborgene Talente

Die Pfalz ist vor allem für Riesling bekannt. Doch auch die Burgunder fühlen sich hier wohl. Wird der Weißburgunder zum zweiten Grundpfeiler des...

News

World Champions: Peter Sisseck

Pingus ist Kult – 1995 wurde der erste Jahrgang dieser Rotwein-Ikone abgefüllt. Peter Sisseck, gebürtiger Däne, ist heute einer der renommiertesten...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Freundschaft

Die neue »Wein-Wirtschaft« von Johannes Schellhorn und Willi Schlögl in Berlin-Mitte ist geselliger In-Place für viele Gelegenheiten.

Advertorial
News

Pommery Picknick-Package »Set pour la fête«

Erfrischung für unterwegs: Pommery packt eine Flasche Royal Blue Sky und zwei Gläser in ein praktisches Set.

News

»British Wine-Pub by Noel« in Radebeul

Noel Rees, Fernmeldeingenieur aus England, eröffnet ab 12. Juli ein dauerhaftes Wochenend-Pop-Up bei »Gräfes Wein & fein« in Radebeul.

News

Friaul: Im Land der funkelnden Weißen

Das Friaul ist bekannt für klare, sortenbetonte Weißweine. Sauvignon, Pinot Grigio und der lokale Friulano dominieren.

News

Gewinnspiel: Ozeane, Höhe und australische Einstellung

Dank klimatischer Vielfalt und Innovationsgeist hat Australien eine der vielfältigsten Weinszenen der Welt. Wir verlosen drei Pakete mit je sechs...

Advertorial
News

Sensationelle Weine für einen guten Zweck

Charity-Rekord für die Wein-Auktion von Wolfgang Rosam. Es wurde ein Gesamterlös von 53.797 Euro erzielt.

News

Die Gäste der Weißweingala 2019

In Kooperation mit Leica Camera Austria haben wir die Weinliebhaber in der Wiener Hofburg vor die Linse geholt – ALLE FOTOS gibt es hier!

News

Die besten FOTOS der Falstaff Weißweingala 2019

Die schönsten Impressionen aus der Wiener Hofburg sehen Sie hier!

News

Falstaff Österreich kürt die besten (Weißwein-)Winzer

Christoph Neumeister ist Winzer des Jahres, Georg Frischengruber gewinnt die Grüner Veltliner Trophy und Lucas Pichler bekommt sagenhafte 100 Punkte.

News

Weißweingala 2019: Die Aussteller

Über 200 der besten Weißweinwinzer des Landes gaben sich in der Wiener Hofburg ein Stelldichein, Top-Kulinarik-Partner sorgten für das leibliche Wohl...

News

Wein am Rhein: Europas Hauptschlagader

Der Rhein entspringt in der Schweiz und fließt über Liechtenstein und Vorarlberg nach Deutschland. Die Winzer nützen jeden Flecken, um an Europas...

News

Dom Pérignon Vintage 2002 Plénitude 2

Der Vintage 2002 hat seine zweite Reifestufe erreicht – und damit ein neues Level voller Intensität, Tiefe, Vitalität und Frische.

News

Bordeaux en Primeur 2018

Was ist vom Jahrgang 2018 zu halten? Falstaff kostete sich durch Hunderte Jungweinproben durch und konnte die Top 10 Favoriten 2018 an beiden...

News

»III Freunde«: Kir Royal aus der Flasche

»Achtmal Feintunen bis zum runden Geschmack«: Juliane Eller, Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt über ihre Wein-Freundschaft.

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Kurpfalz-Weinstuben

Die »Weinstuben« sind inzwischen eine Institution – und gelten als »Pfälzer Dorf in Berlin«, in der sich die halbe Stadt trifft, um sich durch die...

Advertorial