Schokohasen werde zu Kakao oder Pudding ... / Foto: APA/EPA
Schokohasen werde zu Kakao oder Pudding ... / Foto: APA/EPA

Ein paar angeknabberte Schokoladenhasen und unzählige hartgekochte, bunt gefärbte Eier: Nach Ostern häufen sich oft die Reste vom Fest, weil sie keiner mehr essen mag. Zum Wegwerfen sind sie zu schade. Besser ist es, diese Lebensmittel geschickt weiterzuverwerten. Welche Möglichkeiten sich anbieten, erläutert die Hauswirtschaftsmeisterin Heike Hauenschild.

Schokoladenhasen
»Sie können überzählige Schokohasen zum einen mit dem Messer klein hacken und in einem Rührteig für einen Topfkuchen verarbeiten«, sagte Hauenschild. Das ergebe dann eine Art Stracciatella-Kuchen. Besonders abwechslungsreich wird er, wenn verschiedene Schokoladensorten verwendet werden - schließlich gibt es Schokohasen nicht nur aus Vollmilchschokolade, sondern auch in Zartbitter oder Weiß.

Eine weitere Möglichkeit sei, die zerstückelten Figuren in heißer Milch aufzulösen und »wie eine Trinkschokolade« zu genießen. Man könne sie aber auch für einen Pudding verwenden, regt die Hauswirtschaftsmeisterin an. Dazu wird die auf der Puddingpackung angegebene Milchmenge aufgekocht, der Hase darin aufgelöst und auf die sonst übliche die Zugabe von Zucker zum Puddingpulver verzichtet. »So hat man auch direkt mehr Schokoladengeschmack«, erklärte sie.

Außerdem lassen sich die Schokostücke für einen Kuchenüberzug verwenden. »Das gibt allerdings nicht so einen schönen Glanz wie bei richtiger Kuvertüre.« Die Schokolade werde zusammen mit Kokosfett vorsichtig geschmolzen. »Langsam, nicht zu heiß, mit viel Rühren, sonst klumpt die Schokolade«, sagte Hauenschild.

Hartgekochte Eier
Die einfachste Verwendung für ein hartgekochtes Ei ist der Hauswirtschaftsmeisterin zufolge, es in Scheiben zu schneiden und ein Sandwich belegt damit zu belegen. Ähnlich schnell geht ein Eiersalat mit einer Soße aus je einem Drittel Tomatenketchup, Obers und Mayonnaise. »Russische Eier« sind ein weiterer Küchenklassiker. Die Eier werden geschält, halbiert und vom Eigelb befreit. Dieses wird mit Senf, Paprikapulver, Kapern oder anderen würzigen Zutaten vermischt und zurück in die Eiweißhälften gefüllt.

»Man kann die ungeschälten Eier auch im Ganzen in Salzwasser als Soleier einlegen, dann halten sie sich noch bis zu zehn Tage«, erläuterte die Expertin. Nach Geschmack können Gewürze wie Piment oder Lorbeer und Zwiebelschale an die Lake kommen. Vor dem Einlegen sollte die Schale etwas angeknackst sein, damit Salz und Gewürze ins Ei ziehen können. Nach dem Schälen ergibt das dann ein gut gewürztes Ei. Dessen herausgelöstes Eigelb wird außerdem mit Öl, Essig, Pfeffer und Salz vermengt und wieder in die Mulde gesetzt.

Ein weiteres Gericht mit hartgekochten Eiern ist Faschierter Braten. Dazu kommt eine Lage gewürztes Faschiertes in eine Auflaufform, darauf eine Reihe Eier und darüber dann die zweite Lage Faschiertes, die fest angedrückt wird. Gegart werde das Ganze im Ofen, werde allerdings nicht so knusprig wie eine faschiertes Laibchen, betonte Hauenschild. Ist der Braten fertig, wird er in Scheiben geschnitten und mit Kartoffeln oder Beilagengemüse serviert.

Kleine Zuckereier
Die Hauswirtschaftsmeisterin schlägt vor, diese entweder einfach für das nächste Jahr aufzubewahren, weil sie eigentlich nicht verderben. Oder sie werden gehackt und anstelle von Kristallzucker etwa beim Backen weiterverwendet. Wem das zu mühsam ist, könne sie auch in heißer Milch auflösen und trinken.

(Quelle: APA, top)

Mehr zum Thema

News

»The Ritz-Carlton, Vienna«: Genuss-Wochenende gewinnen!

Gewinnen Sie jetzt ein exklusives Weekend-Package (inkl. Anreise) mit Cocktails, Champagner und Spa-Treatment im »The Ritz-Carlton, Vienna«.

Advertorial
News

Steak-Ketten: Saftiger Bestseller

Die Lust auf gegrilltes Rindfleisch ist ungebrochen und ließ innovative Steakrestaurants in den vergangenen Jahren zu internationalen Ketten...

News

Tischgespräch mit Gerhard Berger

Falstaff sprach mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer über gesunde Küche und süße Laster.

News

Südtirol: Best of Buschenschank

Hier werden ursprünglicher Genuss und beste Weine geboten – die besten Adressen aus dem Falstaff Restaurantguide Südtirol 2019.

News

Bio-Revolution im Burgenland

Das kleinste Bundesland möchte zum »Bioland« werden – ein ambitionierter Masterplan, auch wenn es das zu weiten Teilen bereits ist.

News

Nobuyuki Matsuhisa: King of Sushi

Der Starkoch gehört zu den berühmtesten Japanern der Welt und machte die Restaurantketten »Nobu« und »Matsuhisa« zu globalen Lifestylemarken.

News

Auf der Suche nach echtem Emmentaler

FOTOS: Falstaff besucht die Emmentaler Schaukäserei in Affoltern und findet hervorragende Qualitäten ebenso wie spannende Fakten.

News

Restaurant der Woche: Nova

Aus einem urigen Nebenzimmer im Hotel »Römerhof« in Herrenberg wurde ein Gourmetzimmer mit 18 Plätzen geschaffen. Küchenchef David Höller zaubert dort...

News

Rote Bete: Das originale Aphrodisiakum

Die Rote Bete gilt nicht zufällig als liebste Frucht der Aphrodite und hat durchaus das Zeug zum großen Auftritt.

News

Südtirol: Best of Gourmethütte

Top-Betriebe der Kategorie »Gourmethütte« aus dem Falstaff Restaurantguide Südtirol 2019 im Überblick.

News

Event-Cuisine: Ganz großes Kino

Einmal muss man den Fisch selbst angeln, anderswo versprühen Düsen Meeresduft zwischen den Gängen. Erlebnisgastronomie auf Spitzenniveau kennt...

News

Norbert Niederkofler: Der Koch der Berge

Mit drei Michelin-Sternen zählt Norbert Niederkofler zu den höchstdekorierten Küchenchefs der Alpen. Porträt eines kochenden Querdenkers, hoch oben in...

News

International Hotspot: »bu:r« in Mailand

Eugenio Boer ist halb Niederländer, halb Italiener. Für seine Küche hat er sich von seiner Herkunft inspirieren lassen – und so erzählt jedes Gericht...

News

Rezeptstrecke: Geschmack trifft Tradition

Ob Fisch, Fleisch, Kraut, Wein oder Gemüse – die ganze Fülle jener Köstlichkeiten, die auf burgenländischem Boden wachsen und gedeihen, servieren drei...

News

Restaurant der Woche: Goldmund im Literaturhaus

In Frankfurt treffen schlichte Eleganz, freundlicher Service und moderate Menüpreise aufeinander. Die Weinkarte ist noch ausbaufähig.

News

So gelingt der perfekte Milchschaum

Milchschaum schmeichelt dem Gaumen und legt die Basis für köstlichen Café au lait, Latte macchiato und Co. Wir erklären, welche Werkzeuge man dafür...

News

Burgenland: Land der Vielfalt

Das jahrhundertealte Grenzland zwischen Ungarn und Österreich ist das jüngste Bundesland Österreichs und steckt voller Gegensätze, die am Ende doch...

News

Voting: Die beliebtesten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Nach und nach eröffnen in Deutschland die Weihnachts- und Christkindelmärkte. Wir suchen die beliebtesten der Falstaff-Community!

News

Südtirol: Best of Gasthaus

Für den Restaurantguide Südtirol 2019 wurden rund 350 Betriebe bewertet – die finden Sie hier die besten der Kategorie »Gasthaus«.

News

Tellertausch mit Johann Lafer

Neue Kochshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Vier Spitzenköche müssen vor laufender Kamera Spontanität und Improvisationstalent beweisen.