Ein trockener Herbst könnte den deutschen Winzern viele Sorgen ersparen / Symbolfoto: DWI
Ein trockener Herbst könnte den deutschen Winzern viele Sorgen ersparen / Symbolfoto: DWI

Mit viel harter Arbeit haben die deutschen Winzer beim Jahrgang 2014 vielversprechende Ergebnisse einfahren können. Die leichten und frischen Weine, die nach den Wetterkapriolen und Schädlingsproblemen zu erwarten sind, werden perfekt in den Markt passen, freut man sich beim Deutschen Weininstitut. Auch im noch so jungen Jahr 2015 wird der Trend zu schlanken, eleganten und trinkfreudigen Weinen anhalten. Das meinte DWI-Sprecher Ernst Büscher im Gespräch mit »Falstaff«. Wir haben den Experten nach seinen Prognosen für das Weinjahr 2015 befragt.

»Man wagt sich wieder an Weine mit Aroma«, meint Büscher etwa. Die Renaissance der Aromarebsorten wie Sauvignon Blanc und Muskateller wird uns auch 2015 weiterhin begleiten. Der Trend zum Alkoholrückgang spiegelt sich auch im Boom der vegetarischen und veganen Küche wider, gegenseitige Verstärkung ist damit sehr wahrscheinlich. Wenig Alkohol zeichnet auch die immer beliebteren Mischgetränke aus. »Die ProWein wird zeigen, dass sich auf diesem Markt was tut«, erwartet Büscher. Gerade die junge Zielgruppe und Einsteiger können hier für das Thema Wein gewonnen werden.

Kirschessigfliege im Griff
Weniger Sorgen als im Vorjahr plagen Büscher wegen der Kirschessigfliege, die sich – wie es derzeit aussieht – wieder über einen milden Winter freuen kann. »Im Vorjahr waren die Winzer überrascht, in diesem Jahr sind sie sensibilisiert.« Das Wissen um die Wichtigkeit von Laubarbeit und ein kühler Kopf sollten viele Probleme von 2014 vermeiden. Auch dass der wenige Millimeter große Schädling Spätburgunder und Weißweine weitgehend verschmäht, gibt Grund zur Hoffnung. Zudem wurden in zahlreichen Anbaugebieten Task Forces zur Kirschessigfliege gebildet und auch die Angebote staatlicher Berater bei den gerade stattfindenden Weinbautagen stoßen auf großes Interesse.

DWI-Sprecher Ernst Büscher / Foto © DWI
DWI-Sprecher Ernst Büscher / Foto © DWI
Vielerorts wird auch ein verstärktes Interesse von Investoren aus dem In- und Ausland an deutschen Weingütern gerechnet. Dafür gibt es auch einige gute Gründe: Deutscher Wein hat sich in den letzten Jahren viel Reputation aufgebaut und in einigen Weingütern gibt es ungeregelte Nachfolgefragen, was Investoren anlocken könnte. Verhältnisse wie in Bordeaux, wo zahlreiche chinesische Firmen die Liebe zu den Châteaux entdecken, befürchtet Büscher nicht. Wahrscheinlicher sind da schon Quereinstiege von Leuten aus dem gehobenen Management. »Die sehnen sich oft nach anderen Geschäftszyklen«, schmunzelt Büscher. Oft geschehe das Hand in Hand mit einer Hinwendung zum Bio-Trend wie es Tengelmann-Seniorchef Erivan Haub mit dem Weingut Abril in Bischoffingen vorgemacht hat.

Zukunftsmärkte Polen und China
Auf der anderen Seite soll der deutsche Wein aber auch weiterhin im Ausland Investitionen in seinen Beliebtheitsgrad tätigen. Beim DWI trägt man den Zukunftsmärkten China und Polen mit neuen Repräsentanzen in Shanghai und Warschau Rechnung. »Wir erwarten uns in China weitere Zuwächse«, meint Büscher. »Deutscher Wein hat einen sehr guten Ruf in China und gerade ein halbtrockener deutscher Weißwein passt perfekt zur chinesischen Küche.« Der Wachstumsmarkt China liegt immerhin schon auf Platz sieben der deutschen Exportstatistik, Polen hat sich mit Platz neun ebenfalls schon in die Top Ten vorgearbeitet und besticht ebenfalls mit dynamischem Wachstum. »Besonders in den Metropolen stellen wir wachsendes Weininteresse fest«, so Büscher. Weitere Zweigstellen werden 2015 wohl nicht mehr dazu kommen, wiewohl man die Märkte Irland und Japan genau beobachtt. Aber 2016 ist ja auch noch ein Jahr.

(Sascha Bunda)

Mehr zum Thema

  • Die Weinlese ist vielerorts bereits im Gange / Symbolfoto: © deutscheweine.de
    17.09.2014
    Jahrgang 2014: Deutsche Winzer bleiben optimistisch
    Trotz schwieriger Bedingungen geht man allerorten von einem guten Jahrgang aus. Nur ein kleiner Wermutstropfen musste hingenommen werden.
  • Mit der Ernte 2014 kann man zufrieden sein / Symbolfoto: © DWI
    29.11.2014
    Jahrgang 2014 wird frisch und leicht
    Trotz zahlreicher Schwierigkeiten dürfen sich die deutschen Winzer über eine gelungene Ernte freuen.
  • Mehr zum Thema

    News

    10 Tipps: So gelingen Glühwein und Punsch

    Wir haben genug von zu süßen und überwürzten Heißgetränken.

    News

    Ein Paradies am Fuß des Tafelbergs

    Das Weingut De Grendel erzeugt Spitzenweine – aus dem Geist einer alten Familientradition und mit dem Know-how eines passionierten Weinmachers.

    Advertorial
    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Die zweite Chance des Orleans

    Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

    News

    Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

    Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

    Advertorial
    News

    Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

    Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Weinstube Eselsburg

    Anette Berberich empfängt Weinfreunde seit 2008 in rustikalem und gemütlichem Ambiente. Topgewächse ergänzen die Gerichte der traditionellen Pfälzer...

    Advertorial
    News

    Lieblingswein 2020: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2020 wieder einen Publikumspreis – bestellen Sie jetzt Ihr Weinpaket!

    News

    Die besten Chardonnays aus aller Welt

    Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

    News

    Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

    News

    Markgräflerland: Weine aus dem Dreiländereck

    Der Landstrich im Dreiländereck zwischen der Schweiz, dem Elsass und Deutschland entwickelt sich zu Badens Avantgarde. Die Winzer nützen den...

    News

    So kommen die Perlen in den Wein

    Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

    News

    Méthode Traditionnelle: Die Champagnermethode

    Früher galt das durch Flaschengärung entstandene CO2 im Champagnerwein eher als Makel. Der Mönch Dom Pérignon machte die Méthode Traditionnelle zu...

    News

    Wein aus den Alpen

    Die Alpen sind die Heimat einiger der interessantesten Weinregionen Europas. Ob Nebbiolo, Merlot, Chardonnay oder Pinot Noir – die großen Weinsorten...

    News

    Duero: Iberiens Lebensader

    Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

    News

    100 Punkte für Dom Pérignon P2 2002

    Late Releases des legendären Champagnerhauses bringen zwei Mal 100 Falstaff-Punkte. Enormes Potenzial für weitere Jahrzehnte.

    News

    Tasca d’Almerita ist »European Winery 2019«

    Das sizilianische Weingut überzeugte die Redaktion des renommierten US-Fachmagazins Wine Enthusiast mit herausragender Qualität und nachhaltigem...

    News

    Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

    Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.

    News

    Hans Kilger: Die kulinarische Welt eines Bessermachers

    Ein rätselhafter Münchner Investor kauft im steirischen Weinland alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Dahinter steht Hans Kilger, der...

    News

    Barguide 2020: Die Top-Weinbars in Deutschland

    Zum ersten Mal mit dabei: Die besten Weinbars in Deutschland wurden im neuen Barguide 2020 gekürt.