VDP: Top-Qualität beginnt schon an der Basis

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Wenn Weinliebhaber das berühmte, von den VDP.Prädikatsweingütern kreierte, GG-Emblem mit den markanten sechs Beeren als kleine Krone erblicken, bekommen sie meist leuchtende Augen. Denn dieses Zeichen in Kombination mit dem VDP.Adler auf dem Flaschenhals steht exemplarisch für die besten Weine Deutschlands, die Kategorie VDP.GROSSES GEWÄCHS®. Deren Urheber, knapp 200 VDP.Weingüter gehören nicht nur zu den Top-Winzern der Republik, sie legen auch höchste Qualitätskriterien an Herstellung und Stil ihrer Weine.

Und das nicht nur im GG-Top-Segment. Schon dem VDP.GUTSWEIN, den Brot- und Butterweinen der Weingüter des Verbandes, widmen VDP.Winzer viel Aufmerksamkeit und handwerkliche Perfektion, so dass sie bereits in ihrem Basissegment brillieren. Im Glas finden sich meist sehr zugängliche, unkomplizierte Weine, die zwar zu jeder Gelegenheit passen – zum Plausch auf der sonnigen Terrasse, als klassischer Essensbegleiter zur Alltagsküche oder als Every-Day-Glas after work (zum Feierabend) – dabei aber gleichzeitig Individualität und Persönlichkeit des Winzers zeigen. Denn im Gegensatz zu allen anderen VDP.Qualitätskategorien, also VDP.ORTSWEIN, VDP.ERSTE LAGE® und VDP.GROSSE LAGE® steht beim VDP.GUTSWEIN die Handschrift des Winzers in Kombination mit der Rebsorte im Vordergrund und nicht die Herkunft. Sie stammen von gutseigenen Weinbergen, die nicht näher definiert sein müssen. So mancher VDP.GUTSWEIN kommt aber dennoch aus den besten Lagen des Weingutes.

© Daniela Jäger

Zudem haben Winzer bei der Herstellung ihrer VDP.GUTSWEINE viele Freiheiten. Es gibt keine Einschränkungen bei den Rebsorten – von Riesling, Grau-, Weiß- und Spätburgunder oder Silvaner bis hin zu Müller-Thurgau, Trollinger oder Schwarzriesling kann alles zu einem VDP.GUTSWEIN verarbeitet werden. Im Keller haben Winzer ähnlich viele Möglichkeiten – von klassischem Ausbau in Edelstahl oder Holz bis hin zu trendigen Methoden beispielsweise der Maischegärung bei Weißweinen. So kann jeder Winzer für sich entscheiden, wie er seine VDP.GUTSWEINE bereitet, ob nun in üblicher oder ausgefallener Stilistik. Die meisten VDP.GUTSWEINE sind allerdings eher charmante Trinkweine, leicht, spritzig und fruchtbetont…

Alles in allem können Winzer also bei ihren VDP.GUTSWEINEN recht frei darüber entscheiden, was für Weine sie machen und welche persönliche Handschrift und Stilistik sie ihnen geben. Selbstverständlich schwebt über allem der wachsame VDP.Adler – die harten Qualitätsregularien des Verbandes etwa zur naturnahen Bewirtschaftung der Weinberg oder zur Reduzierung der Erträge zugunsten der Qualität, die für alle VDP.Winzer und Weine gelten.

Trendsetter mit Visitenkartenfunktion

Außerdem sind VDP.GUTSWEINE echte Trendsetter – denn in jedem Jahr sind sie die ersten Weine am Markt und gelten so als Botschafter und Gradmesser des neuen Jahrgangs. Die Weine sind oft dafür gemacht, jung getrunken zu werden und werden daher von den Winzern als erste gefüllt. Aber auch da bestätigen Ausnahmen die Regel.

Da VDP.GUTSWEINE in der Regel ein günstiger Einstieg in das Sortiment des Winzers sind, haben sie eine Art Visitenkartenfunktion. Schmeckt der VDP.GUTSWEIN, kann oder vielmehr sollte man es auch mit den Weinen der höheren Qualitätsstufen probieren. Weinexperten sind sich einig: Ein gutes Weingut erkennt man schon an seinen guten Basisweinen.

Logo VDP

www.vdp.de

Mehr zum Thema

News

Weinviertel: Keller mit Charakter

Wurden die kleinen Weinkeller in der Kellergasse damals noch für das Keltern und Lagern des Weins verwendet, erwachen sie heute zu neuem Leben. Sie...

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

ALDI SÜD: Weine im Falstaff-Check

Auch beim Discounter lässt sich so manch guter Tropfen finden: Falstaff hat aktuelle ALDI-Weine verkostet.

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Hans-Joachim Ziliken: Ein standhafter Stilist

Hans-Joachim Zilliken, der Falstaff-Preisträger des Jahres 2019 in der Kategorie »Lebenswerk«, hatte in seiner Winzerkarriere klamme Jahre zu...

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Bernd Kreis: Ein Sommelier durch und durch

Mit Bernd Kreis hat die Falstaff-Jury einen Weinhändler zum »Sommelier des Jahres« gewählt. Doch Kreis ist kein Weinhändler wie jeder andere.

News

Winzer des Jahres 2019: Mathieu Kauffmann

Ein Franzose ist Deutschlands Winzer des Jahres: Mathieu Kauffmann, Weingut Reichsrat von Buhl, krempelt in aller Stille die Mittelhaardt um.

News

Moritz Haidle: Nicht der ewige Hip-Hop-Winzer

Moritz Haidle war ein junger Wilder – doch inzwischen denkt der Falstaff-»Newcomer des Jahres« an die Zukunft.

News

Weingut Hey neues VDP-Mitglied

Matthias Hey aus Naumburg ist der fünfte Winzer im Osten Deutschlands, der mit seinen Weinen in den Regionalverband Sachsen/Saale-Unstrut aufgenommen...

News

VDP versteigert Wein-Raritäten von Mosel und Nahe

Bei der Herbstversteigerung in Trier und in Bad Kreuznach kommen am 21. und am 23. September insgesamt 15.833 Flaschen unter den Auktions-Hammer.

News

VDP.GROSSE GEWÄCHSE präsentierte neuen Jahrgang in Berlin

115 VDP.Prädikatsweingüter stellten in der Hauptstadt einem interessierten Liebhaber- und Profi-Publikum ihre rund 450 Weine vor.

News

Weingut Michel ist 20. Mitglied des VDP Baden

Das Weingut vom Kaiserstuhl zählt fortan dank seines Facettenreichtums und der konstanten Qualität der Weine zu den Deutschen Prädikatsweingütern.

News

VDP stellt neue Lagenkarten online

Die Klassifikation der rund 200 Mitgliederbetriebe des deutschen Winzerverbandes ist ab sofort online visuell abrufbar.

News

Mosel-Kabinett erklimmt Raritätenstatus

Die Herbstversteigerungen von Großem Ring und Bernkasteler Ring haben bemerkenswerte Ergebnisse hervorgebracht. Am bedeutendsten: Die Preise für den...

News

So war der VDP.Ball des Weines 2017

1.700 Weinliebhaber genossen in der Gala-Nacht im Wiesbadener Kurhaus bei 81 verschiedenen Weinen die Qualitäten aus Deutschland und dem Gastland...

News

Paukenschlag in Bacharach

Mit dem Kauf von nahezu zehn Hektar am Stück wird das Weingut Ratzenberger quasi über Nacht zum größten VDP-Betrieb am Mittelrhein.

News

VDP Württemberg stimmt gegen Bezeichnung »Blaufränkisch« für Lagenweine

Auf einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung rang sich der VDP Württemberg zu seinem Beschluss durch. Bei Weinen aus Ersten Lagen und bei Großen...