VDP ehrt Bernhard Breuer postum mit goldener Ehrennadel

Für ihren postum geehrten Vater nimmt Winzerin Theresa Breuer die goldene Ehrennadel von VDP-Präsident Steffen Christmann entgegen. 

Foto beigestellt

Für ihren postum geehrten Vater nimmt Winzerin Theresa Breuer die goldene Ehrennadel von VDP-Präsident Steffen Christmann entgegen. 

Foto beigestellt

http://www.falstaff.de/nd/vdp-ehrt-bernhard-breuer-postum-mit-goldener-ehrennadel-1/ VDP ehrt Bernhard Breuer postum mit goldener Ehrennadel Bei der Feier zum 20jährigen Jubiläum des Großen Gewächses nimmt Theresa Breuer die Ehrung mit bewegten und bewegenden Worten entgegen. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/7/b/csm_ehrungbreuer_b851625f61.jpg

Am Vorabend der Vorpremiere Großes Gewächs hatte der VDP zur Feier des 20-jährigen Jubiläums der Großen Gewächse aufs Jagdschloss Platte nahe Wiesbaden geladen. VDP-Präsident Christmann ordnete die Pioniertat des Jahres 2002 mithilfe eines bekannten Diktums ein, das der Familie Rothschild zugeschrieben wird und das lautet: Guten Wein zu machen sei ganz einfach, schwierig seinen nur die ersten 150 Jahre. »Wir haben noch viel Arbeit vor uns«, so Christmann mit Blick auf die kommenden 130 Jahre.

Den unerwarteten und nicht im Programm angekündigten Höhepunkt des Abends stellte jedoch eine Ehrung dar, die auf die Gründertage der Lagenklassifikation zurückgeht, also noch weit vor die Etablierung der Großen Gewächse. Schon Mitte der 1980er Jahre verfolgte der damalige VDP-Winzer Bernhard Breuer die Idee, dass man auch in Deutschland wie in Burgund Lagen klassifizieren könne. Der Rüdesheimer Breuer initiierte 1984 im Rheingau die Charta-Vereinigung und später stand er Pate beim »Comité Erstes Gewächs«. Man kann auch heute, 30 Jahre später, kaum mit einem der Akteure jener Zeit sprechen, ohne dass immer wieder der Name Breuer fällt. Bettina Bürklin zum Beispiel vom Weingut Bürklin-Wolf blickte im vergangenen Jahr auf die bahnbrechende »Erklärung der vier« (Christmann, Mosbacher, Bürklin-Wolf und Koehler-Ruprecht) aus dem Jahr 1994 zurück und sagte dabei: »Bernhard Breuer war unser Spiritus Rector. Möglicherweise war er sogar derjenige, der uns Pfälzern vorgeschlagen hat, uns am vierstufigen Klassifikations-Modell aus Burgund zu orientieren.«

Standing ovations

Während der GG-Feier überraschte VDP-Präsident Steffen Christmann nun die rund 200 geladenen Gäste mit der Mitteilung, dass nach einigen Jahren wieder einmal eine VDP-Ehrennadel in Gold verliehen werde. Die letzte derartige Auszeichnung ging 2016 an Jancis Robinson. In Christmanns Anmoderation der neu ausgezeichneten Person wurde schnell klar, dass es sich um einen der Gründungsväter der Lagenklassifikation  in Deutschland handeln musste, und auch um jemanden, der nicht mehr unter uns ist. Schließlich nannte Christmann, dem mit zunehmender Dauer seiner Rede die Rührung immer stärker anzumerken war, den Namen Bernhard Breuer. Da erhoben sich die Anwesenden von ihren Stühlen und spendeten kräftigen, lange anhaltenden Applaus.

Die Ehrung ist doppelt bemerkenswert, da Bernhard Breuer im Jahr 2000 den VDP unter Protest verlassen hatte. Damals hatte der Rheingauer Verband bei der Etablierung der »Ersten Gewächse« den Rauenthaler Nonnenberg aus der Klassifikation ausgeschlossen, eine Monopollage Breuers, die dem Winzer ihrer »kühlen«, betont mineralischen und ausgesprochen langlebigen Weine wegen sehr am Herzen lag. Breuer warf dem VDP bei seinem damaligen Rückzug (zurecht) vor, vor der Hessischen Landesregierung eingeknickt zu sein, die ein fachlich recht schlichtes Gutachten vorgelegt hatte – es wurden vor allem Wärmesummen als Kriterium für die Bonität einer Lage herangezogen. Im Streben nach offizieller Anerkennung hatte der Rheingauer VDP dieses Gutachten als Grundlage seiner eigenen Klassifikation akzeptiert und damit sehenden Auges den ohne jeden fachlichen Zweifel klassifikationswürdigen Nonnenberg geopfert.

Über den einstigen Zwist war an diesem Abend Gras gewachsen – es schlug vielmehr die Stunde derjenigen (zahlreichen) VDP-Winzer, die schon im Jahr 2000 auf Breuers Seite gestanden hatten. Auf die Bühne kam nun Theresa Breuer, die seit dem plötzlichen Ableben ihres Vaters im Mai 2004 das Weingut führt. In ihren frei gesprochenen, bewegenden Worten dankte sie im Namen ihres Vaters für die Ehrung, resümierte kurz und prägnant das Erbe ihres Vaters, und schloss mit den Worten: »Ich muss gerade vor allem daran denken, wie schön es wäre, wenn er selbst jetzt hier stehen könnte.«

Mehr zum Thema

News

Essay: Champagnerbläschen steigen auf

Was kann der Schaumwein, was stille Weine nicht vermögen? Er ist ein Getränk aus dem Reich der Bilder und Zeichen. Seine Sinnesreize schaffen ein...

News

Magische Perlen: Die besten Champagner

Die vom lateinischen »Campania« abgeleitete Bezeichnung »Champagner«, ein Synonym offener Landschaft mit weiten Feldern, ist in der ländlich geprägten...

News

Das große Schaumwein-ABC

Was versteht man unter Transvasierverfahren? Und was ist der Unterschied zwischen Extra Dry und Extra Brut? Das Falstaff Schaumwein-ABC kennt die...

News

Weinikonen: Die besten Luxus-Champagner

Champagner ist der luxuriöseste aller Schaumweine. In der Kategorie sind wahre Weinikonen zu finden, denen nichts anderes als die Höchstnote zusteht.

News

Wissenschaft: Prickelndes am Gaumen

Wer gerne scharf isst, hat meistens auch Freude an Sparkling. Denn der Trigeminusnerv nimmt nicht nur Temperatur und Textur von Speisen und Getränken...

News

VDP: Gibt es Chardonnays als »Große Gewächse« bald auch außerhalb Badens?

Württemberg diskutiert, der Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) muss abwägen.

News

VDP Online-Versteigerung mit starken Resultaten

Bei der Weinversteigerung des VDP.Rheingau, die in diesem Jahr erstmals online stattfand, wurden Spitzenpreise von 18.000, 15.000 und 10.000 Euro –...

News

VDP-Präsident Christmann: Schutzgemeinschaften sollen klassifizieren

Die Neuordnung der Qualitätspyramide für den deutschen Wein ist auf der Zielgeraden. Konfliktpotenzial gibt es allerdings noch reichlich.

News

Haidle und Näkel neu im VDP.Präsidium

Die Jungwinzer wurden bei der VDP.Jahresmitgliederversammlung in Rheinhessen in das siebenköpfige Führungsgremium gewählt.

News

VDP: Top-Qualität beginnt schon an der Basis

Ein gutes Weingut erkennt man an seinen guten Basisweinen. Die VDP.GUTSWEINE sind eine Art Visitenkarte und stehen exemplarisch für das Sortiment der...

Advertorial
News

Weingut Hey neues VDP-Mitglied

Matthias Hey aus Naumburg ist der fünfte Winzer im Osten Deutschlands, der mit seinen Weinen in den Regionalverband Sachsen/Saale-Unstrut aufgenommen...

News

VDP versteigert Wein-Raritäten von Mosel und Nahe

Bei der Herbstversteigerung in Trier und in Bad Kreuznach kommen am 21. und am 23. September insgesamt 15.833 Flaschen unter den Auktions-Hammer.

News

VDP.GROSSE GEWÄCHSE präsentierte neuen Jahrgang in Berlin

115 VDP.Prädikatsweingüter stellten in der Hauptstadt einem interessierten Liebhaber- und Profi-Publikum ihre rund 450 Weine vor.

News

VDP.Events: Es ist Zeit für 2017

Wir verraten, wo und wann der neue Jahrgang verkostet werden kann und was VDP.Winzer und Experten über 2017 sagen.

Advertorial
News

Weingut Michel ist 20. Mitglied des VDP Baden

Das Weingut vom Kaiserstuhl zählt fortan dank seines Facettenreichtums und der konstanten Qualität der Weine zu den Deutschen Prädikatsweingütern.

News

VDP stellt neue Lagenkarten online

Die Klassifikation der rund 200 Mitgliederbetriebe des deutschen Winzerverbandes ist ab sofort online visuell abrufbar.

News

Mosel-Kabinett erklimmt Raritätenstatus

Die Herbstversteigerungen von Großem Ring und Bernkasteler Ring haben bemerkenswerte Ergebnisse hervorgebracht. Am bedeutendsten: Die Preise für den...

News

So war der VDP.Ball des Weines 2017

1.700 Weinliebhaber genossen in der Gala-Nacht im Wiesbadener Kurhaus bei 81 verschiedenen Weinen die Qualitäten aus Deutschland und dem Gastland...

News

Paukenschlag in Bacharach

Mit dem Kauf von nahezu zehn Hektar am Stück wird das Weingut Ratzenberger quasi über Nacht zum größten VDP-Betrieb am Mittelrhein.

News

VDP Württemberg stimmt gegen Bezeichnung »Blaufränkisch« für Lagenweine

Auf einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung rang sich der VDP Württemberg zu seinem Beschluss durch. Bei Weinen aus Ersten Lagen und bei Großen...