Unwetter und Mehltau gefährden Weinernte

Die Regenfälle begünstigen die Ausbreitung des Falschen Mehltaus.

© Schweizer Hagel

Die Regenfälle der vergangenen Jahre begünstigen die Ausbreitung des Falschen Mehltaus.

Die Regenfälle begünstigen die Ausbreitung des Falschen Mehltaus.

© Schweizer Hagel

http://www.falstaff.de/nd/unwetter-und-mehltau-gefaehrden-weinernte-1/ Unwetter und Mehltau gefährden Weinernte Hagel sowie die Ausbreitung des Falschen Mehltaus, der durch das derzeitige Regenwetter begünstigt wird, haben die Weinreben schwer beschädigt. Die Schweizer Winzer rechnen mit großen Ernteausfällen. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/3/6/csm_hagel-02-c-beigestellt-2640_394864d130.jpg

Die heftigen, teils sogar extremen Unwetterereignisse der letzten Wochen mit Hagel, Starkregen und lokalen Stürmen haben enorme Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen wie auch im Weinbau verursacht. Vor allem das schwere Hagelgewitter und die Überschwemmungen in der letzten Juli Woche trafen die Kantone Waadt, Freiburg, Neuenburg, Bern, Luzern, Schwyz, Zug, Zürich und St.Gallen schwer. Die Schweizerische Hagel-Versicherung erwartet mehr als 2.000 Schadenmeldungen mit einer geschätzten Schadensumme an versicherten landwirtschaftlichen Kulturen von bis zu 9 Millionen Franken (rund 8,4 Millionen Euro).

Neben dem Hagel selbst führten auch die starken Regenfälle in den vergangenen Wochen dazu, dass sich der Falsche Mehltau, eine epidemische Pilzkrankheit, die vor allem bei nassen und kühlen Bedingungen auftritt, explosionsartig ausgebreitet. Um den Falschen Mehltau zu bekämpfen, müssen die Reben präventiv mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden, »um einen gewissen Schutz zu gewährleisten bevor sich eine Epidemie entwickelt«, so Winzer Alain Schwarzenbach aus Meilen, dessen Reben zum Teil auch schwer vom Hagel getroffen wurden. Durch den ständigen Regen ist die Eindämmung des Pilzes aber schwierig, da einige Pestizide häufiger angebracht werden müssen und sie weniger regenfest sind.

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten als Lösung

Auch Erich Meier aus Uetikon am See ist von den schweren Unwettern betroffen. »Die Saison ist noch nicht zu Ende und man kann noch nicht sagen, wie die Erne grundsätzlich ausfallen wird«, so Meier. Aufgrund des wettertechnisch äußerst schwierigen Jahr überlegt der Winzer nun Trauben dazu zu kaufen. Besonders betroffen ist bei ihm, wie auch beim benachbarten Weingut Schwarzenbach die Sorte Müller-Thurgau, bei der er beinahe 50 Prozent Ausfall verzeichnet. »Durch den Mehltau werden besonders anfällige Resorten wie Müller-Thurgau auf lange Sicht vielleicht ganz aus der Region verschwinden«, so Alain Schwarzenbach. »Obwohl ich die Sorte sehr gerne mag und man sehr elegante Weine damit produzieren kann, kann sie zukünftig vielleicht mit neuen robusten Sorten oder Assemblagen daraus ersetzt werden«, erklärt der Winzer, der bereits mit verschiedenen PiWi-Sorten experimentiert.

Der Hagel verursacht große Erneteausfälle im Weinbau

Der Hagel verursacht große Erneteausfälle im Weinbau 

© Schweizer Hagel

Totalverlust durch Hagel

Insgesamt rechnen die Schweizer Winzer durch die schweren Unwetter mit enormen Ernteausfällen. So auch Stefan Herter von Herter Weine im Weinbaukanton Zürich. Der Hagel beschädigte seine Reben am Taggenberg so stark, dass seine diesjährige Ernte einem Totalverlust gleichkommt. Da Herter aber nicht ans Aufgeben denkt, startete er mit »What the Hail« eine Spendenaktion: Unter dem Motto »Zusammen kaufen wir Trauben und machen Wein« kann man Trauben finanzieren, mit denen Herter im Herbst seine leeren Fässer und Tanks füllen kann. Als Dankeschön erhält man im Frühling 2022 einige Weine des neuen Jahrgangs.

Mehr zum Thema

News

Studien zeigen: Bio-Wein schmeckt besser

200.000 Weine wurden von unabhängigen Kritikern in Kalifornien und Frankreich analysiert. Das Ergebnis: Weine aus biologisch erzeugten Trauben...

News

Hochwasser am Rhein: »Nur Vorwarnstufe«

Schneeschmelze und ergiebige Regenfälle sorgen derzeit für Hochwasser an Rhein und Mosel. Das Schlimmste könnte allerdings noch bevorstehen.

News

1990er: Österreichs Weinszene im Aufbruch

40 Jahre Falstaff: Mit Können, Wissen und großen Ambitionen haben diese Winzer das österreichische Weinwunder bewirkt – für das Falstaff Jubiläums...

News

Bernkasteler Ring mit frischem Wind

Deutschlands älteste Weinversteigerungs-Gesellschaft »Bernkasteler« setzt auf die Jugend. Jüngster Zuwachs Kilian Schmitges im Interview.

News

Die Stunde Null für den österreichischen Wein

40 Jahre Falstaff: Der Weinskandal hätte zur wirtschaftlichen Katastrophe führen können, wurde aber die Geburtsstunde eines neuen Qualitätsanspruchs...

News

Geschützter Ursprung für Würzburger Stein-Berg

Goethes Liebingswein: Nach sechs Jahren anerkennt Brüssel den Würzburger Stein-Berg als »geschützte Ursprungsbezeichnung«.

News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

»Projekt PiWi«: Die perfekte Rebe

Weinbau ohne Spritzmittel? Was wie ein Wunschtraum klingt, könnte nun Realität werden. Dank neuer, gegen Pilze immuner Rebsorten, die trotzdem gute...

News

Die Weinlese 2020 hat begonnen

Der Jahrgang 2020 verspricht ein Großer zu werden. Die Politik plädiert für faire Preise von mindestens 50 Cent pro Kilo Trauben.

News

Jahrhundertealte Rebsorte wiederentdeckt

Sensation im Burgenland: Die jahrhundertealte Rebsorte »Muscat de Noir Eisenstadt« konnte ausgepflanzt werden.

News

Penfolds: Grange 1951 um 103.000 Dollar verkauft

1951 Penfolds Bin 1 Grange Flasche bricht den Rekord: 103.000 australische Dollar wurden für die Wein-Rarität bezahlt.

News

Update: Weinbauregion Rheinhessen

Deutschlands größtes Anbaugebiet war einstmals für Süße und für Tiefstpreise bekannt. Heute ist vielleicht nicht alles, aber doch vieles anders.

News

Ralf Schumacher: Der Rennfahrer als Winzer

Früher jagte Ralf Schumacher über die Rennstrecken der Welt. Ins Cockpit steigt er schon lange nicht mehr, man findet ihn jetzt häufiger in einem...

News

Markgräflerland: Weine aus dem Dreiländereck

Der Landstrich im Dreiländereck zwischen der Schweiz, dem Elsass und Deutschland entwickelt sich zu Badens Avantgarde. Die Winzer nützen den...

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

Taste of China

Chinesischer Wein ist in Europa noch echte Mangelware. Nun finden die ersten Weine von Projekten auch den Weg zu uns. Die folgenden Tropfen stellen...

News

Haut-Batailley launcht zweites Label »Verso«

Château Haut-Batailley kündigte ihr neues Label »Verso« an und bringt den ersten Vintage auf den Markt.

News

Chanel erwirbt Weingut in der Provence

Mit dem Kauf der Domaine de l'Île auf der Insel Porquerolles in der Provence hat die Chanel-Gruppe in ihr fünftes Weinbauprojekt investiert.

News

Wasserweg nach Süden: Die Rhône und der Wein

»Sur le pont d’Avignon on y danse, on y danse …« So lautet das bekannte Volkslied aus dem 15. Jahrhundert. La douce France belebt unsere Fantasie kaum...