Unter vier Augen mit Etienne Lullin

Impressionen aus dem Kunsthaus: Neben den ikonischen Seerosen von Claude Monet gibt es auch Skulpturen von Rodin zu bestaunen.

Foto beigestellt

Impressionen aus dem Kunsthaus: Neben den ikonischen Seerosen von Claude Monet gibt es auch Skulpturen von Rodin zu bestaunen.

Impressionen aus dem Kunsthaus: Neben den ikonischen Seerosen von Claude Monet gibt es auch Skulpturen von Rodin zu bestaunen.

Foto beigestellt

LIVING: Herr Lullin, Sie haben internationale Erfahrung in der Kunstszene gesammelt. Was macht den Kunstort Zürich besonders?
Etienne Lullin: Die Qualität ist heraus-ragend, sowohl bei den Museen als auch bei den Galerien. Es gibt eine hohe Dichte junger Galerien in einem angenehmen Umfeld, das man in ein oder zwei Tagen besichtigen kann. Zürich ist sehr übersichtlich. Die Kunst konzentriert sich auf bestimmte Viertel wie den Stadtkreis 5 nördlich des Hauptbahnhofs, wo es Off-Spaces, das Theater im Schiffbau, Buchläden und multikulturelles Straßenleben gibt. 

Gibt es einen regen Austausch innerhalb der Kunstszene? 
Zwischen den jüngeren Galeristen gibt es ein sehr kollegiales Verhältnis, wir stimmen die Eröffnungen unserer Ausstellungen ab. Die Innenstadt ist zwar für junge Galerien teurer geworden, aber es kommt darauf an, welche Kunst man zeigen will. Für große Formate sind Standorte in anderen Bezirken geeigneter. Es gibt aber auch Galerien im Bankenviertel – und ausgezeichnete kleinere Häuser, die das Lokale pflegen, wie etwa das Helmhaus, das von der Stadt Zürich betrieben wird.

Etienne Lullin ist international renommierter Kunsthistoriker, der unter anderem in Genf, Bern, München und London tätig war. Seit 2008 ist er gemeinsam mit Corrado Ferrari Mitinhaber der Galerie Lullin + Ferrari in Zürich.

Etienne Lullin ist international renommierter Kunsthistoriker, der unter anderem in Genf, Bern, München und London tätig war. Seit 2008 ist er gemeinsam mit Corrado Ferrari Mitinhaber der Galerie Lullin + Ferrari in Zürich.

Foto beigestellt

In Zürich ist das Geld zu Hause. Zeigt sich das bei der Anzahl solventer Kunstsammler? 
Ja und nein. Das Interesse für Kunst ist zweifellos vorhanden. Natürlich sammeln Banken, Versicherungen und Firmen Kunst, aber das beschränkt sich nicht auf Zürich. Auch Museen kaufen Werke junger Künstler – und jede Galerie hat ihre eigene Stammkundschaft.

Was dürfen kunstsinnige Zürich-Besucher auf Wochenendbesuch auf keinen Fall verpassen? 
Die Glasfenster von Sigmar Polke im Grossmünster sind ein Must, und die Fenster von Chagall im Frauenmünster auf der anderen Flussseite sind sicher auch sehenswert. Von dort aus zu Fuß zum Kunsthaus, das zwar zurzeit erweitert wird und deshalb im Umbau ist, aber trotzdem einen Großteil seiner Sammlung zeigt, zum Beispiel die Giacometti-Skulpturen. Im Restaurant und in der Bar »Kronenhalle« hängen die Wände voller Kunst – hier trifft sich das kulturelle Zürich. Das Museum Rietberg spielt, was außereuropäische Kunst betrifft, in der Champions League und koope­riert unter anderem mit dem Metropolitan Museum und dem British Museum. Das Haus Konstruktiv ist die beste Adresse für konkrete und konzeptionelle Kunst. Die Graphische Sammlung im Semperbau der ETH Zürich ist eine echte Trouvaille und zeigt auch Werke zeitgenössischer Schweizer Künstler – von der ETH-Terrasse aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt. 

Gibt es auch weitere Geheimtipps abseits des Zentrums?  
Man sollte Winterthur nicht verpassen. Das ist zwar nicht mehr Zürich, aber mit der S12-Bahn ist man in 19 Minuten dort. Dort gibt es unter anderem das Kunst Museum mit seiner großartigen Sammlung französischer und zeitgenössischer Kunst, die Sammlung Oskar Reinhart »Am Römerholz« und mit dem Fotomuseum das wichtigste Haus für Fotografie in der Schweiz. 

Die Schweizer Metropolen Zürich und Basel verbindet eine ewige Rivalität. Wer hat in Bezug auf Kunst die Nase vorn?  
Die dynamischere Galerienszene ist eindeutig in Zürich zu Hause. Was die Museen betrifft, hat Basel eine andere Tradition, mit dem Kunstmuseum und der Fondation Beyeler als herausragende Häuser sowie der ART BASEL, während der in Basel ein Ausnahmezustand wie in der Fastnacht herrscht. Ich bevorzuge aber als Wohnort sicherlich Zürich!

Mehr zum Thema

News

Designer Christian Haas im Exklusiv-Interview

Ein besonderes Gespür für Stoffe und Materialien, gepaart mit eindringlicher Eleganz: Christian Haas zählt zu den herausragenden Designern Europas. In...

News

Homestory: Zu Gast bei den Arrivabenes

Die Dynastie Arrivabene Valenti Gonzaga verkörpert die venezianische Aristokratie wie kaum eine zweite. Zu richtigen Rockstars wurde die Familie mit...

News

Designerin Hanne Willmann im Interview

Stilsicher und fantasievoll, detailverliebt und immer wieder überraschend: Das Tempo, mit dem Hanne Willmann die Designwelt mit ihren Ideen und...

News

Norbert Bretz im LIVING Interview

Extravaganz mit Kuschelfaktor. Was in einer puristisch geprägten Designwelt häufig nicht zusammengeht, bildet den Wesenskern der Marke Bretz. Ein...

News

Neil Barrett im Exklusiv-Interview

Eine Wohnung mit Terrasse in Mailands City zu finden, ist nicht einfach – als sich allerdings die Gelegenheit bot, schlug Neil Barrett sofort zu. Der...

News

Pauline Rochas im Interview

Parfümeurin Pauline Rochas sieht ihre Duft-Kreationen als Ausdruck von Charakter und Persönlichkeit, mit Essenzen, die Vitalität und Gefühle...

News

Designer Edward Barber im LIVING-Talk

Warum die Design-Schmiede des Briten und dessen Stilrichtung bei vielen internationalen Top-Brands so hoch im Kurs steht.

News

Schauspieler Til Schweiger im Interview

Erfolgreiche Wohlfühl-Komödien zu drehen, reicht ihm nicht mehr. Der Schauspiel-Star und Regisseur Til Schweiger, 55, inszeniert mit wachsender...

News

Veronika Marsoner im Exklusiv-Interview

Veronika Marsoner hat sich mit VANT Jewellery ihren größten Wunsch erfüllt und sich ganz dem Glanz der Juwelen verschrieben. Die Erfolgsgeschichte...

News

Daniel Jelitzka im Interview

Vor wenigen Wochen wurde in der Wiener Innenstadt das Smart-Luxury-Wohnhaus No10 fertiggestellt. Ein Gespräch mit dem Projekt­entwickler Daniel...

News

Upcycling der Spitzenklasse

Das brasilianische Design-Duo Humberto und Fernando Campana hat Upcycling zur Kunstform erhoben. Porträt zweier kreativer Querdenker, die der...

News

Kartell Chef Claudio Luti im Exklusiv-Interview

Er hat die Möbelwelt transparenter und bunter gemacht. Claudio Luti, Chef der Marke Kartell, die dieses Jahr 70. Geburtstag feiert. Wie er die...

News

Unter vier Augen mit Deniz Ova

Deniz Ova, Direktorin der Istanbul Design Biennial, führt durch das kulturelle Leben ihrer Stadt – auf beiden Seiten des Bosporus.

News

Der »Designer des Jahres 2019« Sebastian Herkner im Exklusiv-Interview

Er ist endgültig im europäischen Design-Olymp angekommen. Sebastian Herkner, 37, der mit seinem innovativen gestalterischen Elan begeistert, ist von...

News

Wie guter Schlaf die Welt verbessern kann – Hästens im Portrait

Hästens hat etwas geschafft, das auf den ersten Blick paradox erscheint. Das schwedische Unternehmen revolutioniert den Schlaf mithilfe von Tradition....

News

Schauspieler und Bühnenkünstler Tobias Moretti im Exklusiv-Interview

Er ist prädestiniert für das Genre des »Film Noir« – ausdrucksstark und stets überzeugend gut. Auf der Bühne ist Schauspielstar Tobias Moretti derzeit...

News

Der sanfte Extremist – Ron Arad im LIVING-Interview

Seine verblüffend geformten Stahl-Objekte begründeten seinen Ruf als Erneuerer des Industriedesigns. Dabei versteht sich Ron Arad bis heute vor allem...

News

Tiroler Tischler mit Weitblick

Der Wohndesigner Martin Wetscher führt im beschaulichen Zillertal ein Planungs- und Einrichtungshaus von internationalem Ruf. Design ist immer auch...

News

Stardesigner Tom Dixon im Exklusiv-Interview

Immer wieder fordert der Brite Tom Dixon die Interior-Industrie aufs Neue heraus. Wir trafen den Selfmade-Designer in seinem neuen Büro- und...

News

Unter vier Augen mit Ronald van Tienhoven

Der Künstler Ronald van Tienhoven über die Kunst­szene in Amsterdam und seine Tipps für ein Wochen­ende in der Stadt.