In Frankfurt wurden am Dienstag die Deutschland betreffenden Teile der aktuellen Weinmarktstudie Vinexpo/The iwsr »Trends und Perspektiven des weltweiten Wein- und Spirituosenmarktes bis 2014« vorgestellt. Demnach zeichnen sich für die 2010er Jahr folgende Trends für Deutschland ab:
- generell steigender Weinkonsum
- tendenziell mehr Rotwein und weniger Weißwein
- wachsendes Premiumsegment über 7 Euro
- sinkender Anteil der Billigweine unter 3,50 Euro
- schrumpfender Spirituosenmarkt

Weltweit mehr Konsum
Laut der Studie wird der weltweite Weinkonsum bis 2014 weiter zulegen, und zwar um 3,18 Prozent auf 2,3 Milliarden Kartons à 9 Liter. »Innerhalb eines Jahrzehnts wird der Weinkonsum also weltweit um 8,6 Prozent oder 216 Mio. Kartons gestiegen sein«, erklärt Xavier de Eizaguirre, Präsident der Vinexpo. Auch deutsche Verbraucher werden laut der Studie künftig wieder mehr Wein trinken. Während der Konsum von Still- und Schaumweinen hierzulande zwischen 2005 und 2009 leicht zurückging, wird er laut Vinexpo bis 2014 wieder um 0,47 Prozent steigen.

Zuwachs im Premium-Segment
Dabei werden deutsche Verbraucher künftig häufiger zu Weinen im Premium-Segment greifen. So werden laut Vinexpo/The iwsr die Käufe von Weinen ab einem Flaschenpreis von sieben Euro in Deutschland bis zum Jahr 2014 um 6,11 Prozent zunehmen. Gleichzeitig werden die Einkäufe von Weinen unter 3,50 Euro pro Flasche zurückgehen. Damit liegt Deutschland im internationalen Trend. Denn auch weltweit werden Weine ab sieben Euro bzw. zehn US-Dollar pro Flasche immer beliebter. Zwischen 2005 und 2009 stieg der Konsum von Weinen dieser Kategorie weltweit um 20,15 Prozent und soll zwischen 2009 und 2014 voraussichtlich um weitere 15,37 Prozent wachsen.

Lieber Rot als Weiß
Die bevorzugten Weine der deutschen Verbraucher sind Schaumweine, Rotweine und Rosés. Ihr Verbrauch wird bis 2014 weiter steigen, und zwar um ein Prozent bei den Schaumweinen (+3,85 Prozent zwischen 2005 und 2009), 1,19 Prozent bei den Rosés (+ 21,65 Prozent zwischen 2005 und 2009) und 2,81 Prozent bei den Rotweinen (+0,07 Prozent zwischen 2005 und 2009). Abnehmen hingegen wird weiterhin der Konsum von Weißweinen, und zwar um -2,4 Prozent bis 2014 (- 7,01 Prozent zwischen 2005 und 2009). Auch die einheimischen Weine stehen bei deutschen Verbrauchern hoch im Kurs. Rund die Hälfte aller in Deutschland konsumierten Weine stammt aus dem eigenen Land. Allerdings geht die Studie Vinexpo/The iwsr davon aus, dass aufgrund der ungewöhnlich geringen Erntemenge im letzten Jahr der Verzehr deutscher Weine von 2010 bis 2014 mit + 2,5 Prozent weniger stark ansteigen wird als in der Vergangenheit (+7,51 Prozent von 2005 bis 2009).

Nachfrage nach Spirits sinkt
Während weltweit immer mehr Spirituosen konsumiert werden, kehren die Verbraucher in Deutschland Hochprozentigem zunehmend den Rücken zu. So ging der Spirituosenkonsum in Deutschland zwischen 2005 und 2009 um 3,51 Prozent zurück und wird bis 2014 laut Vinexpo/The iwrs um weitere 3,79 Prozent abnehmen. Wodka, Rum und Bourbon hingegen trotzen diesem Trend. Ihr Konsum ist zwischen 2005 und 2009 gestiegen und das Wachstum wird auch bis 2014 anhalten. Die Führungsrolle kommt dabei dem Wodka zu, der mit einem Wachstum von 70,36 Prozent zwischen 2005 und 2009 sowie einem erwarteten weiteren Anstieg um 10 Prozent bis 2014 ganz klar die Nase vorne hat. Auch international ist Wodka mit 487,97 Millionen konsumierten Kartons à neun Liter der Spitzenreiter bei den Spirituosen.

Durchgeführt wurde die Untersuchung vom britischen Marktforschungsinstitut The iwsr (International Wine and Spirit Research) im Auftrag der internationalen Wein- und Spirituosenfachmesse Vinexpo in Bordeaux.

Linktipp: http://drinktank.blogg.de/eintrag.php?id=3119

Mehr zum Thema

News

Ein Paradies am Fuß des Tafelbergs

Das Weingut De Grendel erzeugt Spitzenweine – aus dem Geist einer alten Familientradition und mit dem Know-how eines passionierten Weinmachers.

Advertorial
News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Die zweite Chance des Orleans

Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

News

Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

Advertorial
News

Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Weinstube Eselsburg

Anette Berberich empfängt Weinfreunde seit 2008 in rustikalem und gemütlichem Ambiente. Topgewächse ergänzen die Gerichte der traditionellen Pfälzer...

Advertorial
News

Lieblingswein 2020: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2020 wieder einen Publikumspreis – bestellen Sie jetzt Ihr Weinpaket!

News

Die besten Chardonnays aus aller Welt

Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

News

Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

News

Markgräflerland: Weine aus dem Dreiländereck

Der Landstrich im Dreiländereck zwischen der Schweiz, dem Elsass und Deutschland entwickelt sich zu Badens Avantgarde. Die Winzer nützen den...

News

So kommen die Perlen in den Wein

Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

News

Masseto: Klima sorgte für »hochklassische« Ernte

Der atypische Wetterverlauf in der Toskana erwies sich nachträglich als ideal für die Weinqualität. Die Ernte auf Masseto erinnere an die großen...

News

Méthode Charmat: Die ökonomische Alternative

Statt in der Flasche, werden die Weine bei der Méthode Charmat ein zweites Mal in großen Drucktanks vergoren.

News

Méthode Ancestrale: Prickelnde Renaissance

Die Méthode ancéstrale ist insbesondere bei Naturweinmachern beliebt. Sie erlaubt eine Schaumweinbereitung ohne Zusatzstoffe.

News

Wein aus den Alpen

Die Alpen sind die Heimat einiger der interessantesten Weinregionen Europas. Ob Nebbiolo, Merlot, Chardonnay oder Pinot Noir – die großen Weinsorten...

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

100 Punkte für Dom Pérignon P2 2002

Late Releases des legendären Champagnerhauses bringen zwei Mal 100 Falstaff-Punkte. Enormes Potenzial für weitere Jahrzehnte.

News

Tasca d’Almerita ist »European Winery 2019«

Das sizilianische Weingut überzeugte die Redaktion des renommierten US-Fachmagazins Wine Enthusiast mit herausragender Qualität und nachhaltigem...

News

Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.