»Transgourmet Vonatur« steht für Nachhaltigkeit

»Transgourmet Vonatur« ist eine Eigenmarke von »Transgourmet«.

© Transgourmet

»Transgourmet Vonatur« ist eine Eigenmarke von »Transgourmet«.

© Transgourmet

Derzeit umfasst das Sortiment der Eigenmarke hundert Produkte aus den Kategorien Fleisch und Fleischerzeugnisse, Fisch, Molkereiprodukte und Getränke. Dieses soll innerhalb des Jahres um weitere 80 bis 100 Produkte anwachsen. Dabei stehen auch die Geschichten der Produkte im Fokus, die Herkunftsregionen werden benannt und bei der Herstellung fließen Tradition und Philosophie der Produzenten mit ein. Ebenso wird bei »Transgourmet Vonatur« ein nachhaltiges Wirtschaften verfolgt und die Produkt-Produzenten-Geschichten dem Kunden kommuniziert. Darüber hinaus stuft der Großhändler all seine Produkte in einem Nachhaltigkeitsranking ein: Good – Better – Best lauten die Stufen.

Produktgeschichten inklusive

»Transgourmet« legt nicht nur Wert auf die Herkunft der Lebensmittel, auch die Gastronomen sollen die Geschichten an ihre Kunden weitergeben können. Daher stellt der Großhändler verschiedene »Stories« auf der Webseite des Unternehmens zur Verfügung. Texte, Fotos oder Videos werden für die Speisekarten oder Internetseiten angeboten, auch Werbematerial wie etwa Tischaufsteller können über »Transgourmet Vonatur« bezogen werden. »Wir sind dann erfolgreich, wenn Gastronomen ihren Gästen die Begeisterung der Produzenten und deren Geschichte näherbringen«, so Thomas Panholzer, Geschäftsführer von Transgourmet. »Die Gäste wissen dann, welche Philosophie der Produzent verfolgt, wie er seine Tiere aufzieht und welches Futter er verwendet. Alles Faktoren, die sich wiederum in der Qualität und im Geschmack des Produktes spiegeln«, setzt er fort.

Den Produzenten ganz nahe

Manfred Huber vom »Sonnberg« betreibt eine der Schlachtereien in Österreich, welche unter dem BIO-Siegel arbeitet und zu einer der modernsten ihrer Art zählt. Dieser Betrieb hat sich auf die Verarbeitung von jungen Rindern spezialisiert, die Tiere erreichen ein Alter von etwa 18 Monaten. Darüber hinaus wachsen die Rinder in einer Mutter-Kind-Haltung auf und stammen von Bio-zertifizierten Höfen aus dem Bergland in Ober- und Niederösterreich. Huber ist einer der Produzenten für »Transgourmet Vonatur«.

Um sich ein Bild von der Lebensqualität der Tiere zu machen, hat der Lebensmittelhändler die Landwirte Franz und Erni Kaltenberger besucht. Sie betreiben einen der Höfe, der das Fleisch für die Nachhaltigkeitsmarke »Vonatur« liefert, seit über 30 Jahren gehen sie diesem Beruf nun nach. Dabei gab es im Jahr 2002 eine Änderung, sie wechselten vom Milchvieh zur Rindermast. Familie Kaltenberger besitzt 35 Rinder bei 20 Hektar Weideland, auch die Hörner sind bei den Tieren noch zu sehen. »Das gehört dazu! Die brauchen das zum glücklich sein. Ich hab da auch keine Angst, dass ich verletzt werde. Respekt muss man haben, aber wenn ich sage: Geh da weg! Dann gehen die weg«, sagt Erni Kaltenberger über ihre Nutztiere. Auch sonst lassen die Landwirte ihre Rinder möglichst gemäß der Natur leben. »Da brauchen wir gar nicht dabei helfen. Das schaffen die ganz allein. Das sind gesunde Kälbchen mit einer natürlichen Größe. Was die konventionellen Betriebe da an Fleischbergen züchten ist ja nicht mehr schön. Das ist nicht natürlich. Man sollte die Natur viel mehr machen lassen und nicht so viel eingreifen.« So wird bei der Familie auch nichts verschwendet. Der Roggen, der vom Schnapsbrennen übrig bleibt, wird als Futter für die Rinder genutzt. Dabei haben sich auch die Landwirte gleich wie die Nachhaltigkeitsmarke von »Transgourmet« von rationalem Denken hin zu Nachhaltigkeit und Qualitätsbewusstsein verändert. »Wir sind da reingewachsen in den Betrieb. Da muss man auch reinwachsen und eine Liebe und eine Freude haben mit den Tieren«, sagt die Landwirtin. Auch bei der niedrigsten Stufe der Qualitätskriterien von »Transgourmet Vonatur« müssen die Tiere GVO-freies Futter und einen Weidegang im Sommer haben.

Über »Transgourmet Vonatur«

»Transgourmet Vonatur« ist die Eigenmarke für Nachhaltigeit der Transgourmet Österreich GmbH. Die Marke ist in der Schweiz und Frankreich unter dem Namen »Origine« erhältlich, in Deutschland werden die Produkte unter »Ursprung« verkauft.

www.transgourmet-vonatur.at

 

Mehr zum Thema

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

News

Upgrade yourself: Fleischsommelier

Der Kauf von Fleisch ist für viele eine Vertrauenssache. Bauen kann man auf das Wissen von Fleischsommeliers.

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

News

Aus Stall & Hof: Rezepte von Benjamin Maerz

Die Identifikation mit der eigenen Heimat, mit der eigenen Region ist in aller Munde. Benjamin Maerz stellt in seinem Werk seine Heimat, seine Region...

News

Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

News

Kochtalente gesucht: »Koch des Jahres« 2020

Das erste Vorfinale des renommierten Live-Wettbewerbs wird am 16. November 2020 in Leipzig stattfinden. Bewerbungsende ist der 16. September.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

So gelingt der perfekte Milchschaum

Milchschaum schmeichelt dem Gaumen und legt die Basis für köstlichen Café au lait, Latte macchiato und Co. Wir erklären, welche Werkzeuge man dafür...

News

Best of Steakmesser

Selbst wenn das beste Stück Fleisch vor Ihnen liegt – geht es um wahrhaften Steak-Genuss, dann kann das falsche Messer ein echter Spaßverderber sein.

News

Fischküche: Best of Zubehör

Welche Werkzeuge sind für die heimische Küche unverzichtbar, wenn Fisch oder Meeresfrüchte auf dem Speiseplan stehen? Zwei Profis aus Hamburg...

News

Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

News

Den Wein-Fälschern auf der Spur

Als Sachverständige hat Maureen Downey beispielsweise im Prozess gegen den verurteilten Fälscher Rudi Kurniawan ausgesagt. Jetzt bietet sie mit ihrer...