Top 5 Poké Bowls in München

Top 5 Poké Bowls in München

Symbolbild © Unsplash/Jonathan Borba

Top Poké Bowls München.

Top 5 Poké Bowls in München

Symbolbild © Unsplash/Jonathan Borba

http://www.falstaff.de/nd/top-5-poke-bowls-in-muenchen/ Top 5 Poké Bowls in München Frische und Exotik in einer Schüssel: Poké Bowls haben Deutschland erobert. Wir haben uns in München umgesehen und verraten, wo der Trend aus Hawaii am besten schmeckt. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/7/c/csm_Poke-Bowls-c-Unsplash-Jonathan-Borba-2640_c5c17ca704.jpg

Ein in München nicht nachlassender Food-Trend sind unterschiedliche Bowls in allen erdenklichen Formen, Farben und Varianten – warm, kalt, mit Fisch, Fleisch oder vegan. Ganz vorne mit dabei in Sachen »Schüssel-Gericht«: Die Poké Bowl. »Poke« ist die Bezeichnung für eine Art »Fischsalat« aus Hawaii der dort als echtes Nationalgericht gilt. So haben Poke (gesprochen »Po-Kay«) einst hawaiianische Fischer erfunden, die den frisch gefangenen Fisch noch an Bord ihrer Kutter in kleine Stückchen geschnitten und mit gemischten Köstlichkeiten (Beeren, Kräuter, Gemüse, etc.) als gesunde Mahlzeit gleich verspeisten. Poke steht damit für puren und frischen Genuss, kombiniert mit leichten Zutaten und den unterschiedlichsten Dressings.

Inzwischen ist die Kombination der japanischen und amerikanischen Küche kaum mehr aus der deutschen Schnellküche wegzudenken. Wir stellen die fünf besten Münchner Anlaufstellen für Poké-Bowls vor:

ALOHA Poké

ALOHA Poke

Foto beigestellt

»ALOHA Poké« gilt in München als Vorreiter in Sachen Poké Bowls. Inzwischen gibt es in mehreren deutschen Städten einen »ALOHA«-Store – darunter zwei in der Isarmetropole. Sowohl in der Maxvorstädter Türkenstraße, als auch im neu entstandenen Werksviertel erwarten die Gäste köstliche Poké Bowls in den unterschiedlichsten Varianten. Bei »ALOHA Poké« werden hochwertige und stets frische Zutaten verwendet. Die Bowls kosten 9,40 Euro (regular) und 12,40 Euro (large) und können mit Ahi-Tuna, Lachs, Shrimps, frischen Früchten, hausgemachten Saucen und unterschiedlichsten Toppings bestellt werden. Sowohl bereits zusammengestellte Signature Poké Bowls als auch ein Repertoire an einzelnen Zutaten und Toppings, die das freie Zusammenstellen der Lieblings-Bowl ermöglichen, werden angeboten. Bei »ALOHA Poké« stimmt auch das »Drumherum« und so wird der verwendete Fisch zu 100 Prozent nachhaltig gezüchtet und gefangen sowie ausschließlich von zertifizierten und auditierten Partnern bezogen.

ALOHA Poké in der Maxvorstadt
Türkenstraße 80
80799 München

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 bis 22 Uhr; Sonntag 12 bis 22 Uhr

ALOHA Poké im Werksviertel
Atelierstrasse 12
81671 München

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr

aloha-poke.com/muenchen-maxvorstadt

Fishbowl Poké

Fishbowl Poke

Foto beigestellt

»Eat fresh, eat healthy, eat sashimi bowls« lautet der Claim von »Fishbowl«, gelegen in der Münchner Innenstadt im Glockenbachviertel. Zubereitet werden Poké Bowls aus frischen Zutaten und herzhaften Soßen. Zuerst wird die Basis der Bowl (Reis, Salat, Zucchini oder Quinoa) gewählt, im Anschluss die Beilagen beziehungsweise die Zusammenstellung der Poké Bowl. Thunfisch- oder Lachs Sashimi, Garnelen, Teriyaki Hühnchen oder auch Räuchertofu werden in Verbindung mit Gurke, Edamame, Karotten, Rote Bete, Frühlingszwiebeln, Radieschen und unterschiedlichen Saucen angeboten. »Add ons« wie Avocado, Seaweed, Wasabi Nüsse, Kokos-Cashew-Crunch, Röstzwiebeln oder Furikake geben jeder »Fishbowl« Poké Bowl einen individuellen Touch. Wer bei der Zusammenstellung seiner Bowl lieber auf das Team vor Ort setzt, kann aus »Peanut Tuna«, »Green Goddess Salmon« oder »Spicy Chicken« wählen. Die Bowls gibt es klein (9,40 Euro) oder groß (12,40 Euro). In den Wintermonaten erweitert »Fishbowl Poké« sein Sortiment um warme Bowls, wie »Hot Tuna« oder »Vegan Winter«.

Reichenbachstraße 5
80469 München

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11.30 bis 21.30 Uhr

fish-bowl.de

Bowls&Blenders

Das »Bowls&Blenders« gibt es seit Ende 2019 zweimal in München und so können sich (Poké) Bowl-Fans sowohl in der Maxvorstadt, als auch in Bogenhausen am Rosenkavalierplatz die Kreationen von »Bowls&Blenders« schmecken lassen. In den beiden kleinen Läden wird viel Wert auf hochwertige Zutaten, frischen Fisch und möglichst regionalen Bezug gelegt. Kombiniert mit energiespendenden Superfoods, entstehen zahlreiche unterschiedliche Bowls in kalter und warmer Form. So beispielsweise die »Nihongo Bowl« (14 Euro), welche mit Sesam Tuna, Edamame, Goma-Wakame, Wasabi Sprossen, Koriander und Limette sattmacht und für die nötige Portion Vitamine sorgt. Insgesamt stehen zwölf verschiedene Signature Bowls unterteilt in vier Breakfast-Bowls und acht warme Bowls zwischen 5,80 und 14,00 Euro zur Auswahl, wobei jede Bowl mit diversen »Add ons«, wie Thunfisch, Chicken Flakes, Pulled Turkey, Avocado, Mango oder Hummus erweitert werden kann. Die »Visionär Bowl« gibt zusätzlich die Möglichkeit sich seine Poké Bowl selbst zusammenzustellen und aus bis zu fünf verschiedene Toppings zu wählen. In beiden Läden sind einige gemütliche Sitzplätze vorhanden.

Bowls&Blenders in der Maxvorstadt
Augustenstraße 31
80333 München

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr; Samstag von 10 bis 17 Uhr

Bowls&Blenders in Bogenhausen
Elektrastraße 6
81829 München

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr

bowlsandblenders.de

Katopazzo

Das »Katopazzo« (Kato ist griechisch und heißt unten, pazzo ist italienisch und steht für verrückt) ist kein rein auf Poké Bowls spezialisiertes Restaurant, zeigt aber mit seiner umfangreichen Auswahl an Bowls auf der Speisekarte auf, wie vielseitig und abwechslungsreich (Poké) Bowls sein können. Unterteilt in »Katopazzo Bowls« und »Katopazzo Warm Bowls« gibt es insgesamt neun verschiedene Signature Bowls sowie eine Vielzahl an Toppings, welche ergänzend dazu bestellt werden können. Zwischen 13 Euro und 19,50 Euro können Bowls mit Tobiko-Kaviar, Crispy Seaweed, Süßkartoffel, rotem und weißem Quinoa, Kimchi Slaw, Papaya und vielem mehr bestellt werden. Durch die zahlreichen Toppings kann fast grenzenlos variiiert werden. So kann Hawaiianischer Poke – roh marinierte Seeforelle mit Soja, Sesam und Spicy Mayo (für 5,00 Euro) – zu jeder »Katopazzo Bowl« als »Add on« gewählt und so mit dem eigenen hawaiianischen Touch versehen werden. Auch »Organic Black Tiger Garnelen« (7 Euro) bringen zusätzlichen Seafood-Touch in die Poké Bowl. Ohne Poké kommt die »Kato Suey Bowl mit Rindfleisch« (19,50 Euro) aus.

Amalienstraße 87
80799 München

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 17 bis 1 Uhr; Freitag und Samstag von 17 bis 2 Uhr

katopazzo.de/katopazzo

EatHappy

Bei »EatHappy« kommt der Poké Bowl-Fan wohl am schnellsten und unkompliziertesten an seine Bowl ohne auf die frische Zubereitung verzichten zu müssen. »EatHappy« ist ein deutschlandweites Shop-in-Shop-Konzept, welches in verschiedenen Städten innerhalb hochwertiger Supermärkte frisches Seafood, Sushi und Poké Bowls anbietet und diese direkt vor den Augen der Kunden und Gäste zubereiten lässt. In München gibt es 18 Anlaufstellen für »EatHappy« und jede bietet neben japanischen Rice Bowls, Bento Boxen und Sushi-Variationen auch köstliche Poké Bowls an. Die »Poké Bowl Salmon« wird frisch in dem kleinen Store zubereitet und mit Reis, hochwertigem Lachs, Avocado, Mango, Gurke, Edamame, Schnittlauch und hauseigener »Eat Happy«-Sesamsoße zubereitet. Da sich die »EatHappy«-Niederlassungen ausschließlich in Supermärkten befinden, gibt es die Bowls nur zum Mitnehmen.

eathappy.eu