Top 3 Ramen-Bars in Hannover

Ramen liegen im Trend.

© Shutterstock

Ramen liegen im Trend.

Ramen liegen im Trend.

© Shutterstock

Shouyu, Shio, Miso oder doch lieber Tantan? Ramen sind mehr als einfach nur Nudelsuppe. Das japanische »Fast-Food« Gericht ist in Europa vor allem aus der Tüte bekannt. Zu unrecht, denn frisch zubereitet sind die herzhaften Nudeln ein echtes Highlight. Nach japanischem Vorbild haben sich auch in Deutschland einige Restaurants auf Ramen spezialisiert. In Hannover gibt es da neben der beliebten Shin-Ramen außerdem die Ramen-Bar in der Altstadt. Auch in einigen Sushi-Restaurants kann man Ramen bestellen.

Ramen-Bar

Die »Ramen-Bar« in Hannovers Altstadt bietet Gästen eine gemütliche Atmosphäre mit glänzenden Holzmöbeln, warmem Licht und einer Wanddekoration aus „Sakura“, japanischen Kirschblüten. Das japanische Restaurant ist schon seit 2018 in Hannover heimisch. Neben rund 15 Nudelsuppen gibt es auch andere japanische Spezialitäten zu probieren, wie knusprige Ente, Gyoza und hausgemachte Soba- und Udon-Nudeln. Auch bei den Nudelsuppen gibt es verschiedene Nudeln zur Auswahl, wie zum Beispiel Miso oder Shoyu-Brühe mit selbstgemachten Ramen oder mit Udon-Nudeln. Die Auswahl ist groß, die Gerichte vielfältig, perfekt für Einsteiger.

Kindai

Auch das Sushi-Restaurant Kindai an der Marienstraße hat sechs Nudelsuppen auf der Karte. Dabei handelt es sich aber nicht um traditionelle Ramen, sondern um Udon-Nudelsuppen – die dickste japanische Nudelart. Die Suppen gibt es wahlweise mit Huhn, Pilzen, Rind und Meeresfrüchten oder vegetarisch mit Tofu und Gemüse. Die Brühen sind wenig spektakulär, anders als bei seinen Konkurrenten gibt es nicht die Auswahl zwischen Miso, Shoyu, Shio oder Tonkotsu-Brühe. Die Suppen schmecken, sind aber nichts Besonderes, da Kindai nicht unbedingt für seine außergewöhnlichen Suppen bekannt. Wer da ist, bestellt eher Sushi und Sashimi, am liebsten direkt vom Band.

Shin-Ramen

Wer authentische japanische Ramen genießen möchte, geht am besten zu Shin-Ramen. Das kleine Restaurant am Thielenplatz hat es sich zur Aufgabe gemacht, echte japanische Ramen anzubieten. Geschäftsführer Kazuo Ishikawa möchte seinen Gästen mehr bieten als nur Essen: »Ich möchte den Gästen das Gefühl geben, in Japan Urlaub zu machen«, so der gebürtige Japaner, der seit Mitte der 90er Jahren in Deutschland lebt. Neben seinen leckeren Ramen bietet er auch Kurse an, bringt seinen Gästen bei, mit Stäbchen zu essen und hält enthusiastische Vorträge über Mangas und die japanische Kultur. Seine Rezeptur orientiert sich an den Ramen aus dem nördlichen Japan. »Ich habe nicht Koch gelernt, aber viel in Japan recherchiert.» In verschiedenen Ramen-Restaurants habe er sich von den Besten zeigen lassen, wie man authentische Ramen herstellt. Das Erlernte setzt er nun mit seinen rund 30 Mitarbeitern um. Dabei stellt das Team die Brühen und die Nudeln jeden Tag selbst her. »Das ist nicht selbstverständlich, viele Restaurants gießen fertige Brühen auf«, so Ishikawa. Die Zutaten importiert er natürlich direkt aus Japan. Das Restaurant wurde im Januar 2020 eröffnet und läuft so gut, dass bald ein zweites Restaurant eröffnet wird, denn das derzeitige Restaurant ist einfach zu klein für die vielen Gäste. Besonderes Highlight: Shin-Ramen bietet auch mehrere vegane Ramen an. »Das ist in Japan total unüblich. Aber in Hannover kommt es sehr gut an. Sogar Fleischesser bestellen gerne unsere veganen Varianten.« Statt Fleisch oder Fisch toppen die veganen Ramen eine würzige Mischung aus Pilzen, Cashew-Nüssen und Miso-Paste, eine Eigenkreation des Geschäftsführers. Die Shin-Ramen gibt es auch to-Go und als Do-it-Yourself Variante. Einfach und schnell für zuhause, aber trotzdem authentisch japanisch.

Mehr zum Thema

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleißig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

Ein Personal-Manifest, das aufhorchen lässt

Wie das Gastgewerbe wieder mehr Mitarbeitende findet? Antworten auf diese Frage kommen von der Schweizer Hotel & Gastro Union, die einen...

News

Microgreens: Von der Spitzengastro in die eigene Küche

Vertical Farming erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, nicht zuletzt aufgrund seines nachhaltigen Aspekts. Falstaff hat mit dem...

News

Restaurant der Woche: Nagare

Viel mehr als Sushi: »Nagare« in Stuttgart.

News

»Tutto Napoli« – eine Stadt, ein Buch

Neapel. Bekannt für Maradona, das Meer, seine vollen Straßen, die Mafia – und seine Kulinarik. Journalist Tobias Müller mit der ganzheitlichen...

News

Frühzeitig erkennen & handeln: Burnout-Prävention in der Gastronomie

Frühe Warnsignale erkennen und präventiv handeln können ein Burnout verhindern – hier sind auch die Führungskräfte in Unternehmen gefragt. Die ÖVS...

News

Erstmals drei Sieger in einer Kategorie beim Internorga Zukunftspreis 2022

Ausgezeichnet wurden zukunftsweisende Konzepte für den Außer-Haus-Markt in den Kategorien »Nahrungsmittel und Getränke«, »Technik und Ausstattung«...

News

Beste Kaffee-Performance mit eleganter Leichtigkeit: Die neue Schaerer »Coffee Skye«

Das Gerät bietet maßgeschneiderte Kaffeekonzepte mit großem Maß an Konfigurationsfreiheit in Einsatzbereichen mit mittlerem Bedarf.

Advertorial
News

Kulinarik-News aus New York

Die Corona-Pandemie ließ im Big Apple auch gastronomisch keinen Stein auf dem anderen. Manche mussten gehen, einige starten neu, vieles hat sich...

News

Buchtipp: Entdeckungsreise für den Gaumen

Die Küche des Baltikums ist für viele eine (noch) unbekannte Genuss-Landkarte. Mit Zuza Zak und ihrem neuen Buch kann man diese Geschmackswelt von...

News

The Duc Ngo eröffnet Pop-Up in St. Tropez

Im »Club L'Indochine« in der »Villa Belrose« bringt der unter anderem aus Kitchen Impossible bekannte Spitzenkoch eine Fusion aus französischer Haute...

News

Die Diät für ein langes Leben

Was sollte man wann essen, um seine Lebenserwartung zu maximieren? Forscher haben den Speiseplan für ein langes Lebens identifiziert.

News

Wie gesund sind Veggie-Kinder?

Eine neue kanadische Studie fand heraus, dass Kinder, die sich vegetarisch ernähren, so gesund sind wie Fleischessende, jedoch eher zu Untergewicht...

News

Henrique Sá Pessoa stellt im »Ikarus« den Geschmack in den Fokus

Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Koch des Monats Mai 2022 im Hangar-7: Henrique Sá Pessoa, Restaurant »Alma«, Lissabon.

News

»Guide Michelin« bringt erstmals Ausgabe für İstanbul heraus

Die türkische Stadt wird zur 38. Destination, deren Gastroszene von den Inspektoren des »Guide Michelin« bewertet wird.

News

Top 10 Rezepte für den Muttertag

Von schnellen Frühstücks-Rezepten, über herzhafte Gerichte bis hin zu süßen Verlockungen: Mit diesen Ideen wird der Muttertag garantiert ein...

News

F(r)isch vom Kutter

Maischolle, Nordseekrabbe und Co. neu entdeckt und kombiniert

Advertorial
News

The Master of Meat: Hendrik Dierendonck

Im Alter von vier Jahren wusste er es: Er wird Metzger. Dierendonck ist nicht nur ein Begriff, der in Belgien für gutes Fleisch steht. Dierendonck...

News

Exklusive Menüs der »Sansibar by Breuninger« für zu Hause

Nordische Kulinarik und eine Prise Seeluft kann von nun an mit der Kooperation von »Sansibar by Breuninger« und »voilà« nach Hause bestellt werden.

News

Top 3 Biergärten: Schöne Aussichten in Köln

Endlich geht es wieder los, das Essen und Trinken unter freiem Himmel. An diesen drei Adressen in Köln sitzt es sich besonders schön.