Top 10 der besten Sushi-Restaurants in Köln

Nigiri-Sushi im »Tanoshii« in Köln

Foto beigestellt

Nigiri-Sushi im »Tanoshii« in Köln

Foto beigestellt

Rolle vor und lieber Rolle rückwärts? Auf jeden Fall California Roll! Kaum eine asiatische Spezialität erfreut sich seit Jahren so ungebrochener Beliebtheit wie Sushi. Von Hype oder Trendfood kann man da kaum noch reden: Sushi ist für viele Grundnahrungsmittel, Philosophie, ewige Liebe. Eines aber ist es ganz sicher: Unglaublich köstlich. Diese zehn Kölner Sushi-Restaurants wissen auf jeden Fall, wie gutes Sushi geht.

Die Sushi-Szene in Köln kann sich sehen lassen. Im Bild: »Tanoshii«

Foto beigestellt

»Momotaro«

Gemütlicher Japaner in bester Innenstadtlage mit allerbester Fischqualität. Thunfisch-Tartar, Tempura, Sushi, Sashimi und Miso-Suppe sind ausgesprochen köstlich. Der Mittagstisch: Fast unschlagbar. Der Service: Zuvorkommend und reizend. Abends gibt es ein sehr abwechslungsreiches, individuell zusammenstellbares fünf-Gang-Menü, das richtig Spaß macht. Unbedingt reservieren, der Laden ist äußerst klein.

Benesisstraße 56
50672 Köln

Öffnungszeiten: Di-Sa: 12 bis 14.15 und 18.30 bis 21.15 Uhr (Mo, So und Feiertag Ruhetag)

www.momotaro-koeln.de

»Zen«

Man sagt, im »Zen« gäbe es das beste Sushi der Stadt. Das ist natürlich immer eine Geschmacksfrage. Zu den besten Anlaufstellen – vor allem für ausgefallene Kreationen – zählt das kleine, leider nicht ganz zentral gelegene Restaurant aber auf jeden Fall. Das Ambiente ist loungig, halbdunkel-romantisch und heimelig. Favorit: Die Vulkano Roll. Achja, und die Dragon Roll, das Thunfisch-Tartar und das Sashimi. Toll auch: Die Rindfleischscheiben in Yakinikusauce.

Bachemer Straße 236
50935 Köln
Öffnungszeiten: Di-So: 17.30 bis 24 Uhr (Mo Ruhetag)

www.restaurant-zen.de

»Akira«

Schlichtes, reduziert eingerichtetes japanisches Restaurant. Auf den ersten Blick vermutet man hier nicht unbedingt kulinarische Höhenflüge. Das trügt aber: Sushi und Sashimi sind einfach großartig und von Top Qualität. Und es gibt noch so vieles mehr zu entdecken: Die frischen, mit Fisch gefüllten Reispapierrollen zum Beispiel, Agedashi-Tofu, verschiedene gebratene oder gegrillte Fleisch- und Fischgerichte. Einen guten Mix bieten die verschiedenen Bento-Boxen.

Hildeboldplatz 1a
50672 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-15 und 18-23 Uhr (Küche bis 14 bzw. 22 Uhr), Sa 18-23 Uhr (Küche bis 22 Uhr; So und Feiertag Ruhetag

www.akira-jp.de

»Kintaro«

Echter Sushi-Pioniergeist umweht das »Kintaro« im Kölner Friesenviertel: 1988 eröffnet, ist es Kölns erstes Restaurant seiner Art. Bis heute wird es von Takusaburo Arakawa und seiner deutschen Frau Hedwig geführt – ein echter Garant für traditionelle japanische Küche. Auch Einrichtung und Geschirr sind sehr authentisch. Das Interieur gibt sich schlicht, aber gemütlich. Längst kein Geheimtipp mehr sind die Sushi-Kurse, die Takusaburo gibt – sie sind oft Monate im Voraus ausgebucht.

Friesenstraße 16
50670 Köln

Öffnungszeiten:
Mo: 18.30-23 Uhr; Di-Sa: 12 bis 14 und 18.30 bis 23 Uhr; an Feiertagen: 19.30 bis 23 Uhr (Küche bis 13.45 bzw. 21.45); So: Ruhetag

www.kintaro.de

»Sweet Sushi«

Liebling vieler Kölner und deswegen mittags wie abends hoch frequentiert. Die Crunchy-Rolls sind hier besonders begehrt, ebenso wie die Sitzplätze an der offenen Fensterfront. Schwarze Tische, schwarze Hocker, schlichtes Ambiente, ausgesprochen hochwertiges Sushi plus japanische Udon-Nudelsuppen: So geht anscheinend die Formel für vollen Erfolg. Seit 2017 gibt es »Sweet Sushi« auch in der Südstadt.

Auf dem Berlich 11
50667 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 11.30 bis 23 Uhr; So+Feiertag: 12 bis 22 Uhr

Karolingerring 23
50678 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 11.30 bis 22.30 Uhr; So+Feiertag: 13 bis 21.30 Uhr

www.fuguz.de/sweet-sushi/

»Tanoshii«

Die Great Mango Roll im »Tanoshii«.

Foto beigestellt

Außergewöhnlich guter Thunfisch, auch höherer Qualitätsstufen: Das Toro, ein Schnitt aus dem Bauchbereich des Blauflossen-Thunfischs, zergeht förmlich auf der Zunge, ähnlich wie ein Stück Wagyu. Nicht nur, aber auch deswegen hat das »Tanoshii« sehr treue Fans. Auf Vorbestellung gibt es  auch Original Alaska King Crabs – eine echte Delikatesse. Zu den Klassikern gesellen sich moderne Fusion Sushis, warme Gerichte und asiatisch-europäisches Crossover Food.

Brabanter Straße 3
50674 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 17 bis 23 Uhr, So: Ruhetag

www.tanoshii.eu

»Tokyo Sushi«

Von außen ein eher unscheinbares japanisches Restaurant, das sich als überraschend gemütlich und authentisch entpuppt. Die Einrichtung ist landestypisch, aber nicht kitschig. Sushi und Sashimi spielen zwar auch hier die Hauptrolle, aber es gibt auch andere traditionelle Gerichte wie z.B. Sukiyaki oder Shabu-Shabu, japanische Eintopf- oder Feuertopfgerichte, die direkt am Tisch zubereitet werden. Ein echter Hotspot unweit von Köln-Sülz.

Roonstraße 8
50674 Köln

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 12-14.30 und 18-23.30 Uhr, Sa-So 18-23.30 Uhr

www.tokyo-koeln.de

»Daitokai«

Das »Daitokai« als Sushi-Restaurant zu bezeichnen, wäre nicht ganz richtig. Vielmehr ist es ein japanisches Spezialitätenrestaurant der Extraklasse. Die gegrillten Teppanyaki-Gerichte haben mindestens denselben Stellenwert wie der rohe Fisch, pur oder kunstvoll gewickelt. Dass dieser aber eben auch fantastisch ist, sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden.

Kattenbug 2
50667 Köln

Öffnungszeiten: Di-Do: 18 bis 22 Uhr; Fr-So: 12 bis 14 und 18 bis 22: Mo: Ruhetag

www.daitokai.de

»Sushi Köln Ehrenfeld«

Leider kein Geheimtipp mehr, obwohl erst seit April 2015 eröffnet. Zu recht allerdings: Das Sushi hier hat schon so manchen verwöhnten Düsseldorfer und andere eingefleischte Sushi-Jünger überzeugt. Qualität und Frische, Zubereitungsart, Anrichtung, Geschmack – hier stimmt einfach alles. Hier wird noch echter Wasabi, frisch gerieben, statt der lieblosen Supermarktware gereicht.

Leyendeckerstraße 8
50825 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30-15 und 17.30-22 Uhr, Sa-So 14-23 Uhr

www.sushikoeln.de

»Shibuya«

Foto beigestellt

Auch Nippes hat gutes Sushi verdient: Das »Shibuya«, benannt nach Tokyos Szene-Viertel schlechthin, ist eine echte Bereicherung für das Veedel – nicht zuletzt weil es hier nicht nur japanische Reis-Röllchen, sondern auch richtig gute, internationale Drinks und Cocktails gibt. Dahinter steckt kein Japaner, aber ein ausgesprochener Japan-Kenner und Sushi-Liebhaber: Lokalinhaber Salih Elmascan weiß, was die Kölner wollen. Zum Beispiel die Crunchy Soft Shell Crab Roll, ein mit frittiertem Butterkrebs und roter Paprika gefüllter und von Fischrogen und Avocado ummantelter Inside-Out Maki. Dazu einen Gin Basil Smash.

Neusser Straße 332
50733 Köln

Öffnungszeiten:
Täglich 17.30 bis 24 Uhr

www.shibuya-sushi.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Kin Dee

Berlin meets Asien: Im »Kin Dee« gibt es gehobene thailändische Küche mit einer interessanten Weinkarte, von Naturwinzern zu etablierten Erzeugern.

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Süße Versuchung: Stadthonig

Imker galten lange als angestaubt und uncool. Eine junge Generation aus den Großstädten erfindet Honig gerade neu – und rettet vielleicht nebenbei die...

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Restaurant der Woche: Hirsch 32

In dem Dresdner Restaurant genießt der Gast beim Überraschungsmenü vorzügliche Kulinarik zum kleinen Preis.

News

Top 10 Restaurants rund um die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie zieht etliche Besucher nach Hamburg – und die Gastronomie in der angrenzenden Hafencity entwickelt sich prächtig. Welche...

News

Restaurant der Woche: Saphir

Im Wolfsburger »Saphir« kommt der Gast beim Neun-Gänge-Menü mit asiatischen Elementen, gespickt mit spektakulären Arrangements, ganz auf seine Kosten....

News

Rezeptstrecke: »Mahl-Zeit« – Kochen mit Kaffee

Wer sagt, dass Kaffee sich nicht fürs Kochen eignet, dem beweisen die Starköche Stefan Heilemann, Juan Amador und Daniel Achilles das Gegenteil.

News

Gewinnspiel: »Männerschnupfen« im »Weinhaus Henninger«

Das »Weinhaus Henninger« ist der ideale Ort zum Entspannen, in altem Gemäuer trifft Genuss auf Kultur. Wir verlosen die Teilnahme an einem...

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Neuhof am See

Das Restaurant in Gundelfingen ist ein kulinarisches Juwel und sein Koch Hendrik Ketter ein Könner, von dem man noch viel hören wird.

News

Essay: Schönheitschirurgie am Teller

Seit Instagram bestimmt, welcher Koch der tollste ist, haben Kochlöffel ausgedient. Warum sich das Kochen immer weniger um Geschmack, sondern mehr um...

News

La Tonda Gentile: Die Königin unter den Haselnüssen

Die »Sanfte Runde» ist die beste Haselnuss der Welt. Zur Hochform läuft sie im Hügelgebiet der Alta Langa südlich des Piemonteser Städtchens Alba auf.

News

Christoph Kunz übernimmt Küchenleitung im »Dallmayr«

Der bisherige Souschef tritt in München die Nachfolge von Diethard Urbansky an, erfuhr Falstaff exklusiv.

News

Berlin Food Week mit Champagner und Lobster Rolls

Das Food-Festival in der Hauptstadt schickt die Besucher von 17. bis 23. September auf »Roast Trips«, packt Hummer in Milchbrötchen und zeigt, wie...

News

Tasca d’Almerita eröffnet neues Lokal »Le Cattive«

Wein und kultureller Treffpunkt: Tasca d’Almerita eröffnet an der Uferpromenade von Palermo das »Le Cattive«.

News

Gewinnspiel: »Big Hook« – Küchenparty von Deutsche See und Rosenthal

Die Küchenparty des Jahres steigt in München! Kaviar, beste Schaumweine und Sterneköche – wir verlosen 2x2 Tickets für den 26. oder 27. Oktober 2018!

Advertorial
News

Sebastian Probst ist neuer Küchenchef im »Restaurant Moritz«

Der 31-Jährige hat drei Ausbildungen absolviert – und ist bekannt als Mit-Organisator der »BrogunderBar« in Dresden.

News

Mit Alexander Kohnen durch das GenussDuell

Der Sommelier, Ausbilder und Moderator führt durch den kulinarischen Wettbewerb am 5. November und gibt jetzt schon Tipps zur Weinauswahl.

Advertorial
Rezept

Erdbeer-Oshi mit Holunderblüten

Sushi als Dessert? Ja, auf alle Fälle! Erfrischend ist es mit Holunderblüten, Minze und Melisse.

News

Top 5: How to eat Sushi

In Soja und Wasabi »ertränken«, Stäbchen verwenden, Wein als Begleitung? Der Executive Chef vom »Nobu Budapest« zeigt, wie man wirklich mit Sushi...