Tischgespräch mit José Carreras

Foto beigestellt

Foto beigestellt

FALSTAFF: Herr Carreras, bon dia! Sie sind gebürtiger Katalane – in Ihrer Landessprache heißen Sie Josep. Welche kulinarischen Erinnerungen haben Sie an Ihre Kindheit?
Carreras: Meine Familie und Freunde nennen mich nach wie vor Josep. Aber während der Franco-Diktatur durften wir unseren Namen nicht verwenden, also hieß ich José. Später blieb ich als Künstlername dabei. Meine Kindheit war sehr schön. Kulinarisch gab es eine einfache, aber sehr gute Küche. Etwa Sopa de albahaca y piñones, unsere köstlichen Tapas oder auch nur Pa amb tomàquet – Weißbrot mit Tomaten und Olivenöl –, Crema catalana und natürlich Jamón und Käse.

Wie werden Sie empfangen, wenn Sie »nach Hause« zu Ihrer Familie kommen?  
Besonders freue ich mich auf meine fünf Enkelkinder! Und meine Tochter Julia bereitet mir eine köstliche Mehlspeise zu. Sie ist eine grandiose Kuchenbäckerin!

Was machen Sie, um das viele Reisen unbeschadet zu überstehen?  
Meine große »Final World Tour« hat in der Royal Albert Hall in London begonnen und wird zwei bis drei Jahre dauern. Es geht ja auch nach Australien, Südamerika und Asien. Wichtig ist gute Ernährung, viel Schlaf, und da wir unser Instrument, die Stimme, 24 Stunden mit uns mittragen, muss ein Luftbefeuchter im Zimmer sein. Und ein Schal ist auch immer dabei.

Gibt es kulinarische Besonderheiten Ihrer Heimat, die Sie im Ausland vermissen?
Im Urlaub gönne ich mir auch einmal eine deftige Paella – ansonsten vermisse ich höchstens unseren Jamón. Aber im Grunde liebe ich internationales Essen.

Wie bereiten Sie sich am Tag einer Aufführung vor?  
Vor Konzerten gibt es quasi eine Diät. Morgens ein Croissant mit Honig, Früchte, Orangensaft und Wasser. Mittags entweder Huhn mit Reis und Olivenöl oder Pasta in bianco, Spaghetti mit Olivenöl und Parmesan, dazu Wasser. Abends vor dem Konzert einen Mocca und viel Wasser sowie eine Banane – ja, so einfach ist das Tenorleben. (lacht)

Was vermag Sie kulinarisch zu trösten, wenn das Leben mal nicht gut zu Ihnen ist?
Zum Glück ist es meistens gut zu mir! Ich bin ein glücklicher Mensch, weil ich zum Beruf habe, was ich am meisten liebe: singen. Und wenn ich mich einmal kulinarisch trösten wollte, dann mit einem Wiener Topfenstrudel!

JOSÈ CARRERAS

Eigentlich hatte sich der weltberühmte Tenor 2009 von der Opernbühne verabschiedet. Doch im Juli 2016 meldete er sich mit einem fulminanten Auftritt zurück – mit der Titelrolle in der Oper »El Juez«. Am 14. Dezember 2016 findet die 22. Benefizgala für José Carreras’ Leukämie-Stiftung in Berlin statt. Seit seiner Erkrankung wurden über 100 Millionen Euro gespendet.

Aus dem Falstaff Magazin 08/2016.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt »über sein Leben mit Falstaff«.

News

Tischgespräch mit Gottfried Helnwein

Helnwein spricht im Talk mit Falstaff über Kinder, Enkel und Hunde am Tisch.

News

Tischgespräch mit Nicholas Ofczarek

Im Gespräch mit Schauspieler Nicholas Ofczarek erzählt er über seine Essgewohnheiten und der Krux mit dem Abnehmen.

News

Tischgespräch mit Andrea Jonasson

Falstaff im Gespräch mit der Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson über Mascarpone und Sprachkurse auf der Straße.

News

Tischgespräch mit Franz Welser-Möst über…

…das Gasthaus als verlängertes Wohnzimmer.

News

Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

… Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

News

Chice Vielfalt der Humidore

Extravagant, klassisch oder für unterwegs – die Oberliga der Zigarren­boxen ist anziehender denn je.

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Mehlspeise.

News

VIP-Tickets für den Snow Polo World Cup in Kitzbühel gewinnen!

Luxus pur und sportliche Höchstleistungen erwarten die Gäste zwischen 12. und 15. Januar – Gourmet-Catering und exklusive Champagner von Perrier-Jouët...

News

Davidoff Cigars feiert Limited Edition 2017

Als Tribut an das chinesische Jahr des Hahns und Aficionados in aller Welt lanciert Davidoff Cigars eine neue höchst exklusive limitierte Auflage:...

News

Gewinnspiel: Auf zur »New Heritage« nach München

Das erste »Festival für Zeitloses« rückt am 1. und 2. April handgemachte Lieblingsstücke in den Mittelpunkt, wir verlosen 5x2 Tickets!

Advertorial
News

Davidoff: Teuerste Zigarren-Edition am Markt

Davidoff präsentiert seine wohl exklusivste Edition der Firmengeschichte: Fünf Chargen zu je 50 Stück der Oro Blanco Special Reserve 2002 sind um je...

News

Davidoff organisiert Deutschland-Vertrieb neu

Zur Eröffnung des Hamburger Büros sprach Falstaff mit Davidoff-CEO Hans-Kristian Hoejsgaard über manpower, Wein und Kuba.

News

Haiou Zhang: CD-Präsentation mit Pommery-Genuss

Anlässlich seiner neuen CD »Fingerprints« kommt der Virtuose nach Deutschland, Pommery lädt zum Champagner-Empfang.

News

Gourmet Eldorado: Frühlingsgefühle

Endlich Frühling! Die Tage werden wieder länger, und Ostern steht vor der Tür. Holen Sie sich die Natur ins Haus, und versüßen Sie sich das Osterfest...

News

Best of alkoholfreier Genuss

Es muss nicht immer prozentig sein: Wir haben uns auf dem alkoholfreien Markt umgesehen und die besten Drinks zusammengetragen.

News

Gourmet Eldorado: Sunshine Feeling

Sunshine-Feeling – sommerliche Temperaturen versprühen gute Laune und machen Lust auf Shopping. Wir präsentieren Tipps für Gourmets und...

News

Havanna: Die Reife-Prüfung

Bei Havannas ist es wie bei einem guten Bordeaux: Mit dem Alter gewinnt die kubanische Kult-Zigarre an aromatischem Tiefgang. Nicht jede Zigarre ist...

News

Tickets für die ART Premiere in Salzburg gewinnen!

Mit der ART Salzburg Contemporary & Antiques International 22 – 25 Juni 2017 kommt ein neues frisches Kunstangebot nach Salzburg.

Advertorial
News

Gourmet Eldorado: Sommererwachen

Trendy, aktuell und chic – Lifestyle-Accessoires und Geschenketipps für Genießer.