Tim Raue kocht im Februar im Ikarus / Foto: © Helge Kirchberger, Red Bull Hangar 7

Keine wilden Piercings, keine wilden Tattoos, die sich den Hals hochschlängeln, und auch keine auffälligen Narben: Dem sympathischen Sternekoch Tim Raue sieht man seine harte Jugend im Wrangelkiez in Berlin-Kreuzberg nicht an. Während Raue als Jugendlicher mit der berüchtigten Gang »36 Boys« durch die Straßen zog, befehligt er in seinem Restaurant Tim Raue heute lieber eine eingespielte Küchengang, die unter seiner Leitung eine asiatisch geprägte Aromenküche auf die Teller zaubert. Überzeugen kann man sich davon im Februar im Salzburger Ikarus im Hangar 7 bei Tim Raues kulinarischem Gastspiel.

Von der Straße in die Küche

Tim Raue wurde 1974 in Berlin geboren und wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Nach wilden Jahren als Gangmitglied schien sein Weg bereits vorgezeichnet. Zur Freude vieler Gourmets und Restaurantkritiker entschied sich Raue jedoch gegen ein Leben voller Perspektivlosigkeit: Nachdem ihm ein Berufsberater eröffnete, dass »ein Typ wie er« nur Maler, Gärtner oder Koch werden könne, begann er eine Lehre hinter dem Herd. Im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung lernte er seine heutige Ehefrau Marie-Anne kennen. Nach dem Abschluss sammelte Raue erste Erfahrungen, etwa im  Restaurant Quadriga im Hotel Brandenburger Hof. 1997 wurde er dann im Restaurant Rosenbaum zum ersten Mal Küchenchef. Im Jahr 1998 übernahm er in gleicher Position die Berliner Kaiserstuben. 2003 folgte der nächste Karriereschritt als  Executive Chef und Global Culinary Advisor im Swissôtel Berlin für das Restaurant 44. Von da an war er nicht mehr aufzuhalten und 2007 erhielt er seinen ersten Michelin-Stern. Nach seiner Station als Kulinarischer Direktor und Corporate Executive Chef bei der Adlon Holding GmbH, wo er sich bereits nach fünf Monaten einen Michelin-Stern erkochte, eröffnete er im Juli 2010 gemeinsam mit seiner Frau das Tim Raue in Berlin und die Auszeichnungen diverser Guides ließen auch hier nicht lange auf sich warten. 



Großes Gaumenkino
Seine asiatisch inspirierte Küche, welche die japanische Produktperfektion mit der thailändischen Aromenvielfalt und der chinesischen Küchenphilosophie verbindet, begeistert Kritiker und Gourmets weit über die Berliner Stadtgrenzen hinaus. Raues Kreationen sollen Lebensfreude und Energie spenden. »Belastende« wie Brot, Nudeln und Reis sowie weißer Zucker, Kuhmilchprodukte und Gluten haben deshalb Küchenverbot. Dafür geht Tim Raue umso großzügiger mit spannenden und köstlichen Aromen um: »Im Zentrum standen bei mir schon immer die Aromen: Süße, Säure, Schärfe.« Und das schmeckt man: Ob Kabeljau-Wan-Tan mit schwarzem Pfeffer, Trüffelmayonnaise und Erbsensprossen, Gazpacho mit Sauerampfer und Passionsfrucht-Granité oder Pink-Lady-Apfelröllchen mit Mousse von weißer Schokolade mit Ziegenmilch und Estragoneis – Tim Raue zelebriert in seinem kosmopolitischen Restaurant ganz großes Gaumenkino. Der eingespielte und erstklassige Service unter der Leitung seiner Frau Marie-Anne Raue komplettiert den hervorragenden Eindruck, den die Küche hinterlässt.

Auch als Buchautor kann Tim Raue Kritiker begeistern: In seinem Buch »Ich weiß, was Hunger ist: Von der Straßengang in die Sterneküche« schildert er autobiografisch seinen Lebensweg und im Kochbuch »Arome(r)evolution« (siehe Link oben links) gibt er Einblick in sein Schaffen.

Weitere Informationen sowie alle Gastköche 2012 finden Sie unter: www.hangar-7.com


(top)

Mehr zum Thema

  • Ochsenbacke in Soja-Zitrus-Jus mit Erbsenpüree und knusprigem Sprossensalat gibt's als Rezept zum Nachkochen
    21.08.2011
    Ausflug in Tim Raues Aromenwelt
    Der deutsche Ausnahmekoch gibt Einblick in seine Arbeit. Mit Rezepttipp: Ochsenbacke zum Nachkochen!
  • 11.12.2011
    Das kulinarische Gästebuch der besonderen Art
    Roland Trettl präsentiert mit »Kulinarische Überflieger« einen Rückblick auf seine Gastköche und deren Menüs im Jahr 2011. Plus: Rezepttipp...
  • Mehr zum Thema

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Sven Wassmer

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats Juli 2018 im Hangar-7: Sven Wassmer, Vals.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Johannes King

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats Mai 2018 im Hangar-7: Johannes King, »Söl’ring Hof«, Rantum auf Sylt.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Mingoo Kang

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats April 2018 im Hangar-7: Mingoo Kang, »Mingles«, Seoul, Südkorea.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Gilad Peled

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats Februar 2018 im Hangar-7: Gilad Peled, »Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsey«, Bordeaux .

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Paolo Casagrande

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats Jänner 2018 im Hangar-7: Paolo Casagrande, Restaurant Lasarte, Barcelona.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Sidney Schutte

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Koch des Monats Dezember 2017 im Hangar-7: Sidney Schutte, Amsterdam, Niederlande.

    News

    Buchtipp: Die Welt zu Gast im »Ikarus«

    Küchenchef Martin Klein hat auch 2017 wieder Spitzenköche aus aller Welt eingeladen im »Ikarus« im Hangar-7 mit ihm und seinem Team zu kochen – eine...

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Quique Dacosta

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats November 2017 im Hangar-7: Quique Dacosta, Dénia, Spanien.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Nicolai Nørregaard

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2017 im Hangar-7: Nicolai Nørregaard von der Insel Bornholm.

    News

    August: Heimspiel im Hangar-7

    Die kulinarischen Notizen zu den Ikarus Köchen des Monats August 2017 im Hangar-7: Martin Klein und das Ikarus-Team – ein Menü wie eine Oper.

    News

    Gastkoch Daniel Boulud im Hangar 7

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Juli im Hangar-7: Daniel Boulud, »Daniel«, New York City, USA.

    News

    Gastkoch im Hangar-7: Thomas Bühner

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Juni im Hangar-7: Thomas Bühner, aus dem Restaurant »la vie« in Osnabrück.

    News

    Wiens Sterne im Salzburger »Ikarus« im Hangar-7

    Kulinarische Notizen zu den Gastköchen des Monats März: Best of Wien mit Paul Ivic, »Tian«, Heinz Reitbauer, »Steirereck«, Markus Mraz, »Mraz & Sohn«...

    News

    Großes Kochkino mit kulinarischer Zeitreise

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Gastkoch im Jänner 2017 im Hangar-7: Christoph Muller, »Paul Bocuse – Auberge du Pont de Collonges«, Collonges...

    News

    Søren Selin ist Gastkoch im Hangar-7

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Dezember im Hangar-7: Søren Selin vom Restaurant AOC in Kopenhagen.

    News

    Christian Bau ist »Ikarus«-Gastkoch des Monats November

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Gastkoch des Monats November im Hangar-7: Christian Bau, Victor’s Fine Dining by Christian Bau (Perl-Nenning,...

    News

    Große Koch-Oper im »Ikarus«

    Martin Klein und das Hangar-7 Team kochen im August.

    News

    Der Witzigmann-Monat im Ikarus Hangar-7

    Zum 75. Geburtstag des großen Meisters geben sich Wegbegleiter wie Bobby Bräuer, Hans Haas, Marc Haeberlin, Karlheinz Hauser, Roland Trettl, Harald...

    News

    Alexandre Couillon kocht Meeres-F(r)isch

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Gastkoch des Monats Juni 2016 im Hangar-7: Alexandre Couillon, »La Marine«, Noirmoutier en Ile, Frankreich

    News

    Prin Polsuk: Familienküche auf höchstem Niveau

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Gastkoch des Monats Mai 2016 im Hangar-7: Prin Polsuk, »NAHM«, Bangkok, Thailand.