In Schweden wurde »The Cube« auf der Königlichen Oper platziert.
In Schweden wurde »The Cube« auf der Königlichen Oper platziert. / Foto: Electrolux

Der Trend der Pop-Up-Restaurants scheint noch lange nicht vorbei zu sein und überrascht immer wieder aufs Neue: »The Cube« ein Projekt des Küchengeräte-Herstellers Electrolux reist durch Europa und macht im Moment Station in Schweden. Seit dem 18. Juni thront der »Würfel« auf der »Kungliga Operan«, der Königlichen Oper, in Stockholm. Bis zum 14. Oktober werden die besten Küchenchefs Schwedens – darunter Mathias Dahlgren, Magnus Ek und der Schwedische Küchenchef des Jahres 2012, Klas Lindberg – die Gäste in Stockholm verwöhnen. Zu einem wunderbaren Ausblick über die Stadt werden schwedische Gerichte aus regionalen Zutaten serviert.

Besucher des »Cube« können neben dem Essen außerdem die eindrucksvolle Aussicht genießen.
Besucher des »Cube« können neben dem Essen außerdem die eindrucksvolle Aussicht genießen.


Besucher des »Cube« können neben dem Essen außerdem die eindrucksvolle Aussicht genießen.

Die besten Küchenchefs Schwedens kochen direkt vor den Augen der Gäste.
Die besten Küchenchefs Schwedens kochen direkt vor den Augen der Gäste.


Die besten Küchenchefs Schwedens kochen direkt vor den Augen der Gäste.

Überraschung und Inspiration
Seit dem 1. April dieses Jahres reist die extravagante Glaskonstruktion bereits durch Europa und war schon in Brüssel, Mailand und London zu Gast. Ein Besuch in Moskau steht noch aus. Das erste Wahrzeichen, das den »Cube« beherbergen durfte, war der Triumphbogen im »Parc de Cinquantenaire« in Brüssel. Die Idee des Konzepts ist, die Gäste mit einzigartigen Geschmackserlebnissen und nie dagewesenen Aussichten zu überraschen und zu inspirieren, um sie dazu zu animieren, ihre Kreativität auch zu Hause auszuleben. »Während die Gäste den Abend genießen, wollen wir ihnen auch die Möglichkeit geben, sich mit den professionellen Köchen, mit denen wir arbeiten, auszutauschen und von ihnen zu lernen. Wir wollen den Leuten zeigen, dass es nicht schwer oder teuer sein muss, großartige Erlebnisse zu schaffen, wenn man nur das richtige Werkzeug dazu hat«, erklärt Neil Gannon, Marketing-Verantwortlicher bei Electrolux.

Sightseeing und Dining

Bis zu 18 Leute könnenen im »Cube« zusammen speisen.
Bis zu 18 Leute könnenen im »Cube« zusammen speisen.

Für drei Monate verweilt »The Cube« jeweils in einer Stadt. In dieser Zeit wird täglich bis zu 18 Gästen auf einmal Mittag- oder Abendessen serviert. Nach dem Empfang und Sightseeing auf der externen Plattform des »Cube«, das an jedem Ort auf einem Monument oder hohen Gebäude platziert wird, wird im Inneren der verborgene Esstisch von der Decke herabgelassen. Die Küche befindet sich im Zentrum des Raumes - so wird eine familiäre Atmosphäre geschaffen und es wird den Gästen ermöglicht, den Köchen ungestört zuzusehen. Zusätzlich werden an ausgewählten Terminen spezielle Mode- und Musik-Events im »Cube« veranstaltet, die der entsprechenden Location angepasst werden. 






www.electrolux.com


(wald)