Südtiroler Alpen-Dolce-Vita

Eine Hommage an die Südtiroler Kulinarik: Kaspressknödel in der »Hofschenke Lerchner's«

© Rotwild Brixen

Eine Hommage an die Südtiroler Kulinarik: Kaspressknödel in der »Hofschenke Lerchner's«

© Rotwild Brixen

Die Gastfreundschaft im Pustertal ist legendär. Das durfte einst auch die junge Erzherzogin – und spätere Kaiserin von Österreich – Maria Theresia erfahren. Die Stadtchronik von Bruneck, der Hauptstadt des Tals, berichtet nämlich von diesem hohen Besuch aus Wien in der Südtiroler Handelsstadt. Auf dem Weg in die Toskana hat Maria Theresia hier haltgemacht und die Pustertaler Hauptstadt näher kennengelernt. 

Bruneck ist nach wie vor das urbane und kulturelle Zentrum des Tals, eingebettet zwischen mächtigen Bergen, stillen Wäldern und einer einzigartigen Aulandschaft. Von Weitem überragt das Schloss Bruneck die Gegend, zudem ist die Rainkirche über der Altstadt eine mehr als beeindruckende Sehenswürdigkeit. In Bruneck – und das wird Gästen schnell klar, sobald sie die imposanten Stadttore durchschritten haben – verbindet sich urtypischer Südtiroler Charme mit italienischem Flair. Die alten Gassen des Städtchens erzählen beim Flanieren von verwurzelten Traditionen, von gefeierten Festen und den schönen Dingen des Lebens. Dabei tut sich dann eine ebenso zauberhafte wie einladende Welt aus Feinkostläden, Cafés, Restaurants und Vinotheken auf. Auf den Tisch kommt dabei Bodenständiges und Kreatives. Als Gourmet hat man die Qual der Wahl: Pizzeria oder Tiroler Stube, Gourmettempel oder vielleicht doch lieber ein Geheimtipp?

Haufenweise Geheimtipps

Einer dieser zahlreichen Geheimtipps in Bruneck ist das Geschäft von Andreas Acherer und Barbara Strondl. Er stellt im gemeinsamen Laden, der seinen Namen trägt, feine Macarons und Schokolade her, sie verkauft hier kunstvolle Blumenarrangements. Wer ihr Geschäft in der Stadtgasse 8 betritt, wird mit den süßesten Düften empfangen.

Spitzenschokolade stellt Andreas Rubner in seiner Manufaktur her. 

Foto beigestellt

Ein weiterer Tipp, den man einer genaueren Prüfung unterziehen sollte, ist das Backatelier »100 Grad« von Sieglinde Pircher. Die Hausherrin und Konditormeisterin bezeichnet sich selbst als Backcoach und bietet interessierten Laien und fortgeschrittenen Hobbybäckern Kurse an. In diesen lernt man dann beispielsweise, das berühmte Schüttelbrot zu backen, das etwa bei deftigen Südtiroler Jausen bei Tisch nicht fehlen darf.  

Elegant mit urigem Charme: Das »Hardmitz'n« serviert erlesenes vom Grill.

© Arnold Brunner

Und wenn wir schon dabei sind, schnell noch ein kleiner Geheimtipp, der allerdings in die entgegengesetzte Richtung geht: Weintrinker müssen unbedingt in die »Enotheque Bernardi«. Hier gibt es nämlich eine unglaubliche Auswahl an erlesenen Weinen und dazu eine kleine, aber umso feinere Speisenauswahl. Bei Schönwetter genießt man beides auf der sonnigen Terrasse am Rienzdamm – so geht Alpen-Dolce-Vita.

Jakobsmuschel in der »Enotheque Bernardi«.
Jakobsmuschel in der »Enotheque Bernardi«.

Foto beigestellt

Rustikale Brotzeiten, Hausmannskost nach Südtiroler und italienischer Art gibt es beispielsweise im »Rienzbräu«. Und die Speisen braucht es auch, denn in diesem Lokal wird mit Nachdruck bewiesen, dass es in Südtirol nicht nur großartigen Wein gibt, sondern auch die Braukunst auf höchstem Niveau gepflegt wird. Das »Rienzbräu« hat etwa ein herrlich süffiges leichtes Helles namens »Julchen« im Angebot, verfügt aber auch über vorzügliches Weiß- und Schwarzbier. Das eine wie das andere genießt man in der warmen Jahreszeit am besten im üppigen Gastgarten.

Richtig fein essen

Die Küche einer Region hängt bekanntlich eng mit der Lebenskultur der Menschen zusammen und ist über Jahrhunderte gewachsen. Die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse, die in der alten Handelsstadt Bruneck zusammentreffen, spiegeln sich auch in den Kochtöpfen wider. Italienische Antipasti gehören da ebenso dazu wie Knödel, Pasta und Apfelstrudel. 

Hauben- und Sternekoch Karl Baumgartner vom Restaurant »Schöneck« gilt als Primus inter Pares im Pustertal. Auf seinen Tellern trifft Südtirol das Mittelmeer.
Hauben- und Sternekoch Karl Baumgartner vom Restaurant »Schöneck« gilt als Primus inter Pares im Pustertal. Auf seinen Tellern trifft Südtirol das Mittelmeer.

Foto beigestellt

Ein Spagat, der besonders gut im Restaurant »Corso« gelingt. Das Lokal mitten im Herzen der Stadt war übrigens bereits im 17. Jahrhundert als Schenke bekannt. Auf der Karte steht in diesem – im wahrsten Sinne des Wortes – Traditionshaus klassische Südtiroler Kost nach alten Familienrezepten, die mit einer Prise Modernität aufgepeppt werden. Genießer von weit her zieht es übrigens auch in das Restaurant »Schöneck« von Karl Baumgartner, das mit einem Michelin-Stern und drei Hauben geschmückt ist. Das Haus liegt etwas außerhalb Brunecks mitten in wunderbarer Natur und erfreut seine Gäste mit traditionellem Südtiroler Charme, vor allem aber mit ganz großem Gaumenkino. 

Taubenbrustscheiben von Sternekoch Karl Baumgartner.

Foto beigestellt

Badewanne Pustertal

Überhaupt ist Bruneck der perfekte Ausgangspunkt, um das Pustertal zu erkunden. Eindrucksvolle Berge wie die »bleichen Riesen« gilt es zu erklimmen, der Pustertal-Radweg und seine Nebenstrecken führen entlang von weiten Wiesen, dunklen Wälder und Sonnenstraßen. Und klare Gebirgsseen wie der Antholzer See und der Pragser Wildsee zählen zu den schönsten des Alpenraums. Der Antholzer See und der Naturbadeteich Issinger Weiher ziehen Sonnenanbeter an, und die Reiner Wasserfälle bieten ein sehenswertes Naturschauspiel. Ein Besuch lohnt sich auch in den zahlreichen lieblichen Ortschaften wie Olang, Percha, Pfalzen, Terenten, Prags und Sexten mit seinen Bädern. Das gesamte Pustertal blickt auf eine lange Tradition der Badekultur zurück, die bis in die Antike reicht. Hinweise auf die berühmten »Bauernbadln« finden sich schon im 16. Jahrhundert. 

Körperpflege mit Schlammpackungen kann auch Spaß machen. 

© Hannes Niederkofler Photography

Der Begriff »Wellnesstradition« ist also mehr als angebracht. So ist etwa der Bade-betrieb in Bad Moos seit 1765 belegt, und die Heilquellen des Ortes wurden gar schon 1650 urkundlich erwähnt. Um 1800 wurde im Ort dann ein hölzernes Badehaus gebaut, und die Schwefelquelle, die auch als Mineralwasserquelle anerkannt ist, wird heute vom »Spa-, Sport- & Kurhotel Bad Moos« genutzt.

Das Cron4 in Reischach bei Bruneck ist ein Wellness-Hotspot. 

© Hannes Niederkofler Photography

An die alte Badekultur der Region erinnert man sich gerne und pflegt diesen Schatz auch dementsprechend. Etwa in Reischach: Das einstige Hallenbad Crontour heißt nun Cron4 und punktet mit Abwechslung im Namen der vier Elemente. Im »Majestic« kann man sich nicht nur von magischen Spa-Momenten verzaubern lassen, sondern bekommt auch köstliche alpine Wellness-Küche von Karl Volgger offeriert. Familien zieht es ins Cascade in Sand in Taufers, das mit sechs verschiedenen Pools und einem großen Naturbadeteich Entspannung und Erlebnis zugleich bietet.

Expeditional Pustertal

Bruneck und das Pustertal sind die perfekte Region, um Natur zu erleben. Rund achtzig Dreitausender finden sich hier, und die berühmten Drei Zinnen oder den Pragser Wildsee kann man auf Wanderwegen umrunden. Neben Gipfelglück und Naturerlebnissen sind auch magische Orte wie der älteste Kreuzweg Südtirols, der Kalvarienberg von Toblach, mit seinen fünf Passionskapellen nur einen Katzensprung von Bruneck entfernt. 

Die Gegend schätzte übrigens auch der Komponist Gustav Mahler, der oft in seinem Häuschen in Toblach komponierte. Die Gustav-Mahler-Musikwochen erinnern heute noch an das Genie, das sich der mystisch-magischen Faszination dieses wunderschönen Fleckens ebenfalls nicht entziehen konnte.

Slow-Travel-Tipps

Was man im Pustertal gesehen haben muss.

Top-Fleisch bekommt man in Bruneck am besten im Steakhouse »Hardimitz’n«.

© Arnold Brunner

  • Schöneck
    Charmantes Sternerestaurant mit hochkreativen Küchenkreationen und viel Ambiente.
    Schloss-Schöneck-Straße 11, 39030 Pfalzen
    T: +39 0474 565550
    www.schoeneck.it
     
  • Gasthof Oberraut
    Kleines, feines Gasthaus, in dem vor allem
    Produkte aus der Region auf dem Teller landen.
    Amaten 1, 39031 Bruneck
    T: +39 0474 559977
    www.oberraut.it 

  • Steakhouse Hardimitz’n
    Die Nummer eins, wenn es darum geht, einen herrlichen Abend mit guten Steaks und perfekter Weinbegleitung zu verbringen.
    Seilbahnstraße 7, 39031 Reischach
    T: +39 0474 549026
    www.hardimitzn.com

  • Andreas Rubner Schokolade
    Feinste Schokokreationen aus bester Südtiroler Milch.
    Industriezone 18, 39030 Olang
    T: +39 348 4209477
    www.schoko-rubner.com

  • Enotheque Bernardi
    Restaurant, Bar und Vinothek in einem, die Sonnenterrasse liegt direkt an der Rienz. Stuckstraße, 6, 39031 Bruneck
    T: +39 0474 370186
    www.bernardi-karl.it

  • Restaurant Corso
    Traditionshaus, das die hohe Kunst der mediterranen Alpenküche pflegt.
    Graben 16, 39031 Bruneck
    T: +39 0474 554434
    www.hotelcorso.com

  • 100 Grad
    Backworkshops unter Anleitung von Konditormeisterin Sieglinde Pircher.
    Europastraße 18, 39031 Bruneck
    T: +39 348 6046158

  • Cron4 Hallenbad & Sauna
    Aus dem Bad mit Geschichte und Tradition wurde ein neues Badeerlebnis vom Allerfeinsten.
    Beeindruckende Saunalandschaft.
    Im Gelände 26, 39031 Reischach
    T: +39 0474 410473
    www.cron4.it

  • Das Majestic
    Magische Momente im Hotel und liebevolle Kräuterküche von Karl Volgger im Restaurant.
    Im Gelände 20, 39031 Reischach
    T: +39 0474 410939
    www.hotel-majestic.it

  • Cascade
    Fünf verschiedene Pools, Entspannung pur bietet der große Badeteich.
    Industriestraße 2, 39032 Sand in Taufers
    T: +39 0474 679045
    www.cascade-suedtirol.com

  • Mountain Chalet Obertreyen
    Luxuschalets mit einmaligem Bergpanorama.
    Michlreis 14, 39032 Sand in Taufers
    T: +39 0474 551469
    www.chaletobertreyen.com

Aus dem Falstaff Südtirol Spezial

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 10 Kulinarische Souvenirs aus Wien

Welche Spezialitäten VieVinum-Gäste unbedingt mit nach Hause nehmen sollten, erfahren Sie hier.

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...

News

Restaurant der Woche: Zeitfür...

In Hannover kocht Küchenchef Karsten Fricke vor allem Bodenständiges mit allerbestem Handwerk und regionalen Produkten.

News

Rezepstrecke: Food Zurich

Vreni Giger, Nenad Mlinarevic und Ingo Papenberg präsentieren im Rahmen der »Food Zurich« drei Rezepte-Ideen.

News

Scharfe Sache – die besten Steak-Messer

Bei Steaks kommt es nicht nur auf die Fleischqualität, sondern auch auf die Klinge an, die durch die Fasern gleitet. LIVING hat die Gustostückerl...

News

»Poké Makai«: Ein Trend kommt nach Köln

Spitzenkoch Mirko Gaul hat den hawaiianischen Klassiker im Namen des »Excelsior Hotel Ernst« in die Domstadt geholt.

News

»Culinary Germany«: Cooking Event mit dem Reiseland Deutschland

Culinary Germany und Falstaff luden zum Kochen in die Wiener ichkoche.at-Showküche. Mit dabei: österreichische Foodblogger, echte Profis der deutschen...

Advertorial
News

Weltmilchtag: Was Milch alles kann

Rund um die Milch ranken sich viele Mythen. Die Gruppe der Milchgegner ist groß und verunsichert oft mit ihren Behauptungen. Anlässlich des...

News

Restaurant der Woche: Mine

Nach Moskau und Sankt Petersburg eröffnete der Erfolgsgastronom Aram Mnatskanov mit dem »Mine« nun sein erstes Restaurant in Berlin.

News

Best of Alpe-Adria: Top-Neueinsteiger in Kroatien

Die besten neuen kroatischen Restaurants im Falstaff Restaurantguide International finden Sie in diesem Ranking.

News

Berliner »Sra Bua« ab 2019 ohne Tim Raue

Das Restaurant im Adlon Kempinski wird ab 2019 ohne den Berliner Spitzenkoch weitergeführt, Tim Raue plant Restaurant in Potsdam.

News

Kleine Fische große Küche

Von italienischer Buddego bis hin zu französischer Bouillabaisse: ein Genuss-Guide durch die köstlich-wandelbare Fischküche der Riviera.

News

Berliner »reinstoff« schließt

Mit Jahresende geht in Berlin eine Ära zu Ende: Sabine Demel und Daniel Achilles schließen nach zehn Jahren ihre Pforten am gewohnten Schauplatz.

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie gehe ich mit ungebeten Gästen um?

Herbert K. aus Zürich betreibt ein kleines Restaurant in Bahnhofsnähe. Es kommt vor, dass Gäste ihre Rechnung nicht bezahlen können oder wollen.

News

Essay: Sommelier an Leib & Socken

Ein vergnüglicher Spaziergang durch Vergangenheit und mögliche Zukunft eines Berufs, der derzeit sehr populär ist.

News

Best of Alpe-Adria: Top-Neueinsteiger in Slowenien

Die besten neuen slowenischen Restaurants im Falstaff Restaurantguide International finden Sie in diesem Ranking.

News

Ein Jahr »India Club« in Berlin

Küchenchef Manish Bahukhandi serviert seit einem Jahr indische Küche auf internationalem Niveau in der Hauptstadt.

News

Culinary Germany: Die kulinarische Vielfalt Deutschlands

Deutschland hat neben seiner Kultur, Geschichte und abwechslungs-reichen Landschaft auch kulinarisch eine große Vielfalt zu bieten.

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Salt & Silver

»Jo« und »Cozy« reisten monatelang durch Lateinamerika – ihr kulinarischer Heimathafen ist ihr Hamburger Lokal »Salt & Silver«.

News

Rezeptstrecke: Der Gusto der Götter

Griechische Rezepte von Konstantin Filippou, Joannis Malathounis und Dimitris Chalimourdas.