S.Pellegrino: Die Reise des Wassers

Das Mineralwasser von S.Pellegrino reist 30 Jahre durch die Erde.

© iStock/cdbrphotography

Das Mineralwasser von S.Pellegrino reist 30 Jahre durch die Erde.

Das Mineralwasser von S.Pellegrino reist 30 Jahre durch die Erde.

© iStock/cdbrphotography

Eine starke und unverwechselbare Ausstrahlung – das ist S.Pellegrino. Lebhafte Sprudelbläschen und ein leicht salziger, ideal ausbalancierter Geschmack machen das Mineralwasser zum puren Genuss. Mit seiner ausgewogenen Mineralisierung ist S.Pellegrino der perfekte Begleiter für aromareiche Speisen und strukturierte Weine gleichermaßen. Es sensibilisiert den Gaumen für Aromen, ohne diese zu überdecken.

Besondere Herkunft

Wovon genau hängt die Qualität eines Mineralwassers eigentlich ab? Von der Umgebung seiner Quelle und der Beschaffenheit der wasserführenden Felsschicht. S.Pellegrino ist ein natürliches Mineralwasser und hat damit genau wie Wein sein eigenes »Terroir«. Es verdankt seine feine Qualität und seinen Geschmack also dem Boden, durch den es fließt. Die Quelle von S.Pellegrino entspringt an den Ausläufern der italienischen Alpen, im Gebiet von San Pellegrino Terme nahe Bergamo (Lombardei).

Eine lange Reise

30 Jahre dauert die Reise von S.Pellegrino durch die Erde. Auf diesem Weg wird das Wasser durch den Kontakt mit unterirdischen Gesteinsschichten auf natürlichem Weg mit Mineralsalzen und Spurenelementen wie Kalzium und Magnesium angereichert. Ein Zyklus, der damit beginnt, dass Schnee oder Regen in den Dolomiten in den Boden und in die Gesteinsschichten einsickert.

Priorität: Nachhaltigkeit

© Christine Juette Photography

Mit jedem Schluck spürt man bei S.Pellegrino die besondere Herkunft. Deshalb gilt es, die einzigartigen Gegebenheiten ebendieser zu bewahren. S.Pellegrino ­geht verschiedene Wege, um die natürlichen Ressourcen langfristig zu schützen. So werden 2021 sowohl die Quelle von S.Pellegrino als auch die Quelle von Acqua Panna nach dem Alliance for Water Stewardship Standard (AWS) zertifiziert. 100 Prozent des Stroms in den beiden Werken stammt aus erneuerbaren Energien. Dafür wurde S.Pellegrino nach dem Renewable Energy Certificate System zertifiziert.

Darüber hinaus finden fast 80 Prozent der Transporte auf Schienen statt. Verglichen mit dem herkömmlichen Lkw-Verkehrkönnen so durchschnittlich 2500 Tonnen CO2 ein­gespart werden. Doch es geht noch weiter: S.Pellegrino und Acqua Panna haben sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2022 klimaneutral zu werden.

Weitere Informationen unter sanpellegrino.com.

Mehr zum Thema

News

Falstaff wünscht frohe Ostern!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Cocktail-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Ukraine-Invasion: Aktivisten nehmen Nobelvilla in Biarritz in Beschlag

Villa von Putins Ex-Schwiegersohn in Biarritz soll ukrainischen Flüchtlingen übergeben werden.

News

Werbung verleitet Kinder zum Mampfen

Eine Studie aus Großbritannien zeigt, dass Werbung mit ungesunden Lebensmitteln Kinder zum übermäßigen Essen bringt.

News

Großes Interview zum Weltfrauentag 2022

Anlässlich des Weltfrauentags haben wir sieben Power-Frauen aus der Kulinarik-Branche, darunter Manuela Filippou, Milena Broger und Silvia Heinrich,...

News

GREENFORCE: Veganes Ei in Flüssigform kommt deutschlandweit in den Handel

GREENFORCE macht das Ei noch besser – nämlich aus Pflanzen.

News

Wasser: Burgenlands prickelnder Schatz

Mineral- und Heilwasser ist reiner, weniger behandelt und gesünder als Leitungswasser. Im Burgenland sprudeln zahlreiche wertvolle Quellen. Wir...

News

Trotz Takeaway-Boom: Lieferando-Mutter schreibt Milliardenverlust

Neue Investitionen: Der Mutterkonzern von Lieferando, Just Eat Takeaway, hat im Jahr 2021 einen Milliardenverlust geschrieben.

News

25hours Hotels führen 4-Tage-Woche ein

Die Hotelkette implementiert ab dem 1. April in allen elf Häusern in den deutschsprachigen Märkten, Österreich, Deutschland und der Schweiz die...

News

Wertvoller als Gold: Die Bedeutung der Ressource Wasser

Wasser wird knapp auf der Erde. Nicht nur trockene Regionen, auch eigentlich wasserreiche Länder wie Deutschland und Österreich sind vom Klimawandel...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

120 Jahre S.Pellegrino Mineralwasser

FOTOS: Auf den Spuren des kulinarischen Wassers – von der Quelle in der historischen Therme bis in die besten Restaurants Italiens und der Welt.

News

EU will Recht auf Gratis-Leitungswasser

Gastronomen sollen zum Ausschank von kostenlosem Leitungswasser verpflichtet werden. Was meinen Sie, soll Wasser immer gratis sein?

News

Welches Wasser passt zu welchem Wein?

Im besten Fall harmoniert das Wasser mit dem Wein. Woran man das erkennen kann, ist hier nachzulesen.

News

Die unterschiedlichen Wasser-Arten

Wasser kann viele Namen tragen. Wer soll da noch den Überblick haben? Ein kleines Begriffslexikon.

News

Luxus Wasser

Marken wie Bling, Fillico oder 90H20 sind die Champagner unter den Wässern. Ihr Kostenpunkt liegt gerne einmal im Tausender-Bereich. Dabei zahlt man...

News

Wasser de Luxe

Auf der Suche nach dem besten Trinkwasser der Welt wurde der Investmentbanker Karlheinz Muhr fündig: in Österreich, in einer vom Dachstein-Gletscher...

News

Der Wert des Wassers

Wie das Geschäft mit dem wichtigsten Rohstoff der Menschheit wirklich läuft.

News

Der große Mineralwasser-Test

Eine hochkarätige Jury auf der Suche nach dem besten natürlichen Quell- bzw. Mineralwasser. Hier finden Sie die besten Produkte im Überblick.

News

Die volle Wasserkraft

Wasser ist so wandlungsfähig wie kein anderes Element. Aber worauf kommt es wissenschaftlich gesehen beim Wassertrinken an?