Eins ist klar: Egal, ob wir im Rheingau den Sieger nehmen oder einen der anderen Weine aus den Top 10 dieser Region, sie alle spielen im Jahrgang 2011 auf Weltniveau - vor allem deshalb, weil sie nicht einfach nur große Pinot noirs sind sondern auch weil ihre Rheingauer Herkunft in der einen oder anderen Nuancierung immer klar erkennbar ist. 

Ganz oben ist nur Platz für zwei
Das gilt in ganz besonderem Maße für die Weine von August Kesseler, der mit seinem Grossen Gewächs aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg den diesjährigen Regionalsieger Rheingau beim deutschen Spätburgunderpreis stellt, und für die Weine der Hessischen Staatsweingüter. Diese beiden Betriebe machten die Top 5 unter sich aus und ließen bei den Top 10 nur Künstler (Plätze 6 und 9), der Georg Müller Stiftung (Platz 7) und der Schamarimühle (Platz 8) noch Raum.

August Kesseler hat sich schon mehrere Mal in der Geschichte des Wettbewerbs in die Siegerliste - sowohl regional als auch national - eingetragen. Und mit seinem 2011er Berg Schlossberg Grosses Gewächs geht er sicher auch wieder als einer der Favoriten ins Finale der Top 50. Dieser Wein ist mit 120 Euro einer der teuersten deutschen Rotweine. Nur eine Handvoll Winzer kommt auf ähnliche Preise.

Das ist natürlich immer noch wenig, wenn man dies mit der Spitzenklasse des Burgunds vergleicht. Aber qualitativ gibt es da eigentlich kaum noch einen Unterschied, einzig eine andere Stilistik, ein anderes Terroir. Man mag einen La Tache oder Richebourg besser finden, aber das ist keine Frage der absoluten Qualität mehr, sondern eine Frage des Geschmacks. Kesselers Weine - sowohl der Rüdesheimer wie der Assmannshäuser - stellen das Zusammenspiel aus den Lagen und der Sorte geradezu idealtypisch dar. Das ist Opulenz gepaart mit Finesse, einer hauptsächlich auf Cassis aufgebauten Frucht, Kräuternuancen und deutliche Mineralität. Dies gilt aber beispielsweise auch für den Assmannshäuser Mauerwein auf Platz zwei und einige andere auf den nachfolgenden Rängen. Die Spitzenerzeuger aus dem Rheingau  sind auf einem Level angelangt, auf dem ihre Weine auch 200 oder 300 Euro kosten könnten, wenn es denn weltweit genügend Interessenten dafür gäbe. »Und ich bin überzeugt, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie das erreichen werden«, meint Initiator Mario Scheuermann.


Platz 1

2011 Berg Schlossberg Spätburgunder GG          
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,44 % vol. Alkohol. 861 Flaschen. Preis: 120 Euro
Dunkles Rubinrot. In der Nase dominiert der Cassisduft in Verbindung mit Röstaromen und Mineralität. Am Gaumen ist das opulente Eleganz auf höchstem Niveau, etwas mehr Schmelz und Fruchtkonzentration als der Höllenberg. Ein Prachtwein! 95 Punkte

Platz 2
2011 Spätburgunder Mauerwein Goldkapsel     
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 353 Flaschen. 
             
Rubinrot. Sensationelles Bukett: mineralisch, rauchig, erdig, dazu Cassisfrucht. Assmannshäuser Terroir pur. Auch am Gaumen sehr präzise der Ausdruck von Assmannshausen, konzentrierte Frucht, mineralisch, schöne Süße. Herrliche Gerbstoffe sowohl Struktur als auch Textur. Total sexy. Mit der Zeit kommen schöne Ledernoten zum Vorschein. Langer Abgang und Nachhall. 94 Punkte

Platz 3
2011 Crescentia Spätburgunder Goldkapsel       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville
14 % vol. Alkohol. 541 Flaschen.
Rubinrot. Perfekte und total typische Nase: herrliche Kräuterwürze, Cassis, erdig-mineralisch. Am Gaumen ausgewogen, weich, große Fruchtfülle, etwas Schokolade. Ein großer Assmannshäuser. 93

Platz 4
2011 Spätburgunder aus dem Cabinetkeller       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 258 Flaschen. Preis: 45 Euro
Rubinrot. Nase etwas verhaltener, Cassis im Zentrum dazu feine Rauchnoten. Am Gaumen geschmeidig, schöne Süße, seidige Textur der Tannine. Elegant. 92

Platz 5
2011 Höllenberg Spätburgunder GG      
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,04 % vol. Alkohol. 1378 Flaschen. Preis: 100 Euro 
    
Rubinrot. Verhalten, aber konzentriert und dicht in der Nase, etwas Cassis. Braucht Zeit und Luft, um sich zu öffnen. Am Gaumen hochelegant, wunderbare Tanninstruktur, schöner dichter Stoff. Wirkt sehr fest, hat nicht den Schmelz des Schlossbergs, etwas mehr Säure und auch etwas mineralischer. 92

Platz 6
2011 Reichesthal Spätburgunder GG     
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2300 Flaschen. Preis: 45 Euro   
       
Rubinrot. Nase ziemlich verhalten und verschlossen. Auch am Gaumen noch ziemlich zu, aber erkennbar stark von Mineralität geprägt, kraftvoll und dicht. Im Agang dunkle Schokolade, lang und nachhallig. Ein Wein mit viel Zukunft, dichter und wuchtiger als der Stein GG. 92

Platz 7
2011 Hassel GG                
Weingut Georg Müller Stiftung, Hattenheim     
14,5 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 38 Euro  
           
Rubinrot. Schöne Nase mit feinen Röstaromen und schöner roter Frucht. Am gaumen saftig und elegant, sehr feine Textur. Guter Stoff, harmonisch, schöne Süße. deutlicher Abgang und Nachhall. 91

Platz 8
2011 Johannisberg Hölle Pinot noir         
Weingut Schamarimühle, Johannisberg               
14 % vol. Alkohol. 1100 Flaschen. Preis: 19 Euro   
          
Rubinrot. Nase mit Cassis und Sauerkirsche, zart rauchig. Am Gaumen schöne saftige Süße, samtige Tannine, weich, angenehm und harmonisch. Etwas Kaffee und Schokolade im Abgang.  91

Platz 9
2011 Stein Spätburgunder GG   
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2500 Flaschen. Preis: 24,90 Euro.
 
Rubinrot. Nase konzentriert und dicht, fein rauchig, schöne mineralische Nuancen. Am Gaumen, kompakt, fruchtig, massive Tannine, lang und intensiv. Schöne Cassisfrucht, sehr reif mit feiner Süße. 90

Platz 10
2011 Crescentia Spätburgunder Spätlese trocken           
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
13,5 % vol. Alkohol. 23.706 Flaschen. Preis: 17,60 Euro
Dunkles Rubinrot. Dichtes Bukett mit roter Frucht, leicht rauchig unterlegt. Klarer, saftiger Wein mit frischer und strahlender Frucht. Pur Pinot! Perfekte Tanninstruktur, elegant. Finesse. Langer Abgang mit minzigen Kräuternoten im Nachklang. 90

Text von Mario Scheuermann

Mehr zum Thema

  • 04.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Juliusspital gewinnt in Franken
    Regionalsieg vor Graf von Schönborn und dem Weingut zur Schwane.
  • 02.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Neuling siegt an der Ahr
    Auch an der Ahr gab es ähnlich wie an der Nahe in diesem Jahr den Sieg eines »Newcomers«.
  • 30.09.2013
    Spätburgunder-Preis: Paukenschlag an der Nahe
    Christian Bamberger schafft einen »Hattrick« und belegt mit seinen Weinen die Plätze eins, zwei und drei.
  • Mehr zum Thema

    News

    Burgund: So gut, so begehrt, so teuer wie nie

    Die Preise für Weine aus dem Burgund legen jedes Jahr zu, Spitzenerzeugnisse eilen bei Auktionen von Rekord zu Rekord. Kurzum: Die Weine waren noch...

    News

    Bortolomiol – Hundert Jahre Blick in die Zukunft

    Vor hundert Jahren kam Giuliano Bortolomiol zur Welt. Dieses Jubiläum wird heuer gebührend gefeiert und sein visionärer Geist mit der Founder...

    Advertorial
    News

    Quinta do Noval und Taylor's präsentieren neuen Portwein

    Die beiden Weingüter Quinta do Noval und Taylor's Quinta de Vargellas stellen ihren neuen Jahrgang des Vintage Ports 2020 vor.

    News

    Château TrotteVieille weiht neues Kellergebäude ein

    Ein Neubau im Retro-Look, aber voller ausgeklügelter Kellertechnik.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2022: Das sind die Sieger

    Zum zwölften Mal bat Falstaff eine hochkarätig besetzte Jury, in geheimen Voting über die Titel der Weintrophy zu entscheiden: Wir porträtieren die...

    News

    Spitzen Soave

    Pieropan weiht nach fünf Jahren Bauzeit die neue Kellerei in Soave ein. Falstaff war vor Ort, um sich ein Bild von dieser architektonischen...

    News

    Die Zeit des Durchatmens

    Während der Frühling langsam aus dem Winterschlaf erwacht, ändert sich auch dazu passend die Weinauswahl. ALDI SÜD empfiehlt eine feine Weinauswahl...

    Advertorial
    News

    Richard Geoffroy: Von Champagner zu Sake

    Der frühere Kellermeister vom »Dom Pérignon«, Richard Geoffroy, hat seinen eigenen Sake kreiert – eine Methode aus der Champagne macht seinen Reiswein...

    News

    Der Mai ist gekommen

    Während im Mai die Tage immer länger werden und die Temperaturen steigen, erinnert uns der fünfte Monat daran, dass der Sommer unmittelbar vor der...

    Advertorial
    News

    VDP adelt deutschen Sekt

    Mit dem »VDP Sekt Prestige« schafft der Verband Deutscher Prädikatsweingüter eine eigene Kategorie für hervorragende Sektqualitäten. Auch für...

    News

    Moët Hennessy goes Rosé

    Zwei komplett unterschiedliche Weingüter, zwei diametral verschiedene Herangehensweisen. Und doch verbindet die provenzalischen Rosé-Produzenten...

    News

    OnlineSeminar: Sekt – Prickelnde Stars

    Entdecken Sie, wie die Perlen in den Sekt kommen und erleben Sie Sektgenuss mit allen Sinnen.

    Advertorial
    News

    Moët Hennessy lanciert Rosé aus der PET-Flasche

    FOTOS: Die Moët Hennessy-Gruppe präsentiert den ersten Roséwein der Provence in einer extraflachen Plastikflasche aus 100 Prozent rezykliertem...

    News

    Amarone & Recioto: Die Trophy-Sieger 2022

    Der Sieg in der Kategorie Amarone geht an »La Mattonara« (Zýmē) während beim Recioto »La Roggia« (Speri) am meisten überzeugt.

    News

    Burgunder-Kauf: Das müssen Sie beachten

    Burgunder zu verkaufen heißt für Winzer und Händler sehr oft, Burgunder zu verteilen. Denn die besten Flaschen sind so rar und begehrt, dass zuweilen...

    News

    Soll man Burgunder dekantieren?

    Durch das Dekantieren bringt man den Wein zum Atmen, sagt man. Bei einem edlen Burgunder könnte das allerdings auch dazu führen, dass der Wein rasch...

    News

    USA: Jackson Family Wines expandiert im Walla Walla Valley

    Mit dem 61 Hektar großen Weinberg erweitert Jackson Family Wines seine Rebflächen und baut nun erstmals auch Wein im US-Bundesstaat Washington an.

    News

    Dorotheum und Falstaff launchen größte Weinauktion Österreichs

    Weinraritäten der Spitzenklasse: Mehr als 800 Lots mit fast 1900 Top-Weinen werden versteigert, bis 21. April können Sie noch mitbieten!

    News

    Falstaff wünscht frohe Ostern!

    Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Cocktail-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

    News

    So riechen und schmecken wir

    Wissenswert: Falstaff erklärt, wie unser Geruchs- und Geschmackssinn funktioniert.