Zweimal Kesseler, dreimal Staatsweingüter – das sind die Top fünf des Rheingaues / Foto: Mario Scheuermann
Zweimal Kesseler, dreimal Staatsweingüter – das sind die Top fünf des Rheingaues / Foto: Mario Scheuermann

Eins ist klar: Egal, ob wir im Rheingau den Sieger nehmen oder einen der anderen Weine aus den Top 10 dieser Region, sie alle spielen im Jahrgang 2011 auf Weltniveau - vor allem deshalb, weil sie nicht einfach nur große Pinot noirs sind sondern auch weil ihre Rheingauer Herkunft in der einen oder anderen Nuancierung immer klar erkennbar ist. 

Ganz oben ist nur Platz für zwei
Das gilt in ganz besonderem Maße für die Weine von August Kesseler, der mit seinem Grossen Gewächs aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg den diesjährigen Regionalsieger Rheingau beim deutschen Spätburgunderpreis stellt, und für die Weine der Hessischen Staatsweingüter. Diese beiden Betriebe machten die Top 5 unter sich aus und ließen bei den Top 10 nur Künstler (Plätze 6 und 9), der Georg Müller Stiftung (Platz 7) und der Schamarimühle (Platz 8) noch Raum.

August Kesseler hat sich schon mehrere Mal in der Geschichte des Wettbewerbs in die Siegerliste - sowohl regional als auch national - eingetragen. Und mit seinem 2011er Berg Schlossberg Grosses Gewächs geht er sicher auch wieder als einer der Favoriten ins Finale der Top 50. Dieser Wein ist mit 120 Euro einer der teuersten deutschen Rotweine. Nur eine Handvoll Winzer kommt auf ähnliche Preise.

Das ist natürlich immer noch wenig, wenn man dies mit der Spitzenklasse des Burgunds vergleicht. Aber qualitativ gibt es da eigentlich kaum noch einen Unterschied, einzig eine andere Stilistik, ein anderes Terroir. Man mag einen La Tache oder Richebourg besser finden, aber das ist keine Frage der absoluten Qualität mehr, sondern eine Frage des Geschmacks. Kesselers Weine - sowohl der Rüdesheimer wie der Assmannshäuser - stellen das Zusammenspiel aus den Lagen und der Sorte geradezu idealtypisch dar. Das ist Opulenz gepaart mit Finesse, einer hauptsächlich auf Cassis aufgebauten Frucht, Kräuternuancen und deutliche Mineralität. Dies gilt aber beispielsweise auch für den Assmannshäuser Mauerwein auf Platz zwei und einige andere auf den nachfolgenden Rängen. Die Spitzenerzeuger aus dem Rheingau  sind auf einem Level angelangt, auf dem ihre Weine auch 200 oder 300 Euro kosten könnten, wenn es denn weltweit genügend Interessenten dafür gäbe. »Und ich bin überzeugt, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie das erreichen werden«, meint Initiator Mario Scheuermann.


Platz 1

2011 Berg Schlossberg Spätburgunder GG          
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,44 % vol. Alkohol. 861 Flaschen. Preis: 120 Euro
Dunkles Rubinrot. In der Nase dominiert der Cassisduft in Verbindung mit Röstaromen und Mineralität. Am Gaumen ist das opulente Eleganz auf höchstem Niveau, etwas mehr Schmelz und Fruchtkonzentration als der Höllenberg. Ein Prachtwein! 95 Punkte

Platz 2
2011 Spätburgunder Mauerwein Goldkapsel     
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 353 Flaschen. 
             
Rubinrot. Sensationelles Bukett: mineralisch, rauchig, erdig, dazu Cassisfrucht. Assmannshäuser Terroir pur. Auch am Gaumen sehr präzise der Ausdruck von Assmannshausen, konzentrierte Frucht, mineralisch, schöne Süße. Herrliche Gerbstoffe sowohl Struktur als auch Textur. Total sexy. Mit der Zeit kommen schöne Ledernoten zum Vorschein. Langer Abgang und Nachhall. 94 Punkte

Platz 3
2011 Crescentia Spätburgunder Goldkapsel       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville
14 % vol. Alkohol. 541 Flaschen.
Rubinrot. Perfekte und total typische Nase: herrliche Kräuterwürze, Cassis, erdig-mineralisch. Am Gaumen ausgewogen, weich, große Fruchtfülle, etwas Schokolade. Ein großer Assmannshäuser. 93

Platz 4
2011 Spätburgunder aus dem Cabinetkeller       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 258 Flaschen. Preis: 45 Euro
Rubinrot. Nase etwas verhaltener, Cassis im Zentrum dazu feine Rauchnoten. Am Gaumen geschmeidig, schöne Süße, seidige Textur der Tannine. Elegant. 92

Platz 5
2011 Höllenberg Spätburgunder GG      
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,04 % vol. Alkohol. 1378 Flaschen. Preis: 100 Euro 
    
Rubinrot. Verhalten, aber konzentriert und dicht in der Nase, etwas Cassis. Braucht Zeit und Luft, um sich zu öffnen. Am Gaumen hochelegant, wunderbare Tanninstruktur, schöner dichter Stoff. Wirkt sehr fest, hat nicht den Schmelz des Schlossbergs, etwas mehr Säure und auch etwas mineralischer. 92

Platz 6
2011 Reichesthal Spätburgunder GG     
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2300 Flaschen. Preis: 45 Euro   
       
Rubinrot. Nase ziemlich verhalten und verschlossen. Auch am Gaumen noch ziemlich zu, aber erkennbar stark von Mineralität geprägt, kraftvoll und dicht. Im Agang dunkle Schokolade, lang und nachhallig. Ein Wein mit viel Zukunft, dichter und wuchtiger als der Stein GG. 92

Platz 7
2011 Hassel GG                
Weingut Georg Müller Stiftung, Hattenheim     
14,5 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 38 Euro  
           
Rubinrot. Schöne Nase mit feinen Röstaromen und schöner roter Frucht. Am gaumen saftig und elegant, sehr feine Textur. Guter Stoff, harmonisch, schöne Süße. deutlicher Abgang und Nachhall. 91

Platz 8
2011 Johannisberg Hölle Pinot noir         
Weingut Schamarimühle, Johannisberg               
14 % vol. Alkohol. 1100 Flaschen. Preis: 19 Euro   
          
Rubinrot. Nase mit Cassis und Sauerkirsche, zart rauchig. Am Gaumen schöne saftige Süße, samtige Tannine, weich, angenehm und harmonisch. Etwas Kaffee und Schokolade im Abgang.  91

Platz 9
2011 Stein Spätburgunder GG   
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2500 Flaschen. Preis: 24,90 Euro.
 
Rubinrot. Nase konzentriert und dicht, fein rauchig, schöne mineralische Nuancen. Am Gaumen, kompakt, fruchtig, massive Tannine, lang und intensiv. Schöne Cassisfrucht, sehr reif mit feiner Süße. 90

Platz 10
2011 Crescentia Spätburgunder Spätlese trocken           
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
13,5 % vol. Alkohol. 23.706 Flaschen. Preis: 17,60 Euro
Dunkles Rubinrot. Dichtes Bukett mit roter Frucht, leicht rauchig unterlegt. Klarer, saftiger Wein mit frischer und strahlender Frucht. Pur Pinot! Perfekte Tanninstruktur, elegant. Finesse. Langer Abgang mit minzigen Kräuternoten im Nachklang. 90

Text von Mario Scheuermann

Mehr zum Thema

  • Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt
    04.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Juliusspital gewinnt in Franken
    Regionalsieg vor Graf von Schönborn und dem Weingut zur Schwane.
  • Siegerfoto von der Ahr, die besten Drei stehen in der Mitte / Foto: Mario Scheuermann
    02.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Neuling siegt an der Ahr
    Auch an der Ahr gab es ähnlich wie an der Nahe in diesem Jahr den Sieg eines »Newcomers«.
  • Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann
    30.09.2013
    Spätburgunder-Preis: Paukenschlag an der Nahe
    Christian Bamberger schafft einen »Hattrick« und belegt mit seinen Weinen die Plätze eins, zwei und drei.
  • Mehr zum Thema

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Schachner

    2016 als neuer WeinPlace ausgezeichnet hat mit Schachner jetzt auch die Insel Sylt eine ausgezeichnete Vinothek.

    Advertorial
    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Hammers Weinkostbar

    In einer ehemaligen Fleischerei kombinieren »die Hammers« Weinladen, Delikatessengeschäft und Weinbar.

    Advertorial
    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Vineyard

    Ausgefallener WeinPlace der eine gelungene Kombination aus Wein-, Großhandel und Weinbar ist.

    Advertorial
    News

    Ein Wochenende bei Monteverro

    Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

    Advertorial
    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Leopold Restaurant

    Im Pfälzer Weinort Deidesheim verwöhnt das VDP-Weingut von Winning mit einer erstklassigen Weinkarte und regionalen, hochwertigen Speisen.

    Advertorial
    News

    Es grünt so grün: Verdejo aus der Rueda

    In der Weißwein-Oase Spaniens wird trinkfreudiger Verdejo gekeltert. Einige Weingärten haben die Reblaus überdauert und sind über 150 Jahre alt.

    News

    Australien: Mythos Barossa

    Die Australische Weinbauregion Barossa besteht aus zwei Teilen: Im extrem heißen Barossa Valley wachsen Power-Rotweine aus der würzig-­fruchtigen...

    News

    Gewinnspiel: Weinladen Schmidt lädt zur VinTage 2017

    Alle zwei Jahre versammelt die Berliner Weinhandlung namhafte Winzer, wir verlosen 5x2 Tickets für das Event am 12. November in den Bolle Festsälen.

    Advertorial
    News

    World Champions: Louis Roederer

    Das Champagnerhaus Louis Roederer ist heute der größte unabhängige Betrieb, der sich über Generationen hinweg in Familienbesitz befindet.

    News

    Wein aus Apulien: Weit mehr als Primitivo

    Lange Zeit war Apulien für Tafeltrauben und Fassweine bekannt. Damit wurden meist Weine aus dem Norden aufgepeppt. Das hat sich geändert.

    News

    Rebenverwandtschaft: Grauburgunder & Pinot Gris

    Grauburgunder ist ein Wein mit vielen Gesichtern und ebenso vielen Namen: Pinot Gris, Ruländer, Pinot Grigio, Sivi Pinot sind alles Bezeichnungen für...

    News

    Gewinnspiel: Ein Stück Schweiz in Düsseldorf

    Die SWISS APÉRO Rooftop Bar eröffnet vom 7. bis 24. November in Düsseldorf. Wir verlosen 3x2 Apéro inkl. Wein und Dessert.

    Advertorial
    News

    Italien: Weinjahr 2017 letztlich positiv

    Nach einer wettertechnisch extremen Wachstumsphase, können Italiens Winzer jetzt doch noch eine weitgehend positive Bilanz ziehen – was die Qualität...

    News

    Cornelia Poletto wird Botschafterin für Pommery

    Die beliebte Spitzenköchin versprüht als Testimonial in den nächsten zwei Jahren den Esprit des Champagnerhauses.

    News

    Lieblingswein 2018: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2018 wieder einen Publikumspreis – machen Sie mit und werden Teil der Jury!

    News

    Katalonien in einem Glas Wein genießen

    Genießen Sie bei gutem Wetter Gastronomie und Kultur und entdecken Sie die Weine Kataloniens – Ergebnis von Sonne und vielfältiger Landschaft.

    Advertorial
    News

    Der Falstaff Deutschland Weinguide 2018 erscheint

    Winzer und Weinliebhaber warten gespannt auf den Erscheinungstermin am 27. November. Wir verraten schon erste Insights.

    News

    Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

    … Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

    News

    Meissen präsentiert neuen »Grünschnabel«

    Der Weinort im Anbaugebiet Sachsen präsentiert den ersten Wein des Jahres, die Etiketten kommen vom Künstler Lutz Richter.