Zweimal Kesseler, dreimal Staatsweingüter – das sind die Top fünf des Rheingaues / Foto: Mario Scheuermann
Zweimal Kesseler, dreimal Staatsweingüter – das sind die Top fünf des Rheingaues / Foto: Mario Scheuermann

Eins ist klar: Egal, ob wir im Rheingau den Sieger nehmen oder einen der anderen Weine aus den Top 10 dieser Region, sie alle spielen im Jahrgang 2011 auf Weltniveau - vor allem deshalb, weil sie nicht einfach nur große Pinot noirs sind sondern auch weil ihre Rheingauer Herkunft in der einen oder anderen Nuancierung immer klar erkennbar ist. 

Ganz oben ist nur Platz für zwei
Das gilt in ganz besonderem Maße für die Weine von August Kesseler, der mit seinem Grossen Gewächs aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg den diesjährigen Regionalsieger Rheingau beim deutschen Spätburgunderpreis stellt, und für die Weine der Hessischen Staatsweingüter. Diese beiden Betriebe machten die Top 5 unter sich aus und ließen bei den Top 10 nur Künstler (Plätze 6 und 9), der Georg Müller Stiftung (Platz 7) und der Schamarimühle (Platz 8) noch Raum.

August Kesseler hat sich schon mehrere Mal in der Geschichte des Wettbewerbs in die Siegerliste - sowohl regional als auch national - eingetragen. Und mit seinem 2011er Berg Schlossberg Grosses Gewächs geht er sicher auch wieder als einer der Favoriten ins Finale der Top 50. Dieser Wein ist mit 120 Euro einer der teuersten deutschen Rotweine. Nur eine Handvoll Winzer kommt auf ähnliche Preise.

Das ist natürlich immer noch wenig, wenn man dies mit der Spitzenklasse des Burgunds vergleicht. Aber qualitativ gibt es da eigentlich kaum noch einen Unterschied, einzig eine andere Stilistik, ein anderes Terroir. Man mag einen La Tache oder Richebourg besser finden, aber das ist keine Frage der absoluten Qualität mehr, sondern eine Frage des Geschmacks. Kesselers Weine - sowohl der Rüdesheimer wie der Assmannshäuser - stellen das Zusammenspiel aus den Lagen und der Sorte geradezu idealtypisch dar. Das ist Opulenz gepaart mit Finesse, einer hauptsächlich auf Cassis aufgebauten Frucht, Kräuternuancen und deutliche Mineralität. Dies gilt aber beispielsweise auch für den Assmannshäuser Mauerwein auf Platz zwei und einige andere auf den nachfolgenden Rängen. Die Spitzenerzeuger aus dem Rheingau  sind auf einem Level angelangt, auf dem ihre Weine auch 200 oder 300 Euro kosten könnten, wenn es denn weltweit genügend Interessenten dafür gäbe. »Und ich bin überzeugt, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie das erreichen werden«, meint Initiator Mario Scheuermann.


Platz 1

2011 Berg Schlossberg Spätburgunder GG          
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,44 % vol. Alkohol. 861 Flaschen. Preis: 120 Euro
Dunkles Rubinrot. In der Nase dominiert der Cassisduft in Verbindung mit Röstaromen und Mineralität. Am Gaumen ist das opulente Eleganz auf höchstem Niveau, etwas mehr Schmelz und Fruchtkonzentration als der Höllenberg. Ein Prachtwein! 95 Punkte

Platz 2
2011 Spätburgunder Mauerwein Goldkapsel     
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 353 Flaschen. 
             
Rubinrot. Sensationelles Bukett: mineralisch, rauchig, erdig, dazu Cassisfrucht. Assmannshäuser Terroir pur. Auch am Gaumen sehr präzise der Ausdruck von Assmannshausen, konzentrierte Frucht, mineralisch, schöne Süße. Herrliche Gerbstoffe sowohl Struktur als auch Textur. Total sexy. Mit der Zeit kommen schöne Ledernoten zum Vorschein. Langer Abgang und Nachhall. 94 Punkte

Platz 3
2011 Crescentia Spätburgunder Goldkapsel       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville
14 % vol. Alkohol. 541 Flaschen.
Rubinrot. Perfekte und total typische Nase: herrliche Kräuterwürze, Cassis, erdig-mineralisch. Am Gaumen ausgewogen, weich, große Fruchtfülle, etwas Schokolade. Ein großer Assmannshäuser. 93

Platz 4
2011 Spätburgunder aus dem Cabinetkeller       
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
14 % vol. Alkohol. 258 Flaschen. Preis: 45 Euro
Rubinrot. Nase etwas verhaltener, Cassis im Zentrum dazu feine Rauchnoten. Am Gaumen geschmeidig, schöne Süße, seidige Textur der Tannine. Elegant. 92

Platz 5
2011 Höllenberg Spätburgunder GG      
Weinhaus August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen         
14,04 % vol. Alkohol. 1378 Flaschen. Preis: 100 Euro 
    
Rubinrot. Verhalten, aber konzentriert und dicht in der Nase, etwas Cassis. Braucht Zeit und Luft, um sich zu öffnen. Am Gaumen hochelegant, wunderbare Tanninstruktur, schöner dichter Stoff. Wirkt sehr fest, hat nicht den Schmelz des Schlossbergs, etwas mehr Säure und auch etwas mineralischer. 92

Platz 6
2011 Reichesthal Spätburgunder GG     
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2300 Flaschen. Preis: 45 Euro   
       
Rubinrot. Nase ziemlich verhalten und verschlossen. Auch am Gaumen noch ziemlich zu, aber erkennbar stark von Mineralität geprägt, kraftvoll und dicht. Im Agang dunkle Schokolade, lang und nachhallig. Ein Wein mit viel Zukunft, dichter und wuchtiger als der Stein GG. 92

Platz 7
2011 Hassel GG                
Weingut Georg Müller Stiftung, Hattenheim     
14,5 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 38 Euro  
           
Rubinrot. Schöne Nase mit feinen Röstaromen und schöner roter Frucht. Am gaumen saftig und elegant, sehr feine Textur. Guter Stoff, harmonisch, schöne Süße. deutlicher Abgang und Nachhall. 91

Platz 8
2011 Johannisberg Hölle Pinot noir         
Weingut Schamarimühle, Johannisberg               
14 % vol. Alkohol. 1100 Flaschen. Preis: 19 Euro   
          
Rubinrot. Nase mit Cassis und Sauerkirsche, zart rauchig. Am Gaumen schöne saftige Süße, samtige Tannine, weich, angenehm und harmonisch. Etwas Kaffee und Schokolade im Abgang.  91

Platz 9
2011 Stein Spätburgunder GG   
Weingut Künstler, Hochheim    
13,5 % vol. Alkohol. 2500 Flaschen. Preis: 24,90 Euro.
 
Rubinrot. Nase konzentriert und dicht, fein rauchig, schöne mineralische Nuancen. Am Gaumen, kompakt, fruchtig, massive Tannine, lang und intensiv. Schöne Cassisfrucht, sehr reif mit feiner Süße. 90

Platz 10
2011 Crescentia Spätburgunder Spätlese trocken           
Hessische Staatsweinmgüter, Eltville     
13,5 % vol. Alkohol. 23.706 Flaschen. Preis: 17,60 Euro
Dunkles Rubinrot. Dichtes Bukett mit roter Frucht, leicht rauchig unterlegt. Klarer, saftiger Wein mit frischer und strahlender Frucht. Pur Pinot! Perfekte Tanninstruktur, elegant. Finesse. Langer Abgang mit minzigen Kräuternoten im Nachklang. 90

Text von Mario Scheuermann

Mehr zum Thema

  • Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt
    04.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Juliusspital gewinnt in Franken
    Regionalsieg vor Graf von Schönborn und dem Weingut zur Schwane.
  • Siegerfoto von der Ahr, die besten Drei stehen in der Mitte / Foto: Mario Scheuermann
    02.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Neuling siegt an der Ahr
    Auch an der Ahr gab es ähnlich wie an der Nahe in diesem Jahr den Sieg eines »Newcomers«.
  • Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann
    30.09.2013
    Spätburgunder-Preis: Paukenschlag an der Nahe
    Christian Bamberger schafft einen »Hattrick« und belegt mit seinen Weinen die Plätze eins, zwei und drei.
  • Mehr zum Thema

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Weinstadt Stuttgart: Nüchterne Weinselige

    Bevor Daimler, Porsche & Co. den Großraum Stuttgart zum Mekka der Industrie machten, lebte Stuttgart vom Weinbau. Und noch immer zählt die Stadt...

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Vineyard

    Ausgefallener WeinPlace von Elke Berner in Hamburg, der eine gelungene Kombination aus Wein-, Großhandel und Weinbar ist.

    Advertorial
    News

    Loire – Ein Fluss und seine Weine

    Der längste Fluss Frankreichs verbindet 43.000 Hektar AOC-Weinberge. Die vielfältigen Weine werden von versierten Meistern produziert.

    Advertorial
    News

    Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

    Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

    News

    Was ist dran an der Histamin-Hysterie?

    Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?

    News

    World Champions: F.X. Pichler

    Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Drexlers

    Freiburgs Weininstitution mit saisonaler Küche und kompetentem WeinTeam.

    Advertorial
    News

    Gewinnspiel: »Männerschnupfen« im »Weinhaus Henninger«

    Das »Weinhaus Henninger« ist der ideale Ort zum Entspannen, in altem Gemäuer trifft Genuss auf Kultur. Wir verlosen die Teilnahme an einem...

    Advertorial
    News

    Toskana on Tour: Dinner mit Marchesi Mazzei

    Othmar Kiem, Falstaff-Chefredakteur Italien, und Filippo Mazzei führten im Düsseldorfer »Saittavini« und im »Ristorante Acetaia« in München durch ein...

    News

    Italien: »Volcanic Wines« von Nord bis Süd

    Am Ätna auf Sizilien wurden die ersten zehn Jahre der »Volcanic Wines« zelebriert. Diese Weine verbindet der vulkanische Boden und eine ausgeprägte...

    News

    Lageder: Ein Weingut – Drei Geschwister

    Helena Lageder, die jüngste Tochter der Lageders, tritt wie bereits ihre zwei älteren Geschwister ins Familienweingut ein.

    News

    La Vie en Bleu – eine Hommage an den Genuss

    Champagner gibt es nur zu besonderen Anlässen? Nicht, wenn es nach Pommery geht! Das Champagnerhaus hält an, jeden Moment zu feiern. Mit Rezepttipp...

    Advertorial
    News

    Mit Alexander Kohnen durch das GenussDuell

    Der Sommelier, Ausbilder und Moderator führt durch den kulinarischen Wettbewerb am 5. November und gibt jetzt schon Tipps zur Weinauswahl.

    Advertorial
    News

    Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

    Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

    News

    Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

    Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

    News

    VDP.GROSSE GEWÄCHSE präsentierte neuen Jahrgang in Berlin

    115 VDP.Prädikatsweingüter stellten in der Hauptstadt einem interessierten Liebhaber- und Profi-Publikum ihre rund 450 Weine vor.

    News

    100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

    Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

    News

    »Bistro Sommelier«: Das Beste aus zwei Welten

    Die dänische Edelsteakhaus-Kette »MASH« hat in Hamburg umgebaut: Das Zweitrestaurant ergänzt nun mit französischen Klassikern die Steakauswahl des...

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Ladendorfs Weinhaus

    Silvia und Roland Ladendorf haben in Mainz ihre erste Weinbar unter eigenem Namen eröffnet und servieren einfachen Schoppenwein ebenso wie...

    Advertorial