Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann
Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann

In Hamburg haben die Vorverkostungen für den diesjährigen Deutschen Spätburgunderpreis begonnen. Der erste Regionalsieger kommt von der Nahe, heißt Christian Bamberger und eröffnet den Kampf ums Siegerpodest mit einem Paukenschlag. Beim Fußball würde man wohl von einem Hattrick sprechen. Bamberger aus Bad Sobernheim trat mit drei Weinen an und belegte damit die Plätze eins, zwei und drei. »Ich kann mich nicht erinnern, dass dies in der Geschichte des Wettbewerbs je ein Weingut geschafft hat« erklärt Mario Scheuermann, der Organisator des Spätburgunderpreises. Es ist ein weiteres Highlight in der kometenhaften Karriere dieses interessantesten Newcomers an der Nahe. Im Jahr 2007 hat er das Weingut vom Vater übernommen, mit so ziemlich allen Traditionen gebrochen, sich aufs Terroir besonnen und beste Lagen in Schlossböckelheim dazugekauft und eilt seit 2011 von Erfolg zu Erfolg. 

Von den Banken zu den Reben zurück
Bamberger führt das Weingut in der 14. Generation. Das Weinmachen hat er in Kalifornien an der Universität in Davis gelernt, arbeitete aber nach einem weiteren Studium der Wirtschaftswissenschaften in Mainz sieben Jahre als Finanzanalyst in Frankfurt, ehe er ins elterliche Weingut zurückkehrte. Die Schlossböckelheimer Weinberge liegen teilweise 300 Meter über dem Meeresspiegel und weisen sehr spannende Bodenprofile mit einer immensen geologischen Vielfalt auf. Es finden sich Bergkristalle, Ton, Löss, Lehm, Quarzit, Porphyr, Buntsandstein, Muschelkalk, Kalksandstein und Rotsandstein. Die beiden erstplatzierten Weine stammen beide aus Vulkangesteinslagen und unterscheiden sich in erster Linie durch den Holztyp der Barriques, in denen die Weine 15 Monate ausgebaut wurden. Die Abkürzung QA steht für Quercus Alba (amerikanische Weisseiche) und QP für Quercus Petraea (französische Traubeneiche).
 
Platz 1
2011 Spätburgunder QA Kollektion »7byCB«          
Weingut Christian Bamberger, Bad Sobernheim
14 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Preis: 35 Euro
Rubinrot. In der Nase ist das neue Holz noch sehr präsent, etwas toastig, vor allem aber auch rauchig. Aber das ist verbunden mit einem intensiven dunklen Beerenduft. Am Gaumen zeigt er eine wunderbar klare Frucht. Das Holz ist perfekt eingebunden. Das hat Stoff und Länge, schöne Süße, 92

Platz 2
2011 Spätburgunder QP Kollektion »7byCB«
Weingut Christian Bamberger, Bad Sobernheim
14 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Preis: 35 Euro
Rubinrot. Schöne Nase, aber recht verhalten. Mit Zeit und Luft eine deutliche Kräuterwürze über roter Beeren- und Pflaumenfrucht. Am Gaumen wirkte er anfangs noch kantig und ungeschliffen, zeigt deutlich mineralische Komponenten, mit der Zeit wird er weicher und runder. Etwas Schokolade im Abgang. 91
        
Platz 3
2011 Spätburgunder Kollektion »7byCB«
Weingut Christian Bamberger, Bad Sobernheim
14 % vol. Alkohol. 1500 Flaschen, Preis: 19,50 Euro      
Rubinrot. Nase mit roter Beerenfrucht und Cassis. Am Gaumen saftig, kräftige Gerbstoffe, schöne kühle Frucht, gute Tanninstruktur. Hat Biss, entwickelt mit der Zeit mehr Kirschfrucht und auch Süße. 89

Platz 4
2011 Spätburgunder Marbach »R«
Karlheinz Schneider und Sohn, Bad Sobernheim
13,5 % vol. Alkohol, Preis: 16 Euro
Rubinrot. Nase verhalten, wenig Bukett, sehr verschlossen, wirkte dabei aber dicht und konzentriert. Am Gaumen eine starke, fast schon agressive Säure, mineralische Noten. Das ist ganz und gar unfertig. Könnte sich in den kommenden Jahren harmonisieren und verbessern. Gewann mit Luft am Ende der Verkostung etwas an Eleganz. Es fehlt ihm aber etwas an Länge, um weiter vorne zu landen. 89

Platz 5
2011 Blauer Spätburgunder Barrique    
Weingut Emrich-Montigny, Bad Kreuznach        
14 % vol. Alkohol. 1500 Flaschen, Preis: 10 Euro
Rubinrot. Nase mit Getreideduft, wenig Frucht, eine trockene, dürre Würze, auch etwas erdig. Am Gaumen eine schöne Süße, recht weich, rund, gut aufgenommenes Holz. Kaffee im Abgang und eine kleine, leicht bittere Gewürznote. 88

Weitere Platzierungen

87 Punkte
2011 Spätburgunder Rosenberg
Weinhof Mayer, Bad Kreuznach
13 % vol. Alkohol. 1700 Flaschen, 6,90 Euro

2011 Spätburgunder Lieseberg
Weingut Grossmann-Bergmann, Windesheim
15 % vol. Alkohol, 1300 Flaschen. Preis: 11,60 Euro 
    
2010 Blauer Spätburgunder
Weingut Emrich-Montigny, Bad Kreuznach
13,5 % vol. Alkohol. 800 Flaschen, Preis: 10 Euro
           
2011 Spätburgunder »S«
Weingut Steffen Bähr, Langenlonsheoim            
14 % vol. Alkohol, 400 Flaschen, Preis: 18,50 Euro           
 
86 Punkte
2011 Blauer Spätburgunder
Weingut Emrich-Montigny, Bad Kreuznach
13,5 % vol. Alkohol. 6000 Flaschen. Preis: 6,50 Euro
     
2011 Spätburgunder Vom Kies
Weingut Georg Forster, Rümmelsheim                
13,6 % vol. Alkohol, 2900 Flaschen. Preis: 7,90 Euro


(Mario Scheuermann)

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Südtirols Schräglagen

Südtirols junge Winzer holen aus steilen Hängen das Beste aus den Trauben heraus und zeigen dabei Mut zum Unkonventionellen. Die Resultate überzeugen.

News

Weinurlaub in Südtirol

Südtirol ist Berg und Tal, Südtirol ist alpin und mediterran. Südtirol ist auch Wein und Erholung. Was liegt also näher, als beides zusammenzuführen?...

News

Das 1. internationale Sparkling Festival

Einmalig in Europa! In Frankfurt am Main treffen sich am 12. Juni die europäischen Spitzenwinzer der Schaumweinkunst, wir verlosen 1x2 Tickets!

Advertorial
News

Jahrgangsverkostung auf Burg Reichenstein

Auf der sagenumwobenen Burg kann man am 18. Juni die 2016er-Jahrgänge einiger umliegender Winzer verkosten, wir verlosen 2x2 Tickets!

Advertorial
News

Weissen-Rat: Top 10 Weine aus dem Burgund

Drei Falstaff-Experten haben eine Liste mit den besten Chardonnays aus der Burgund zusammengestellt.

News

Weissen-Rat: Top 10 Viognier & Co

Liebhaber der Viognier-Sorte aufgepasst: Hier geht's zu den Top Ten der Falstaff-Weinexperten.

News

Weissen-Rat: Top 10 europäische Weißweine

Europas Weißweine haben einiges zu bieten. Drei Falstaff-Experten verraten ihre Highlights aus fünf Ländern.

News

Weissen-Rat: Top 10 Chardonnay-Neue Welt

Woher die besten Chardonnays der Neuen Welt kommen, verraten drei Falstaff-Weinexperten.

News

Weissen-Rat: Top 10 Riesling

Nach langem Nachdenken hat die Falstaff Wein-Jury eine Empfehlung der besten Riesling-Weine zusammengestellt.

News

Weissen-Rat: Top 10 Schweizer Weine

Eine subjektive Listung der schweizer Top-Weine haben unsere drei Falstaff-Experten für Sie zusammengestellt.

News

Falstaff-Tipps: So erkennen Sie Wein-Fälschungen

Bei Weinfälschungen ist es wie bei einem Katz-und-Maus-Spiel: Ist der eine Betrüger aufgeflogen, geht das finstere Treiben andernorts weiter. Im Fokus...

News

Reife Rieslinge

Immer nur den jüngsten Riesling-Jahrgang im Glas? Geht gar nicht, finden Deutschlands Winzer wie etwa Hajo Becker. Und demonstrieren mit ihren Weinen...

News

Schwieriges Erntejahr für Mendoza-Region

Die Winzer im Mendoza-Gebiet haben ein mühevolles Jahr hinter sich. Laura Catena, Alejandro Vigil und Luis Reginato vom Weingut »Bodega Cantena...

News

Mallorca: Reif für die Insel

Viele Sonnenstunden und ein mildes, mediterranes Klima schaffen für den Weinbau in Mallorca die besten Bedingungen. Diese lassen zahlreiche neue...

News

Weine für den Sommer von ALDI SÜD

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Bei ALDI SÜD finden Genießer jetzt die besten Weine für heiße Tage und laue Abende.

Advertorial
News

World Champions: Lafleur

Vor fast 150 Jahren bepflanzte Herr Greloud seinen Hausgarten mit Weinreben und nannte ihn Jardin Vignoble. Dessen schönstes Gewächs trägt den Namen...

News

So war der VDP.Ball des Weines 2017

1.700 Weinliebhaber genossen in der Gala-Nacht im Wiesbadener Kurhaus bei 81 verschiedenen Weinen die Qualitäten aus Deutschland und dem Gastland...

News

Lena Endesfelder zu Gast in Franken

Die deutsche Weinkönigin begibt sich mit ihren Prinzessinnen Mara Waltz und Christina Scheider auf DeutschlandTour nach Franken.

News

Perrier-Jouët lanciert neue Cuvée

Erstmals nach fast 20 Jahren erweitert das Champagnerhaus aus Épernay wieder sein Portfolio – mit einem Non Vintage Blanc de Blancs.