Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt
Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt

Bei den Spätburgundern haben sich die fränkischen Winzer weitgehend von ihren traditionellen  Bocksbeuteln verabschiedet und füllen diese Weine fast ausschließlich in Burgunderflaschen. Auch sonst zeigen sie sich überaus innovationsfreudig: 15 der 18 in unserer Probe verkosteten Weine hatten einen Schraubverschluss statt Naturkork. Manchmal benutzen sie noch ein wenig zu viel neues Holz beim Ausbau, aber an der Spitze  gelingt es ihnen Frucht, Holz und die spezifischen Mineralitäten ihrer Böden auf eine burgundische Art zu vereinen. Bestes Beispiel der Siegerwein aus dem Würzburger Juliusspital, der bei der regionalen Vorentscheidung für den Deutschen Spätburgunderpreis Platz eins belegte. Vor dem Schlossberg *** von Graf Schönborn und dem Escherndorfer Lumpp vom Weingut zur Schwane.

Erfolg für neuen Kellermeister
Der Siegerwein ist das Erstlingswerk des neuen, jungen Kellermeisters Nicolas Frauer, der seit Juli 2011 für die Weine des traditionsreichen Betriebes verantwortlich zeichnet. Die Vita des gebürtigen Schwaben sagt eigentlich schon alles über seine Philosophie. Gelernt hat er das Winzerhandwerk in Baden im Weingut Dr. Heger. Danach studierte er in Dijon Oenologie und arbeitete jeweils ein halbes Jahr in zwei burgundischen Betrieben. Danach ging er für eine weitere Station nach Kanada und arbeitet abschließend zwei Jahre im Weingut Georg Mosbacher in der Pfalz. Man kann also davon ausgehen, dass er viele Spielarten des Pinot noirs kennt – regional wie international. Und dies hat er 2011 in einem Wein von großer Intensität und Strahlkraft umgesetzt!

Der Siegerwein im Porträt
Die Parzelle im Pfaffenberg, aus der die Trauben stammen, ist eine reine Südlage mit schweren und sehr alten Muschelkalkböden, die Frauer mit den Lagen in Gevrey Chambertin vergleicht. Der Wein wurde zunächst für ein Jahr in Barriques aus französischer Eiche (40 % neu) gelagert und anschließend assembliert und ein gutes halbes Jahr in einem großen traditionellen Holzfass ausgebaut.

Platz 1
2011 Spätburgunder Pfaffenberg Erste Lage
Juliusspital, Würzburg
14 % vol. Alkohol, 4.000 Flaschen. Schraubverschluss. Preis:  25 Euro
Dunkles, dichtes rubinrot bis violett. In der Nase konzentrierte, dichte dunkle Frucht, etwas rauchig. Kraftvoll und sehr robust mit zunächst sehr mächtig wirkenden Tanninen, aber auch eine starke Mineralität vom schweren Muschelkalk. Schöne stoffige Art, lang nachklingend. Entwickelt mit der Zeit auch eine schöne Süße. Zeigt Kraft, Eleganz und alle Anzeichen eines markanten Burgunders mit Reifepotenzial für die nächsten Jahre .  92 Punkte

Platz 2
2011 Schlossberg Spätburgunder ***
Weingut Graf von Schönborn, Volkach
13,5 % vol. Alkohol. 900 Flaschen. Naturkork. Preis: 28,80 Euro
Rubinrot. In der Nase zunächst eine schöne Mischung aus roter Frucht und weichen Holznoten, auch erdig und mineralisch; aber alles recht verhalten. Am Gaumen opulent und reich, schöne sinnliche Süße, samtige Tannine. Langer Nachhall und Abgang mit etwas Schokolade.  91

Platz 3
2011 Spätburgunder Escherndorf Lumpp
Weingut zur Schwane, Volkach
14 % vol. Alkohol. 1.600 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 20 Euro
Rubinrot. Sehr klare und typische Nase mit roter Frucht, Mineralität und etwas Holz. Pure Pinot Eleganz. Am Gaumen eine sehr feine Würze, süße rote Frucht. Lang und nachhalllig. Auch dieser Wein wirkt sehr sinnlich. 91

Platz 4
2011 Spätburgunder Schlossberg GG
Weingut Stadt Klingenberg, Klingenberg
13,5 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Naturkork. Preis: 52,00 Euro
Recht dunkles rubinrot. Schöne Würze in der Nase, etwas Holz, auch erdig. Am Gaumen zunächst etwas sperrig, viel Holz, viel Tannin aber auch kräftige Mineralität. Ein Wein der viel Zeit braucht. Er hat viel Biss, ist fest und dicht, sehr mineralisch. Schöne Länge und Tiefe, kleine Bitternoten, die sich aber mit der Zeit auflösen. Neben dem Pfaffenberg wohl der Wein mit der längsten Zukunft unter den TOP 5.  90

Platz 5
2011 Spätburgunder Recis
Weingut May, Retzstadt
13,5 % vol. Alkohol. 3.100 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 32 Euro
Rubinviolett. In der Nase zunächst total schwarze Johannisbeeren, dazu Kräuter und etwas Rauch. Sehr frisch und anspringend. Am Gaumen stoffig und saftig. Schöne dichte Art. Nicht unbedingt typisch fränkisch aber sehr Pinot. Man würde ihn blind eher an die Ahr oder in den Rheingau verorten. Mit der Zeit kommt auch eine opulente Süße dazu, bleibt aber auch dann saftig und frisch. 90


Weitere Platzierungen

90 Punkte
2010 Spätburgunder Wellenkalk              
Weingut May, Retzstadt
13,5 % vol. Alkohol. 5.500 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 12 Euro

89 Punkte
2010 Spätburgunder Schlossberg            
Castell´sches Domänenamt, Castell        
13,5 % vol. Alkohol. 576 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 33 Euro

2011 Spätburgunder Heller Berg              
Weingut Roth, Wiesenbronn     
13 % vol. Alkohol. 900 Flaschen. Preis: 26,50 Euro
    
2011 Spätburgunder Schlossberg            
Weinbau Herkert, Klingenberg
13 % vol. Alkohol. Preis: 14 Euro
                              

88 Punkte
2010 Spätburgunder Volkach Ratsherr
Weingut zur Schwane, Volkach                
13,5 % vol. Alkohol. 700 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 20 Euro      

2011 Spätburgunder Wachhügel - Best of -         
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn
13,5 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Preis: 10,50 Euro
   
2011 Spätburgunder Fürstenberg Spätlese trocken        
Weingut am Vögelein, Nordheim            
13,5 % vol. Alkohol. 520 Flaschen. Preis 18,50 Euro

2011 Spätburgunder Reitsteig   
Castell´sches Domänenamt, Castell
13,5 % vol. Alkohol. 2.380 Flaschen. Naturkork. Preis: 18 Euro

2011  Spätburgunder "R"               
Weingut Stadt Klingenberg, Klingenberg
13 % vol. Alkohol. 2.200 Flaschen. Naturkork. Preis: 32 Euro
    
2010 Spätburgunder Feuerstein "RR"
Weingut Hofmann, Röttingen
12,5 % vol. Alkohol.

87 Punkte
2011 Spätburgunder Wachhügel Spätlese trocken          
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn          
13 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 7,50 Euro
    
2011 Spätburgunder Wachhügel 1. Lage              
Weingut Roth, Wiesenbronn     
13,5 % vol. Alkohol. 1.600 Flaschen. Preis: 13 Euro


86 Punkte
2011 Spätburgunder Kirchberg
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn          
13 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 7,50 Euro

(von Mario Scheuermann)

Mehr zum Thema

  • Siegerfoto von der Ahr, die besten Drei stehen in der Mitte / Foto: Mario Scheuermann
    02.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Neuling siegt an der Ahr
    Auch an der Ahr gab es ähnlich wie an der Nahe in diesem Jahr den Sieg eines »Newcomers«.
  • Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann
    30.09.2013
    Spätburgunder-Preis: Paukenschlag an der Nahe
    Christian Bamberger schafft einen »Hattrick« und belegt mit seinen Weinen die Plätze eins, zwei und drei.
  • Mehr zum Thema

    News

    Mit Liebe zum Detail: Publikumswein Schnaitmann

    Für die Falstaff Publikums-Trophy lautete das Thema dieses Jahr: alles außer Riesling – und unter zehn Euro. Den Sieg trug ein Weißburgunder aus...

    News

    Zonin eröffnet Wein Hotel in Edinburgh

    Gästezimmer, die nach Zonins italienischen Weingütern benannt wurden und eine Wein-Bibliothek: Das Konzept des neuen »The Wine House Hotel 1821« ist...

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Aus Kiedrich in die Welt: Weinbotschafter Wilhelm Weil

    Wilhelm Weil ist ein rastloser Botschafter – für das Weingut Weil ebenso wie für den Rheingauer Riesling und den deutschen Wein im Allgemeinen.

    News

    Gewinnspiel: Tickets für die Badische Weinmesse 2018

    Der Besuchermagnet lockt auch in diesem Jahr wieder mit einer breiten Palette Badischer Weine und Spirituosen nach Offenburg, wir verlosen 10x2...

    Advertorial
    News

    Gerolsteiner kürt sechs neue WeinPlaces

    Auf der Suche nach Weinpersönlichkeiten hat Gerolsteiner deutschlandweit wieder besondere Orte aufgespürt und erhöht die Zahl der WeinPlaces auf 33.

    News

    Pinault ist neuer Eigentümer von Clos de Tart

    Der Kaufpreis für das 7,5 Hektar große Weingut im Burgund wurde auf Rekordverdächtige 200 Millionen Euro geschätzt.

    News

    Bollinger R.D. 2004 ab sofort erhältlich

    Das Champagnerhaus bringt seinen neuesten Jahrgangschampagner nach 13 Jahre Reife in den Handel.

    News

    Lebenswerk: Helmut Dönnhoff

    Als im Weinbau der mittleren Nahe der Ausverkauf drohte, übernahm Helmut Dönnhoff mutig und besonnen eine Steillage nach der anderen. So schuf er...

    News

    Michel Fouquet: Wahlheimat Rheingau

    Der Franzose kam viel herum, ehe er vor rund zehn Jahren im Rheingau sesshaft wurde. Jetzt wurde der gebürtige Bordelaiser Falstaff Sommelier des...

    News

    Historische Verkostung: Burgenland schlägt Bordeaux

    Erstmals 100 Falstaff Punkte für einen Rotwein aus Österreich: Batonnage 2015. Premiers Crus aus dem Bordelais mussten sich hinten anstellen.

    News

    Portrait: Karl-Friedrich Scheufele nimmt sich Zeit für Wein

    Schon in jungen Jahren entdeckte Scheufele seine Leidenschaft für Wein. Mit dem Kauf des Château Monestier ­La Tour im Herzen von Bergerac erfüllte...

    News

    Sette Ponti zu Gast im Düsseldorfer »Saittavini«

    Othmar Kiem und Antonio Moretti Cuseri führten begeisterte Wein-Aficionados durch eine Vertikale mit acht Jahrgängen des renommierten Spitzenweins...

    News

    Neue Sommelier-Bewegung mit René Antrag & Co

    Die besten Sommeliers im deutschsprachigen Raum haben sich zusammengeschlossen, um für einen Wissenstransfer innerhalb der Sommelerie zu sorgen.

    News

    Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

    Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

    News

    World Champions: Château de Beaucastel

    Die Familie Perrin erzeugt feinwürzige Weine in denen die Sonne des französischen Südens eingefangen wird und hat es damit längst auf die besten...

    News

    Falstaffs Damenwahl präsentiert drei Winzerinnen

    Dörte Näkel, Andrea Wirsching und Victoria Lergenmüller stellen am 21. April bei einer offenen Verkostung ihre Weine im Schloss Hugenpoet vor.

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Schachner

    2016 als neuer WeinPlace ausgezeichnet hat mit Schachner auch die Insel Sylt eine ausgezeichnete Vinothek.

    Advertorial
    News

    Weingut Franzen: Newcomer mit Geschichte

    Angelina und Kilian Franzen keltern Moselriesling von großer stilistischer Abgeklärtheit. Die Geschichte eines junges Paares, das sich seines Weges...

    News

    Die Top 10 Weinhotels der Welt

    Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.