Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt
Die Top Drei der Franken-Verkostung / Foto beigestellt

Bei den Spätburgundern haben sich die fränkischen Winzer weitgehend von ihren traditionellen  Bocksbeuteln verabschiedet und füllen diese Weine fast ausschließlich in Burgunderflaschen. Auch sonst zeigen sie sich überaus innovationsfreudig: 15 der 18 in unserer Probe verkosteten Weine hatten einen Schraubverschluss statt Naturkork. Manchmal benutzen sie noch ein wenig zu viel neues Holz beim Ausbau, aber an der Spitze  gelingt es ihnen Frucht, Holz und die spezifischen Mineralitäten ihrer Böden auf eine burgundische Art zu vereinen. Bestes Beispiel der Siegerwein aus dem Würzburger Juliusspital, der bei der regionalen Vorentscheidung für den Deutschen Spätburgunderpreis Platz eins belegte. Vor dem Schlossberg *** von Graf Schönborn und dem Escherndorfer Lumpp vom Weingut zur Schwane.

Erfolg für neuen Kellermeister
Der Siegerwein ist das Erstlingswerk des neuen, jungen Kellermeisters Nicolas Frauer, der seit Juli 2011 für die Weine des traditionsreichen Betriebes verantwortlich zeichnet. Die Vita des gebürtigen Schwaben sagt eigentlich schon alles über seine Philosophie. Gelernt hat er das Winzerhandwerk in Baden im Weingut Dr. Heger. Danach studierte er in Dijon Oenologie und arbeitete jeweils ein halbes Jahr in zwei burgundischen Betrieben. Danach ging er für eine weitere Station nach Kanada und arbeitet abschließend zwei Jahre im Weingut Georg Mosbacher in der Pfalz. Man kann also davon ausgehen, dass er viele Spielarten des Pinot noirs kennt – regional wie international. Und dies hat er 2011 in einem Wein von großer Intensität und Strahlkraft umgesetzt!

Der Siegerwein im Porträt
Die Parzelle im Pfaffenberg, aus der die Trauben stammen, ist eine reine Südlage mit schweren und sehr alten Muschelkalkböden, die Frauer mit den Lagen in Gevrey Chambertin vergleicht. Der Wein wurde zunächst für ein Jahr in Barriques aus französischer Eiche (40 % neu) gelagert und anschließend assembliert und ein gutes halbes Jahr in einem großen traditionellen Holzfass ausgebaut.

Platz 1
2011 Spätburgunder Pfaffenberg Erste Lage
Juliusspital, Würzburg
14 % vol. Alkohol, 4.000 Flaschen. Schraubverschluss. Preis:  25 Euro
Dunkles, dichtes rubinrot bis violett. In der Nase konzentrierte, dichte dunkle Frucht, etwas rauchig. Kraftvoll und sehr robust mit zunächst sehr mächtig wirkenden Tanninen, aber auch eine starke Mineralität vom schweren Muschelkalk. Schöne stoffige Art, lang nachklingend. Entwickelt mit der Zeit auch eine schöne Süße. Zeigt Kraft, Eleganz und alle Anzeichen eines markanten Burgunders mit Reifepotenzial für die nächsten Jahre .  92 Punkte

Platz 2
2011 Schlossberg Spätburgunder ***
Weingut Graf von Schönborn, Volkach
13,5 % vol. Alkohol. 900 Flaschen. Naturkork. Preis: 28,80 Euro
Rubinrot. In der Nase zunächst eine schöne Mischung aus roter Frucht und weichen Holznoten, auch erdig und mineralisch; aber alles recht verhalten. Am Gaumen opulent und reich, schöne sinnliche Süße, samtige Tannine. Langer Nachhall und Abgang mit etwas Schokolade.  91

Platz 3
2011 Spätburgunder Escherndorf Lumpp
Weingut zur Schwane, Volkach
14 % vol. Alkohol. 1.600 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 20 Euro
Rubinrot. Sehr klare und typische Nase mit roter Frucht, Mineralität und etwas Holz. Pure Pinot Eleganz. Am Gaumen eine sehr feine Würze, süße rote Frucht. Lang und nachhalllig. Auch dieser Wein wirkt sehr sinnlich. 91

Platz 4
2011 Spätburgunder Schlossberg GG
Weingut Stadt Klingenberg, Klingenberg
13,5 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Naturkork. Preis: 52,00 Euro
Recht dunkles rubinrot. Schöne Würze in der Nase, etwas Holz, auch erdig. Am Gaumen zunächst etwas sperrig, viel Holz, viel Tannin aber auch kräftige Mineralität. Ein Wein der viel Zeit braucht. Er hat viel Biss, ist fest und dicht, sehr mineralisch. Schöne Länge und Tiefe, kleine Bitternoten, die sich aber mit der Zeit auflösen. Neben dem Pfaffenberg wohl der Wein mit der längsten Zukunft unter den TOP 5.  90

Platz 5
2011 Spätburgunder Recis
Weingut May, Retzstadt
13,5 % vol. Alkohol. 3.100 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 32 Euro
Rubinviolett. In der Nase zunächst total schwarze Johannisbeeren, dazu Kräuter und etwas Rauch. Sehr frisch und anspringend. Am Gaumen stoffig und saftig. Schöne dichte Art. Nicht unbedingt typisch fränkisch aber sehr Pinot. Man würde ihn blind eher an die Ahr oder in den Rheingau verorten. Mit der Zeit kommt auch eine opulente Süße dazu, bleibt aber auch dann saftig und frisch. 90


Weitere Platzierungen

90 Punkte
2010 Spätburgunder Wellenkalk              
Weingut May, Retzstadt
13,5 % vol. Alkohol. 5.500 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 12 Euro

89 Punkte
2010 Spätburgunder Schlossberg            
Castell´sches Domänenamt, Castell        
13,5 % vol. Alkohol. 576 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 33 Euro

2011 Spätburgunder Heller Berg              
Weingut Roth, Wiesenbronn     
13 % vol. Alkohol. 900 Flaschen. Preis: 26,50 Euro
    
2011 Spätburgunder Schlossberg            
Weinbau Herkert, Klingenberg
13 % vol. Alkohol. Preis: 14 Euro
                              

88 Punkte
2010 Spätburgunder Volkach Ratsherr
Weingut zur Schwane, Volkach                
13,5 % vol. Alkohol. 700 Flaschen. Schraubverschluss. Preis: 20 Euro      

2011 Spätburgunder Wachhügel - Best of -         
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn
13,5 % vol. Alkohol. 500 Flaschen. Preis: 10,50 Euro
   
2011 Spätburgunder Fürstenberg Spätlese trocken        
Weingut am Vögelein, Nordheim            
13,5 % vol. Alkohol. 520 Flaschen. Preis 18,50 Euro

2011 Spätburgunder Reitsteig   
Castell´sches Domänenamt, Castell
13,5 % vol. Alkohol. 2.380 Flaschen. Naturkork. Preis: 18 Euro

2011  Spätburgunder "R"               
Weingut Stadt Klingenberg, Klingenberg
13 % vol. Alkohol. 2.200 Flaschen. Naturkork. Preis: 32 Euro
    
2010 Spätburgunder Feuerstein "RR"
Weingut Hofmann, Röttingen
12,5 % vol. Alkohol.

87 Punkte
2011 Spätburgunder Wachhügel Spätlese trocken          
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn          
13 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 7,50 Euro
    
2011 Spätburgunder Wachhügel 1. Lage              
Weingut Roth, Wiesenbronn     
13,5 % vol. Alkohol. 1.600 Flaschen. Preis: 13 Euro


86 Punkte
2011 Spätburgunder Kirchberg
Weinbau Hofmann, Wiesenbronn          
13 % vol. Alkohol. 600 Flaschen. Preis: 7,50 Euro

(von Mario Scheuermann)

Mehr zum Thema

  • Siegerfoto von der Ahr, die besten Drei stehen in der Mitte / Foto: Mario Scheuermann
    02.10.2013
    Spätburgunder-Preis: Neuling siegt an der Ahr
    Auch an der Ahr gab es ähnlich wie an der Nahe in diesem Jahr den Sieg eines »Newcomers«.
  • Siegespodest in Uniform: Bamberger räumt alles ab / Foto: Mario Scheuermann
    30.09.2013
    Spätburgunder-Preis: Paukenschlag an der Nahe
    Christian Bamberger schafft einen »Hattrick« und belegt mit seinen Weinen die Plätze eins, zwei und drei.
  • Mehr zum Thema

    News

    Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

    Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Winelive

    Ein herzliches Team und tolle Öffnungszeiten der Weinhandlung raten zu einem Besuch in Meerbusch.

    Advertorial
    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Witwenball

    Aus dem Tanzlokal der 1920er Jahre machten Julia und Axel Bode ein gastronomisches Allround-Talent.

    Advertorial
    News

    10 Tipps: So gelingen Glühwein und Punsch

    Wir haben genug von zu süßen und überwürzten Heißgetränken.

    News

    Chianti Classico Trophy 2018: Die Sieger

    Einst der Inbegriff italienischen Lebensstils, dann viele Jahre verpönt und nun wieder zurück: Der Chianti Classico. Die Trophy geht diesmal an...

    News

    Menger-Krug Sekt: Keiner von »der Stange«

    Vier Premium-Cuvées in »Brut« – charaktervoll, ausdrucksstark und gegen den Mainstream.

    Advertorial
    News

    World Champions: Der Wein des Prinzen

    Seit 2008 ist Prinz Robert von Luxemburg der Herrscher über die Familienweingüter in Bordeaux. Er sieht seine Rolle als Botschafter, der Weinfreunden...

    News

    Loire: Der Garten Frankreichs

    Der »Jardin de la France« wird seinem Namen gerecht. Entlang der Loire harmonisieren die Weine mit jeder noch so facettenreichen Speisekarte.

    Advertorial
    News

    Falstaff Selektion: Handverlesene Weine aus Bordeaux

    Weingenuss auf höchstem Niveau: Mit der Falstaff-Selektion erhalten Sie die besten Weine ­bequem nach Hause geliefert. Mit Preisvorteil für...

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Weihnachten fürstlich feiern mit ALDI SÜD

    Zu keiner Zeit des Jahres dürfen wir derart schlemmen wie zu Weihnachten – das Fest der Liebe ist auch eines der Gaumenfreuden. Genießen Sie einen...

    Advertorial
    News

    Weingut Franz Keller hat Kollektion des Jahres

    Im angesehenen Kaiserstühler Weingut vollzieht sich der Generationenwechsel – Friedrich Keller jr. spitzt die Stilistik, für die das Weingut seit...

    News

    Voller Genuss: Champagnergläser im Falstaff-Test

    Schaumwein- und Champagnergläser gibt es in Hülle und Fülle. Angeboten werden für die sprudelnden Weine Schalen, Flöten, Kelche, aber auch...

    News

    Gelungene Premiere der WEINSELIG Weinmesse

    Liebhaber italienischer Weine kamen bei der ersten Weinmesse von Di Gennaro in Stuttgart voll auf ihre Kosten.

    Advertorial
    News

    Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

    Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

    News

    König Brunello bei Tisch

    Wein und Region sind fast nirgendwo so verflochten wie der »Brunello« mit Montalcino in der Toskana. Auf über 2.000 Hektar in der Gegend wird jedoch...

    Advertorial
    News

    Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

    Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

    Advertorial
    News

    Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

    Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

    News

    The Penfolds Collection 2018

    Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die »Penfolds Collection 2018«. Falstaff hat die Topweine...

    News

    Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

    Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...