http://www.falstaff.de/nd/sonderedition-exklusives-falstaff-weinpackage-zu-gewinnen/ Sonderedition: Exklusives Falstaff-Weinpackage zu gewinnen! Für die »Falstaff«-Oper in München wurde ein Paket aus einem flaschenvergorenen Sekt, einem charaktervollen Weißwein und einer Rotweinentdeckung kreiert.

Am 24. August feiert Antonio Salieris komische Oper »Falstaff« Premiere im Schloss Nymphenburg in München. In Szene gesetzt von der Kammeroper München. Zu dieser Sommerinszenierung haben sich die Kammeroper München, das Magazin Falstaff Deutschland und der Weinimporteur Jörg Linke eine genussvolle Begleitung ausgedacht:

Die Falstaff Sonderedition mit einem traditionell flaschenvergorenen Sekt von der Obermosel, einem charaktervollen Weißwein aus Franken und einer Rotweinentdeckung aus Salieris Heimat.

Elbling Sekt Brut
Traditionelle Flaschengärung
Weingut Dostert/Obermosel, 0.75l, EVP € 11,90
Bezug unter www.linke-weine.de

Die Rebsorte Elbling ist eng mit dem Riesling verwandt und zählt zu den ältesten Rebsorten in Deutschland. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der Elbling die dominierende Rebsorte in Deutschland. Heute hat sie nur noch an der Obermosel Bedeutung. Durch ihre prägnante Säure eignet sie sich ideal zur Versektung. Das Weingut Dostert ist eines der wenigen Weingüter in Deutschland die selbst in der traditonellen Flaschengärmethode versekten. Der Sekt reifte 18 Monate in der Flasche bevor er gerüttelt und degorgiert wurde.

Falstaff meint dazu: »Intensiver Duft nach Pampelmusen, Pomelos und reifer Mango. Ätherische Anklänge, die an Minze und Melisse erinnern. Unterlegt von zarten Honig- und Nussnoten. Die Dosage mit einer reifen Grauburgunder Auslese verleiht dem Sekt eine überraschend weiche Textur und einiges Volumen. Cremige Frucht mit reichhaltigem Schmelz und großzügiger, fruchtsüß wirkender Länge.« 89 Falstaff-Punkte

Sylvaner Gipskeuper 2012
von Paul Weltner/Franken, 0.75l, EVP € 9,50
Bezug unter: www.linke-weine.de

Paul Weltner ist eines der größten Winzertalente in Franken. Er keltert glasklare, fast puristisch anmutende Tropfen. Sein auf Gipskeuper gewachsener Sylvaner ist das beste Beispiel.

Falstaff meint dazu: »Vornehmer Duft nach Wildkräutern und gelbfleischiger Frucht. Puristisch und wunderbar reintönig anmutend. Gleichfalls klarer wie markanter Gaumenauftakt mit feenhaft gesetzter Säure und ausdrucksvoll herben Noten im Finale. Niveauvoller Durstlöscher oder exzellenter Begleiter zu Hummer mit Gurken-Risotto.« 90 Falstaff-Punkte





Freisa d´Asti 2010
von Cascina Gilli/Piemont, 0.75l, EVP € 9.90
Bezug unter www.linke-weine.de

Die Rebsorte Freisa ist die »kleine Schwester« des Nebbiolo. Die Cascina Gilli bemüht sich schon seit vielen Jahren um diese alte Piemonteser Sorte.

Falstaff meint dazu: »Vielschichtiges Bukett aus mediterraner Würze und reifer Kirsch- und Pflaumenfrucht. Unterlegt von feinen Nuancen, die an Unterholz und herbstlichen Wald erinnern. Seidige Gaumenansprache mit eleganter und sympathisch anregender Säureader. Robuste Gerbstoffe sorgen für Halt und Druck am Gaumen. Schon heute ein hervorragender Begleiter zum Lammragout, aber auch durchaus noch für einige Jahre der Reife gut.« 91 Falstaff-Punkte

 

Wir verlosen fünf Weinpakete an Falstaff- und Opernexperten – zur Verfügung gestellt von der Linke Weinhandelsgesellschaft: Quizfragen beantworten und mitspielen!